Sieben Jahre nach ihrem gefeierten Debüt legt Astrid Rosenfeld mit "Kinder des Zufalls" einen Liebesroman nach. Das Tempo ist filmreif - die Klischees aber leider auch.