Forum: Kultur
Zum Tod von Christine Nöstlinger: Das Auf-Wen-Pfeifen lernen
DPA/ APA

Autoritäre Gurkenkönige und Mütter, die keinen Bock mehr aufs Hausfrauendasein haben - die große Christine Nöstlinger war die 68er-Jugendschriftstellerin schlechthin. Auch wenn man das als Kind nicht so sah.

hansa_vor 14.07.2018, 23:05
1. Ich finde die Bücher

von Frau Nöstlinger gut für Kinder geeignet, aber der "Sozialrealismus mit antiautoritärem Touch" hat es mir unmöglich gemacht meiner Tochter diese Bücher zu empfehlen.

Sie mag lieber TKKG welches "Bürgerwehr, die Rechtskonservatismus propagiert".

Dem Autor dieses nicht als Kommentar bezeichneten Artikels wünsche ich noch drei Semester mehr um selber denken zu erlernen.

Ruhe in Frieden Christine Nöstlinger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madcostelloartist 14.07.2018, 03:54
2. Literarisch surreal

Um 1992 gehörte ihr surrealistisches Kinderbuch „Hugo, das Kind in den besten Jahren“ zu meinen Lieblingsbüchern, mit den Illustrationen von Jörg Wollmann. Ein wundervolles Buch noch heute. RIP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irmgardbreuer 14.07.2018, 16:44
3. Nöstlinger als Lebenshilfe

Meiner Tochter und mir haben nach meiner Scheidung ihre Bücher geholfen ,diese Erfahrung zu verarbeiten und die danach beginnende Pubertät gemeinsam zu überstehen. Mit Nöstlingerbücher konnte man im Gespräch bleiben.Wir sind Ihr beide heute noch dankbar .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinkof-it 15.07.2018, 16:08
4. Geschichten vom Franz

Auch Erwachsene reflektieren sich selbst, wenn sie Kindern Geschichten vorlesen.
,Geschichten vom Franz` habe ich manchmal meinem Sohn im Kindergartenalter vorgelesen.
Eine gute Strategie,
um in pädagogischen Situationen zu kompensieren, für sich und für das Handeln dem Kind gegenüber.
Passende Geschichten gemeinsam zu lesen hilft ,dass Erwachsene und die Schutzbefohlenen ohne tiefe Verletzungen miteinander leben, voneinander lernen können und Konflikte konstruktiv friedlich bewältigen.

TKKG?...verschiedene Gattungen ... verschieden Funktionen. ..
Über die Zeiten polyvalent
,Hops und Huper` von Holly Hobbie ermöglicht Verständnis für unterschiedlich stark ausgeprägte Gefühle nach Sicherheit.
Beständigkeit, Mobilität und iInteresse an Fremdem und Sehnsucht nach Heimat bei Menschen.

Es bleibt der historische, motzige und doch überzeitliche Blick von Christine Nöstlinger auf auch heute anzutreffende Verfahrenheiten und Strategien von und für Kindheit und Erziehung.
Deshalb werde ich ihre Texte auch in Zukunft Kindern vorlesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maristela 22.12.2018, 19:17
5. Christine Nöstlinger

Mein erstes Buch war Stundenplan... anschließend habe ich jedes Buch gelesen, dass ich von ihr in die Finger bekommen habe, also den gesamten Bestand von Christine Nöstlinger Büchern in der Stadtbibliothek. Ich habe erst nach dem Lesen des ersten Buches auf der Buchrückseite etwas über diese für mich damals geniale Autorin erfahren und war vor allem von ihrem Alter "geschockt". Die Nöstlinger war schon damals über 50 und für einen Teenager bedeutet das "steinalt". Ich hatte bis dato gedacht, dass sie doch sehr jung sein müsste um "so" zu schreiben. Sie war direkt und wusste alles über "das Leben eines Teenagers", die "Sackmeier" Bücher waren fast so etwas wie eine "Lebenshilfe".

Beitrag melden Antworten / Zitieren