Forum: Kultur
Xavier Naidoo und Antisemitismus: Man muss das Gift benennen
DPA

Xavier Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden, obwohl einige seiner Liedtexte antisemitische Klischees bedienen. Das lässt viel Spielraum für alle, die mit Hass und Ressentiments zündeln wollen.

Seite 5 von 5
freddykruger 19.07.2018, 18:34
40. @toninotorino

Naidoo polarisiert natürlich extrem. Auf der einen Seite die Fans mit der rosa roten Fanbrille. Auf der anderen Seite die Hater, wie mich, die mit seinen religiös bzw. Glaubensbesoffen Texten sich angeekelt und angewidert fühlen. Man munkelt ja auch schon das er Löcher in Händen und Füßen hat. Er soll sogar über Wasser wandeln können. Ich denke auch das sich Naidoo mit der Anbiederung an die Reichsbürger keinen Gefallen getan hat, vermutlich aus seinen missionarischen Eifer heraus. Ich persönlich halte Naidoo für einen sehr dummen und Naiven Zeitgenossen der die Welt retten will, allerdings auch für einen Antisemiten. Naiv deshalb, weil ich den Eindruck habe, daß er sich wohl als Missionar (siehe seine Texte) sieht, der uns "auf seinen Weg, führen will. Aber ohne mich (gestreckter Mittelfinger).

Beitrag melden
Seite 5 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!