Forum: Kultur
Zu Tode Marc Fischers: Der Junge mit der Mütze

Mit Björk kletterte er aufs Dach, statt über Lenny Kravitz schrieb er über Gott und den Teufel: Marc Fischer war der Inbegriff des Popjournalisten - mit ihm*trat eine ganze Autorengeneration*aus dem*Off ins Rampenlicht. Im Alter von 40 Jahren ist der frühere "Tempo"-Redakteur nun in Berlin gestorben.

Jott 06.04.2011, 12:22
1. Bei aller Trauer...

...um Marc Fischer (Er und "Tempo" haben mir die 80er und 90er stark erleichtert): Glückwunsch! Mehr Fehler als in der Bildunterschrift zu Bild 3 kann man in so wenig Text nicht unterbringen. Sie haben Glück gehabt, dass der Mann auf dem Bild tatsächlich Marc Fischer ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bala Clava 06.04.2011, 14:30
2. Klischee im Quadrat

Zitat von sysop
... merkte schnell, dass hier kein Durchschnittsredakteur seinen Platz hatte: Nicht nur, dass die Unordnung auf Tisch und Boden phänomenal war - was immer sich an Sondermüll der Pop- und Warenkultur angesammelt hatte,
Wenn irgendwas vollkommen durchschnittlich für einen Lohnschreiber ist, dann Chaos am Arbeitsplatz. Ganz schlechter Ansatz, um was Besonderes herauszustreichen. Epic fail. Überraschung sähe anders aus: Superordnung beispielsweise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jott 06.04.2011, 14:40
3. Korrigiert

Zitat von Jott
...um Marc Fischer (Er und "Tempo" haben mir die 80er und 90er stark erleichtert): Glückwunsch! Mehr Fehler als in der Bildunterschrift zu Bild 3 kann man in so wenig Text nicht unterbringen. Sie haben Glück gehabt, dass der Mann auf dem Bild tatsächlich Marc Fischer ist...
Ist korrigiert worden, danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ColonelCurt 06.04.2011, 15:12
4. Vorreiter?

Ein trauriger und bedauerlicher Tod, der mir sehr leid tut. Als Anmerkung sei gestattet: Vorreiter dieses ganzen Genres waren doch nach meiner Wahrnehmung Diedrich Diederichsen und seine Mitstreiter bei Sounds und Spex von 1979 bis Ende der 80er, legendär sind die Interviews mit Iggy Pop, John Cale, Grace Jones, Prefab Sprout et. al., wo die konventionellen Rahmungen, genau wie hier im Artikel beschrieben, aufgehoben wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felidae177 06.04.2011, 15:30
5. Traurig

Wieder ist ein Guter viel zu früh gegangen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carl154 06.04.2011, 16:46
6. schockiert

lieber marc,

ich durfte dich vor einigen Jahren kennenlernen. farewell and rest peace!

c.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joethespiegel 22.04.2011, 10:23
7. Todesursache?

Warum ist es ein Tabu über seine Todesursache zu sprechen?
Angaben hierzu sind nirgends zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mutige 22.04.2011, 13:42
8. ursache

vielleicht würde das seine Angehörigen stigmatisieren - es gibt z.B. auch Krankheiten, die vererbbar sind oder welche, durch die unsere Gesellschaft Familien stigmatisiert. Wer weiß, was passiert ist , wird bestimmt einen Grund und Recht haben für das Schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren