Forum: Leben und Lernen
Bremer Gymnasium klagt gegen Inklusion: Frei nach dem Prinzip Banane
DPA

Eine Bremer Schulleiterin klagt dagegen, an ihrem Gymnasium auch Inklusionsschüler aufzunehmen. Als menschenverachtend kommentierte Autor Christian Füller den Schritt. Eine Gegenrede.

Seite 1 von 27
C.Rainers 17.04.2018, 07:23
1. Eierlegende Wollmilchsau

gibt es im Schulwesen nicht. Genau das wollen Politiker aber. Rundherum wird gejubelt über wirtschaftlichen Erfolg und überquellende Staatseinnahmen. Eine Seite weiter wird bei den Schulen gespart und die Kosten beklagt. Ja was denn nun. Man hat fast den Eindruck als wären Politiker inklusiv beschult worden, da sie meinen Bürger mit sich widersprechenden Aussagen totquatschen zu können in der Hoffnung, die seien genauso dumm.
Schöner, differenzierter Beitrag im Gegensatz zu dem m höchsten Maße dogmatischen und einseitigen Beitrag von Herrn Füller. Typischer Nazikeulenkommentar war das.

Beitrag melden
wiesenflitzer 17.04.2018, 07:23
2. Danke Danke Danke

Endlich mal ein Beitrag zu diesem Thema, der mit Verstand und nicht mit Scheuklappen-Ideologie geschrieben wurde.

Jeder, der sich mit ruhigem Kopf (ja, liebe Eltern von möglichen Inklusionskindern, ich meine auch euch!!) mit der Sache beschäftigt, dem sollte klar werden, dass diese genötigte Inklusion nur eine Sparvariante von Politikern ist.

Die angebliche Mär, die dazu verkauft, knallt im Alltag an den Schulen, den Schülern und den Lehrern in den allermeisten Fällen vor die Wand. Es ist eine lose-lose-Situation für alle Beteiligten!

Beitrag melden
lobivia 17.04.2018, 07:23
3. Drücke die Daumen

Nicht, dass es nicht schon schlimm genug wäre, in Bremen zu unterrichten, geschweige denn Schulleiter/in zu sein, jetzt versucht sich das Sozendeppenstädtchen als Vorreiter der Inklusion. Ein bisschen Qualität wäre mal etwas neues, wenn ich lachen möchte, dann sehe ich mir die Abithemen von HB (und HH) an. Man vergleiche mit Niedersachsen.

Beitrag melden
imthecheese 17.04.2018, 07:25
4. Danke für diesen Beitrag

...besser kann man es nicht auf den Punkt bringen! Herzlichen Dank!
Es wird offensichtlich wo das Problem liegt, wenn man mal die Situation umgedreht betrachtet: gleiche Schule für alle, jede/r darf teilnehmen.
Würde im Umkehrschluss bedeuten: endlich Schluss mit Behindertenförderung. Keine Wohnheime mehr, keine Fahrdienste, keine speziellen Werkstätten mehr, keine Fachkräfte, die sich um die Bewohner kümmern. Jeder Mensch wird gleichbehandelt. Das wäre doch toll ;)

Beitrag melden
Frank A 17.04.2018, 07:27
5. Danke

Danke für diesen Artikel, denn der zitierte Autor, Artikel war erschreckend in seinen absurden Vergleichen.

Beitrag melden
fredadrett 17.04.2018, 07:27
6. Danke

Der vorhergehende Artikel war inhaltlich und förmlich schwer zu ertragen und warf ein ganz schlechtes Licht auf den weltfremden Teil der Journaille.

Beitrag melden
ThomasWitte 17.04.2018, 07:28
7. Breite Zustimmung

Dem Autor möchte ich vollinhaltlich zustimmen. Die derzeitige Vorgehensweise führt m.E. zu einer Benachteiligung aller Schüler und nicht etwa nur der Behinderten.

Beitrag melden
j.cotton 17.04.2018, 07:28
8. Rede, Gegenrede und die Ratio

Ersteres steht oft gegen die Vernunft, den klaren Menschenverstand.
Denn genauso, wie eine Steiner- oder Montessoripädagogik für manches Kind absolut sinnvoll sein kann - aber nicht muss!! - ist auch Inklusion nicht in jedem Falle sinnvoll, manchmal sogar kontraindiziert, je nach Fall, Klasse und Schule.
Eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Beitrag melden
reitlehrer 17.04.2018, 07:30
9. Chapeau ...

... für diese offenen Worte. Die Politiker arbeiten schon 40 Jahre daran, die intelligenten Kinder systematisch in ihrer Entwicklung auszubremsen (Abitur für alle). Bremen hat das Niveau dann soweit gesenkt, daß deren Abitur in anderen Bundesländern zum Studieren nicht anerkannt wurde. Förderung für die Schwachen ist vollkommen in Ordnung, aber nicht zu Lasten derjenigen, die ohne zusätzliche Lehrer und Nachhilfe die Hochschulreife erlangen können. Auch diese haben ein Recht auf Förderung!

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!