Forum: Kultur
Weimar-"Tatort": Bombenstimmung im Bordell
MDR/ Wiedemann & Berg

Wirrwarr in Weimar: Beim Thüringer "Tatort" hat Nora Tschirner als Kommissarin Dorn einen Undercover-Einsatz als Prostituierte. Humor und harter Realismus geraten riskant durcheinander.

kurtbär 09.02.2018, 20:15
1. nora tschirner und tatort...

das geht gar nicht. denn im mittelpunkt steht dann regelmäßig die tschirner und nicht die story.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontan7 09.02.2018, 20:15
2.

Dachte die sind immer nur der Weihnachts-Tatort, aber mal sehen bei 4 von 10 vom SpOn dann muß es ja gut werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoehans 10.02.2018, 05:25
3. Begründung fehlt

"man kann eben nicht launig zwischen ironischer Luden-und-Dirnen-Folklore und brutalem Realismus hin- und herschalten, also sich erst amüsieren über den Betrieb und dann auf Empathie mit möglichen Opfern machen." Wieso schliesst sich das gegenseitig aus: Wird darin eine emotionale oder geistige Überforderung des TV-Konsumenten vermutet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mat76 10.02.2018, 15:00
4.

Dachte auch immer, dass die Weimar Tatorte Weihnachtsspecial sein sollen. Mich störts nicht. Ist halt kein Tatort, aber das sind die Münsteraner auch nicht. Die Weimarer hauen in eine ähnliche Kerbe, daher ist gute Unterhaltung garantiert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidtffo 10.02.2018, 19:09
5. ...

Zitat von kurtbär
das geht gar nicht. denn im mittelpunkt steht dann regelmäßig die tschirner und nicht die story.
Nur wegen der hinreißenden Nora schaue ich diesen Tatort überhaupt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlaueralsschlau 11.02.2018, 19:28
6.

Der einzige Tatort mit Humor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ancoats 12.02.2018, 10:53
7.

4 von 10 Punkten - das war ein bisschen arg streng geurteilt. Dieser Weimarer Tatort war zwar tatsächlich nicht so schön leichtfüßig und witzig wie die Vorgänger, aber immer ziemlich unterhaltsam. Und die hanebüchene Geschichte - bei der zumindest ich irgendwann den Faden verloren hatte, wer warum gegen wen, ach egal - unterscheidet dieses Werks kaum vom Rest dieser Reihe, und da nehme ich statt schlecht simulierter gesellschaftlicher Relevanz dann doch allemal lieber die Abteilung "hübsch gespielter Unfug mit Tschirner & Ulmen (oder Prahl & Liefers)".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Micha_Zimmer 12.02.2018, 11:48
8. Ich mag das.

Ich mag den lakonischen Wortwitz, das Geplänkel zwischen Klugscheißer und Pragmatikerin. Dazu noch ein bisschen Lupo-Slapstick-Blödelei als Captain Obvious und schräge Nebenrollen (Ballett-tanzende Kunstprofessoren und Trickbetrüger mit Familienbande), schon fühle ich mich bestens unterhalten. Nun mag man meinen künstlerischen Anspruch oder meinen Anspruch an realistische Ermittlerfilme kritisieren, aber wenn es um Sonntagabend-Unterhaltung geht, ist der Weimar-Tatort ganz oben auf meiner Liste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren