Forum: Kultur
WM-Talk bei "Maischberger": "Das eigentliche Geheimnis ist, Männer sechs Wochen zusam
WDR/ Annika Fußwinkel

Am Donnerstag beginnt die WM in Russland - ein "Stresstest für den Fußball?" Darüber diskutierte Sandra Maischberger mit ihren Gästen. Es wurde eine Mischung aus Freundschaftsspiel und Stammtisch.

Seite 1 von 2
dasfred 14.06.2018, 04:52
1. Meist überfliege ich Fussball Artikel nur

Heute habe den ersten Beitrag zum Thema gefunden, der mir ein Dauergrinsen ins Gesicht gepresst hat. Vom Unterhaltungswert hat er fast Rützelsche Inspirationen. Und wie ein Rützel Artikel bin ich auch hier überzeugt, der Text trägt mehr zu Lebensfreude bei, als die Sendung, die ich mir wohlweislich entgehen lassen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gbaboyseb 14.06.2018, 05:32
2. So

wird es ganz gewiss gewesen sein. Ich habe im Halbschlaf ein paar Momente (Pokalfinale, Abseits, Abseits) mitbekommen dürfen. Das Traurige ist, dass man gemeint alles schon zigmal gehört hat von den Leuchten der allabendlichen Unterhaltung. Ich freue mich schon daher wieder ein paar Spielen der WM lautlos zu folgen. Es dauert maximal fünf Minuten bis ich mir den Kommentator nicht mehr anhören kann. Auch wenn ein Spiel ohne Ton irgendwie komisch ist-man muss sich halt irgendetwas anderes anhören-ist es allemal besser als der deutschen Kommentatorenschaft zu lauschen. Aber ihr macht das schon ARD,ZDF... In diesem Sinne allen eine hoffentlich friedliche und schöne WM!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeitmesser 14.06.2018, 06:57
3. Wir SPON-Leser sind keine Hilfsschüler !

Sagen Sie mal Herr Frank: finden Sie das witzig ? - Fussball ist nicht Augsburger Puppenkiste - -.
Über diese hochkarätig besetzte, sehr unterhaltsame Diskussionsrunde hätte man vieles schreiben können, Ernstes und Heiteres, denn unter den täglichen Quasselshows war sie eine der besten. Seit langem. Aber der Senf den Sie dazu gegeben haben, ist mit seiner bemühten Witzigkeit nur eins: p e i n l i c h.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayumu 14.06.2018, 07:00
4.

"Der hält es schon für schwierig, so viele "Männer sechs Wochen zusammenzuhalten", das sei das eigentliche Geheimnis und Phänomen des Fußballs" -- warum brüllt hier eigentlich keiner Sexismus? Weil es "nur" um die Verallgemeinerung von Männern geht? Und wer ist dieser Lufen, dass er alle Gamer so herablassend anspricht, als wären sie zu blöd die Konsequenzen ihres Handelns zu überdenken nur weil sie gern zocken? Klingt für mich nach einer ziemlich versagten Talkrunde, bei der sich wieder jeder nur mit Phrasen profilieren wollte statt wirklich ernsthaft zu reden. Ich will meine GEZ-Gebühr zurück..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raoul2 14.06.2018, 07:36
5. Dabei könnte es doch so befreiend sein,

wenn sich auch Löw dazu durchringen könnte, von den inkriminierten Spielern ein beherztes "Es war dumm - für diese Dummheit entschuldigen wir uns" zu verlangen. Mehr wollen die Kritiker doch gar nicht. Jeden, der die Fotos für unglaublich dämlich hält, zu einem "Rassisten" zu erklären, ist natürlich völlig daneben. Dieselben Kritiker von Özil und Gündogan hätten sich doch sehr gefreut, wenn der Bundestrainer Leroy Sané mitgenommen hätte. Und alle haben sich gegen die wirklichen Rassisten in der AfD ausgesprochen, als Gauland in seiner unnachahmlich fiesen Art gegen den "Nachbarn aus Berlin" hetzte. Es ging und geht nicht um ein falsches Weltbild bei den Zuschauern, sondern um eine falsche Aktion der beiden Fußballer. Noch ist doch Zeit, das kindisch-verbockte Verhalten zu verändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siryanow 14.06.2018, 07:37
6. WM-Talk bei Maischberger

Kompliment Arno Frank. Habe selten ein so amuesantes Spiel gelesen.Es erreichte beinahe "Koelsche-Poesie-Niveau".Damit schaffen sie es in die Hauptrunde.Un locker mit Redaktions-Kollegen auch viel,viel laenger als 6 Wochen.Anpfiff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
corvus corone 14.06.2018, 08:45
7. Gähn !

6 Möchtegernfußballerklärer faseln über Fußball und der Gebührenzahler darf`s bezahlen. Nach einer halben Stunde habe ich abgeschaltet. Da ist jeder Fußballstammtisch unterhaltsamer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 14.06.2018, 09:29
8.

Zitat von zeitmesser
Sagen Sie mal Herr Frank: finden Sie das witzig ? - Fussball ist nicht Augsburger Puppenkiste - -. Über diese hochkarätig besetzte, sehr unterhaltsame Diskussionsrunde hätte man vieles schreiben können, Ernstes und Heiteres, denn unter den täglichen Quasselshows war sie eine der besten. Seit langem. Aber der Senf den Sie dazu gegeben haben, ist mit seiner bemühten Witzigkeit nur eins: p e i n l i c h.
Schon hochkarätiger ging es paralell zu Maischberger-Schlußphase bei Lanz zu (Marcel Reif, Hajo Seppelt, Peter Huth WAMS). Ich finde den Artikel sehr nett und unterhaltsam geschrieben, denn auch die Runde war eher launig-locker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 14.06.2018, 11:06
9. Schön geschrieben!

Beckmann kann natürlich froh sein, dass nicht Frauen WM ist, sonst hätte er bei analog eingesetztem Kommentar jetzt ein ernsthaftes Problem.

"Der gemeinsame Auftritt der drei Türken" wäre kein Problem gewesen, wenn es denn drei Türken gewesen wären und nicht ein Türke und zwei Deutsche. Dass wir immer noch gedankenlos von "drei Türken" schreiben zeigt mal wieder den Kern des Problems.

Hat Merk wirklich gesagt: "Da denkt der Türke doch anders!"? Ein eigentlich rhetorisch glänzender Mann, von dem ich solche Fettnäpfchen nicht erwarten würde. Das ist in gleicher Weise grenzwertig wie:

"Gute Torhüter seien in Deutschland ein "Luxusproblem", denn "das ist irgendwie in der Genetik drin", anders als bei den Italiener mit einem Clown wie Buffon, da sei irgendwie eine andere Genetik drin (67.)."

Ich weiß, dass das alles nicht böse gemeint ist. In so launiger Runde lockert sich die Zunge eben ein bisschen mehr. Medienprofis sollten aber trotzdem nicht vergessen, dass da noch ein paar Millionen andere zusehen und hören. Aber wenn sich nicht einmal Claudia Roth empört hat scheint wohl alles im grünen Bereich geblieben zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2