Forum: Leben und Lernen
Diplom statt Master: Ost-Unis setzen auf neuen, alten Abschluss
Hendrik Thiedke/ dpa-tmn

Eigentlich sollte es sie nicht mehr geben, trotzdem sind Diplom-Studiengänge in Deutschland noch gefragt. Manche Unis führen den Abschluss sogar wieder ein - und sprechen damit Studenten wie Robert Kräuter an.

Seite 1 von 4
rudisresterampe 04.06.2018, 13:10
1. Als Dipl.-Ing erinnere ich mich....

..an die Leute, die am Ende noch rausgeprüft wurden. Trotz Grundstudium hatten die gar nichts in der Hand. Wegen eines Scheins in Thermodynamik waren dann 5 Jahre Studium für die Katz.
Von daher finde ich das Bachelor/Master-system wesentlich effektiver.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 04.06.2018, 13:23
2. bitte was ist?

"Das deutsche Diplom hat den Nachteil, dass es außerhalb der deutschen Grenzen wenig bekannt ist."

Eher umgekehrt, mit dem deutschen Diplom ist man praktisch überall willkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
23052018 04.06.2018, 13:44
3. Stundenzahl

Ich selber habe mich bewusst für einen Diplomstudiengang (dual an einer Berufsakademie) entschieden, vor allem wegen dem Ansehen des Diploms. Allerdings befand sich der Studiengang gerade in der Umstellung auf den Bachelor, was unglaubliches Chaos verursacht hat, da die Präsenzstundenzahl für den Bachelor um einiges geringer ist, als für das Diplom. Macht sich in einem technischen Studiengang ziemlich beschissen, denn man kann dort nicht den Großteil im Selbststudium lernen, wie es im Bachelorsystem angedacht ist. Und ja, ich bin durchaus stolz auf meinen Dipl.-Ing auf der Visitenkarte, zumal noch als Frau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volan 04.06.2018, 14:22
4. German Engineering

Nehmen wir an, das Palo Alto Research Center in Kalifornien schreibt eine Ingenieurstelle aus. Es bewerben sich 1000 MSc aus aller Welt und ein Dipl.-Ing. der TU Dresden. Wer bekommt die Stelle ? Die Voraussage ist m. E. mit nahezu 100%iger Wahrscheinlichkeit möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 04.06.2018, 14:42
5.

Ich kann den Versuch einer Vereinheitlichung ja nachvollziehen, aber richtig Sinn hat das Bachelor/Master-System für mich noch nie gemacht. Ein Vordiplom an der Uni in einem Studiengang, der auf 5 Jahre angelegt ist, hat naturgemäß ganz andere Inhalte (gewissermaßen die technischen Sockel) als ein Bachelor, der nach 3 Jahren einen runden Abschluß haben soll. Das man sich im neuen System gar nicht mehr von vorherein für die vollen 5 Jahre einschreiben kann finde ich,äh, ... na sagen wir mal, ich bin froh, daß es bei mir noch anders war :-). Ich finde, es war seinerzeit sinnvoll, daß Menschen mit mittelgutem Abi an der FH ihr Ding machen konnten und andere mit Top-Abi an der Uni widerum die andere Linie. Es erscheint mir nicht zielführend, beide zusammen den Bachelor machen zu lassen, da dieser eben keine gute Grundlage für die letzten 2 Jahre Uni sein kann, wenn er ein eigenständiger Abschluß sein soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schmidt24 04.06.2018, 14:46
6. Diplom ist nicht gleich Diplom

Früher gab es den Ing. (grad) und den Dipl.-Ing., die in den 70er Jahren umbenannt wurden zu Diplom I und Diplom II. Man sollte sich vielleicht erstmal dahingehend einigen und äußern, welches Diplom denn "das Diplom" sein soll - sonst wird das Durcheinander eher noch größer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 04.06.2018, 14:48
7.

Zitat von volan
Nehmen wir an, das Palo Alto Research Center in Kalifornien schreibt eine Ingenieurstelle aus. Es bewerben sich 1000 MSc aus aller Welt und ein Dipl.-Ing. der TU Dresden. Wer bekommt die Stelle ? Die Voraussage ist m. E. mit nahezu 100%iger Wahrscheinlichkeit möglich.
Logisch, bei 1001 postuliert gleich guten Bewerbern wird rein statistisch ein bestimmter davon zu "nahezu 100%" nicht genommen werden (zu genau 99,999%)). Nimmt man die Psychologie dazu, wird es viel schwieriger. Der eine Ausreißer wird bestimmt mehr Aufmerksamkeit bekommen. Bei manchen wird das zur Ablehnung führen ("Wie soll man das vergleichen ?"), bei anderen zu Neugier. Und wieder andere finden vielleicht tatsächlich deutsche Ingenieure gut. Ich meine, davon leben wir doch, oder ;-) ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeffopTUB 04.06.2018, 15:09
8. @volan

Interessant, dass Sie PARC kennen.
Aber ehrlich gesagt wüsste ich gerne was Sie meinen. Ich kenne genug Ings, die bei Parc eingestiegen sind

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dickebank 04.06.2018, 15:23
9. Diplom (BA)

Zitat von Schmidt24
Früher gab es den Ing. (grad) und den Dipl.-Ing., die in den 70er Jahren umbenannt wurden zu Diplom I und Diplom II. Man sollte sich vielleicht erstmal dahingehend einigen und äußern, welches Diplom denn "das Diplom" sein soll - sonst wird das Durcheinander eher noch größer.
Neben dem Diplom (TU/TH) und dem Diplom (FH) gab es noch das Diplom (BA), ja welches ist denn gemeint?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4