Forum: Kultur
Xavier Naidoo und Antisemitismus: Man muss das Gift benennen
DPA

Xavier Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden, obwohl einige seiner Liedtexte antisemitische Klischees bedienen. Das lässt viel Spielraum für alle, die mit Hass und Ressentiments zündeln wollen.

Seite 5 von 5
hoppelkaktus 19.07.2018, 07:45
40. Nein, so geht's nicht...

Ich bin enttäuscht über Ihren Kommentar,
Herr Borcholte. So wohlfeil, so weinerlich moralisch. Von Ihnen kennen wir Bessers. Wie harmlos muss Meinung mittlerweile daherkommen, um keine journalistische Diffamierung zu provozieren?

Beitrag melden
toninotorino 19.07.2018, 10:03
41. @hoppelkaktus

An Ihrem Beitrag ist eine ganze Menge dran. Dafür Danke. Ich habe geschrieben, wie einige Texte von Xavier Naidoo auf mich wirken, aber ich kenne ihn nicht persönlich. Die Frage, die sich mir stellt ist: Wenn das Urteil anders ausgefallen wäre, wer alles könnte oder dürfte ihn als "Antisemit" nennen? Musikredakteure? "Hans und Franz"? Ich bin bei der Beurteilung dessen, was Xavier Naidoo politische, religiöse und sonstige Einstellungen angehen, vorsichtig. Ich weiß nicht, was ihn getrieben hat, in Berlin eine Bühne von sog. Reichsbürgern zu betreten. Ich weiß nicht, was ihn getrieben hat, dort dummes Zeug zu reden. Ich weiß nicht, was ihn dazu brachte, sich überhaupt mit diesen Leuten einzulassen? Hat er eine Art Wahn? Keine Ahnung. Mir persönlich behagt es nicht, Menschen in Schubladen zu stecken und mit einem Etikett zu versehen. Und ich glaube, diesbezüglich sollten wir alle sehr zurückhaltend sein. Mir wird das in Deutschland mittlerweile zu oft getan. Du kannst damit Menschen fertig machen. Für Xavier Naidoo hoffe ich, dass er sich nur "verrannt" hat.
In irgendeinen Murks verwickelt hat. Vielleicht bin ich zu naiv. Aber etwas signalisiert mir: Vorsicht.

Beitrag melden
freddykruger 19.07.2018, 18:34
42. @toninotorino

Naidoo polarisiert natürlich extrem. Auf der einen Seite die Fans mit der rosa roten Fanbrille. Auf der anderen Seite die Hater, wie mich, die mit seinen religiös bzw. Glaubensbesoffen Texten sich angeekelt und angewidert fühlen. Man munkelt ja auch schon das er Löcher in Händen und Füßen hat. Er soll sogar über Wasser wandeln können. Ich denke auch das sich Naidoo mit der Anbiederung an die Reichsbürger keinen Gefallen getan hat, vermutlich aus seinen missionarischen Eifer heraus. Ich persönlich halte Naidoo für einen sehr dummen und Naiven Zeitgenossen der die Welt retten will, allerdings auch für einen Antisemiten. Naiv deshalb, weil ich den Eindruck habe, daß er sich wohl als Missionar (siehe seine Texte) sieht, der uns "auf seinen Weg, führen will. Aber ohne mich (gestreckter Mittelfinger).

Beitrag melden
Seite 5 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!