Forum: Leben und Lernen
Blockhütte als Bachelorarbeit: Ein Sommerhaustraum
Politaire

Jonas Becker und Timm Bergmann, beide 25, bauen als Bachelorarbeit ein Holzhaus in der finnischen Einöde. In Kypäräjärví leben sie ohne Strom und fließend Wasser, ihr Kühlschrank ist drei Kilometer entfernt.

Seite 1 von 3
outwiper 23.08.2014, 09:19
1. Schlechte Überschrift

Mit einer Blockhütte hat das Projekt null gemein. Die wird nämlich aus ganzen Stämmen gebaut.
Etwas Besonderes kann ich an der von den beiden angehenden Bachelorn (ich sag extra nicht Architekten oder Ings) geplanten Papphütte auch nicht finden. Gut, sie bauen es aus eigenen Mitteln und in Eigenleistung, aber mit herkömmlichen Baumaterialien und scheinbar ohne nennenswerte Maschinen.
Das ist aber wohl eher ne Gesellenprüfung für nen Zimmerer als für nen Architekten. Aber Bachelor heisst ja auch Geselle.
Ist ein witziges Lowkostprojekt, aber taugen u massenfähig ist sowas nicht.
Welchen wissenschaftlichen Beitrag soll das Projekt leisten? Dass wir 2014 noch primitive Schuppen im Wald bauen können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outwiper 23.08.2014, 09:24
2. Ach ja

und von guter energetischer Planung kann auch keine Rede sein. Sonst wär das Haus kompakter u nicht so verwinkelt u die Sauna wäre näher an den Wohnräumen u könnte so zur Gebäudeerwärmung mit beitragen.
Aber gut, nach 4-5 Semestern...
Sowas kommt halt bei Bologna raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kulinux 23.08.2014, 10:04
3. Ach du grüne Neune …

… und mit diesem absolut unsinnigen Entwurf sind die beiden beim beratenden "wissenschaftlichen Mitarbeiter" nicht achtkantig rausgeflogen? Es sieht aus wie der Versuch, in einer Gegend, in der also bereits im Oktober Schnee fällt (= mind. 6 Moate Winter?), ein Haus mit der größtmöglichen Außenfläche zur Abgabe aller Energie zu nach außen konstruieren. Es mag zwar ein "guter Vorsatz" sein, das Universum zu heizen – aber für ein Wohnhaus? - Kleiner Tipp: In fast allen Gegenden, in denen Menschen seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden siedeln, haben sie gelernt, aus den örtlich verfügbaren Materialien kostengünstig und nachhaltig so zu bauen, wie es besser kaum geht. Angehende "Architekten", die diese Binsenweisheit nicht zumindest respektieren oder auch nur in kalten Gegenden wie dieser eine kompakte Bauweise entwickeln können oder wollen, sollten schleunigst den Beruf wechseln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 23.08.2014, 10:06
4. Nach der europäischen

dingensrichtlinie sollen der staatl. geprüfte Techniker und der Bachelor gleich gestellt sein. Wenn ich jetzt sehe für was es den Bachelor gibt ... dann geb ich meinen Techniker zurück. Deutschland deine undichten Denker. Mann Mann Mann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonnix 23.08.2014, 10:32
5. Genial

Super Idee. Und auch klasse von der Uni, dass sie die Idee unterstützt. Ich wünsch euch viel Glück. Lasst euch von den Hatern hier nicht runterziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perestroika 23.08.2014, 11:19
6. Haters gonna hate

Wie kann man hier nur so übel über die Jungs und ihr Projekt herziehen? Finde es eine gute Idee, Ings die mit Hammer und Nagel umgehen können sind definitiv nicht verkehrt (vor allem weil dank Bologna kaum mehr einer während dem Studium am Bau schafft). Weiter so, das ist eine Erfahrung die euch keiner nimmt und definitiv besser als so manch langweiliges Bachelor Projekt dass bereits gesagtes bzw. geschriebenes wieder aufnimmt und erwärmt! Es ist EUER Projekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roquefort 23.08.2014, 11:32
7. Wieso Hater?

So wie es aussieht, sind die Vorkommentatoren einfach Kollegen mit etwas mehr Erfahrung. Blockhaus sind ganze Stämme, nicht Presspappeplatten. Das ganze Projekt ist vom Niveau her eher Abenteuerspielplatz als ernst zu nehmender Entwurf. Denn: Je kleiner das Haus, desto schwieriger ist die Planung, wenn es gut werden soll. Aber das werden die angehenden Bacheloren schon noch lernen. Siehe zum Beispiel https://www.youtube.com/watch?v=kqfL71R5UBw

Wie weit jenseits von Gut und Böse der Entwurf ist, zeigt auch die Tatsache, dass die beiden Erbauer in Zukunft die Strecke Kassel - Nordfinnland zurücklegen wollen, um mal kurz etwas intensiver zu arbeiten. Entweder haben sie da auf der Fähre schon reichlich Zeit zum Nachdenken, oder sie fliegen voll öko mit dem Rapsöl-Jet. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
W.idersprecher 23.08.2014, 12:18
8. SOMMERhaus!

...an die Mäkelheinis hier: erstmal richtig lesen, es handelt sich um ein SOMMERhaus, hier will keiner überwintern, also braucht's auch keine übertriebene Dämmung; zweitens - der verwinkelte Grundriss verspricht bei kleiner qm Zahl viel Raumqualität und verschiedene Ausblicke in die Natur, ein Ein-Raum-Karton nicht. Der Innenarchitekt sagt jedenfalls prima! Einzig fehlen würden mir persönlich Klo & Dusche im Haus.
An die Erbauer: die Finnen werden's mögen;)
Glück & Erfolg!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epic_fail 23.08.2014, 12:29
9. Sie sind jung und haben den Geist....

Mein Gott, Mädels! Die Beiden sind jung und studieren. Das bedeutet, sie LERNEN es noch aktiv. Die Idee an sich ist doch toll! Im Gegensatz zu unseren Über-Technikern und göttergleichen Halbidioten, die es selbst nicht besser machen könnten, wenn sie überhaupt genug Geist dafür besäßen, machen die Jungs etwas Sinnvolles und das verdient einfach mal Respekt! Ich finde das sehr cool! Ist zwar noch lange nicht perfekt, aber das wird schon noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3