Forum: Kultur
Zum Tode von Stefanie Tücking: Von 0 auf 100 - und zurück
picture-alliance / Ursula Düren

Statt auf kurze Röcke setzte "Formel Eins"-Moderatorin Stefanie Tücking auf eine altmodische Tugend: Kompetenz. Für SPIEGEL-ONLINE-Autor Arno Frank war sie aber vor allem die Radiostimme seines Vertrauens.

Seite 1 von 5
alabama110 02.12.2018, 10:30
1. Danke

Ein guter, bodenständiger Nachruf auf eine ebensolche Frau. RIP Steffi

Beitrag melden
rubraton 02.12.2018, 10:34
2. R.i.p

War genau meine Zeit und warte jeden Samstag Abend gespannt auf Formel Eins ... Danke für alles was Du uns gegeben hast.

Beitrag melden
krismopompas 02.12.2018, 10:45
3. Zitat für die Ewigkeit

Von ihr stammt der tolle Satz: "Woran kann man eine Rockband von einer Popband unterscheiden? Bei der Popband kennt man den Sänger, bei der Rockband den Gitarristen." Dem ist nichts hinzuzufügen. Mach´s gut Steffi, und rocke den Laden da oben gemeinsam mit Bowie, Petty und Lemmy.

Beitrag melden
fenasi_kerim 02.12.2018, 10:47
4. Die Stimme meiner Kindheit

ist verstummt. Ich hätte nie gedacht, dass es mir so nahe geht. Aber Steffi war in meinem Leben eigentlich immer da. Einer der wenigen Lichtblicke im heutigen Radio. Ein trauriger Tag

Beitrag melden
aylin1896 02.12.2018, 10:52
5. Schlaf gut, Steffi

Bin mit Formel 1 aufgewachsen und bis vor Kurzem ihre Moderation auf SWR gehört. Danke für alles Steffi, wir werden dich vermissen.

Beitrag melden
Alexis_Saint-Craque 02.12.2018, 11:02
6. Oldschool

Ihre Persona als Kumpelfrau für Rockfans hat ihre "Kompetenz" aber doch eher gemäß ihrer Latenz eingeschränkt. Auch ihre Moderationen fand ich eher von dieser sexlosen Kumpelhaftigkeit geprägt. Und ihre Stimme wird leider von jener, die Doris Kunstmann gehört, in den Schatten gestellt.

Ihr Verdienst ist, dass sie so relaxed oldschool geblieben ist. Das mochte ich dann doch sehr.

Beitrag melden
Flauschie 02.12.2018, 11:07
7. Rip

Aber wieso muss man bei einem Nachruf wieder auf dem Genderthema rumreiten? Für mich war sie damals klar die beste der 4 ModeratorInnen der Sendung. Und das hatte nichts mit Ihrem Geschlecht zu tun. In diesem Sinne - Steffi, hab Spass da oben mit David & Co.

Beitrag melden
tobyrd72 02.12.2018, 11:13
8. Warum ist sie...

bereits mit 56 Jahren verstorben? Noch nicht einmal Spekulationen habe ich zu lesen bekommen.

Beitrag melden
lalito 02.12.2018, 11:13
9. Voice

RiP.

Die wirklich Guten wie Bescheidenen so oft zu früh. Vielleicht die Form der Barmherzigkeit eines Schöpfers.

Angesichts des Erfolges vieler Lautsprecher ohne Kompetenz, mag zumindest das einen göttlichen Sinn haben. Guter Nachruf übrigens.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!