Forum: Leben und Lernen
Cybermobbing in Hessen: Schüler montieren Gesichter ihrer Lehrer in Pornos
Getty Images

In Heppenheim haben Gymnasiasten heimlich Fotos von Lehrern gemacht und in Pornoszenen eingebaut. Wie sollen Schulen mit Cybermobbing umgehen, wenn es die eigenen Lehrkräfte trifft?

Seite 1 von 7
juergenfinger 28.11.2018, 17:52
1. Pandora

Wie war das nochmal mit der Büchse der Pandora, man konnte wohl weder diese noch kann man das Internet schließen. Gilt wohl: obsta principiis und das mit der gebotenen Härte.

Beitrag melden
111ich111 28.11.2018, 17:54
2. Warum?

"Gerade an dieser Schule musste Eicke den Gebrauch von Handys jetzt verbieten, ab sofort, auf dem gesamten Schulgelände."

Und dann machen und schauen das "die lieben Kleinen" auch außerhalb der Schule nicht mehr? Ist so, wie wenn man Junkies vom Platz verweist und dann meint, es gäbe keine mehr. Tolles Konzept.

Beitrag melden
karlhans 28.11.2018, 18:00
3. Hier darf und kann es nur eine Antwort geben - Schulverweis

Für ein solches Verhalten gibt es keine Entschuldigung. Die derartige Verunglimpfung von Lehrer/innen muss im Keim erstickt werden. Und jeder sollte sich im klaren sein welche Konsequenzen dies nach sich zieht.

Beitrag melden
apoberzerk 28.11.2018, 18:03
4.

Ich sehe hier eine Hilflosigkeit, die deutlich macht, dass Deutschland im IT-Mittelalter lebt. Neben der Technik kann man auch nicht mit (A)-sozialverhalten richtig umgehen. Was nutzt ein Handyverbot ? Cybermobbing kann man genau so gut von zu Hause aus betreiben und Fotos von Lehrern sind schnell und heimlich gemacht.

Beitrag melden
meinungsmacher 28.11.2018, 18:04
5. Vive la France !

Die Franzosen machen es uns vor: Smartphones gehören raus aus den Schulen. Die Dinger lenken nur von den eigentlichen Lerninhalten ab!

Beitrag melden
ned divine 28.11.2018, 18:07
6. Schulverweis für alle beteiligten

Schüler. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Absolutes NO GO. Aber selbst ein böses Wort oder Ausschimpfwen gilt ja heute schon fast als "massive Körperverletzung" und somit müssen wir uns nicht wundern, dass heute keinerlei Respekt mehr vor Lehrern vorhanden ist. Ganz traurig.
Die Schüler gehören zur Rechenschaft gezogen. Aber ich bezweifele, dass das folgt. Am Ende sind dann noch die Lehrer selbst Schuld.....

Beitrag melden
wuschel15 28.11.2018, 18:07
7.

Und wenn sich die Eltern der von der Schule verwiesenen Schüler einen Anwalt nehmen und gegen den Rausschmiss klagen, kanns sein, dass sie vor Gericht recht kriegen.

Beitrag melden
adieu2000 28.11.2018, 18:09
8. Solange sie nicht bis an die Zähne bewaffnet wiederkehren

Was für kluge Pädagogen, rausschmeißen statt erziehen und sich mit den Problemen auseinander zu setzen. Sollen doch Andere ihr Glück versuchen. Ein sehr deutliches Armutszeugnis. Daher werden die pädagogischen Standards immer weiter abgesenkt.

Beitrag melden
ignoranzz 28.11.2018, 18:24
9. täglich bei den Schülern und...

..erst wenn das mal bei den Lehrern passiert, gibts einen "AUFSCHREI"?
ziemlich enttäuschend

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!