Forum: Leben und Lernen
Einladung an Studentinnen: "Gern mit schönem Dekolleté"
REUTERS

Eine Brüsseler Universität hat junge Absolventinnen aufgefordert, bei der Abschlussfeier einen tiefen Ausschnitt zu tragen - aus "ästhetischen Gründen".

Seite 1 von 9
pragmat 31.05.2017, 13:41
1. Leitkultur

Das ist doch die europäische Leitkultur. Wozu die Aufregung?

Beitrag melden
fatherted98 31.05.2017, 13:43
2. Aufgefordert...

...oder gebeten?
Man soll das mal nicht so hoch hängen. Kommt eine Studentin mit Rollkragenpulli wird sie sicher auch reingelassen.

Beitrag melden
Profdoc1 31.05.2017, 13:45
3. Das! geht! garnicht!

Kein Kommentar. Das ist Sexismus pur!

Beitrag melden
fisschfreund 31.05.2017, 13:51
4.

Eine außerordentlich gute Anweisung wie ich finde. Die Uni hat nur vergessen zu erwähnen, dass die fetten, hässlichen Frauen sich so nicht anziehen sollen und am besten gleich Zuhause bleiben.

Beitrag melden
AufJedenFall 31.05.2017, 13:55
5.

Ach Göttchen, da regt sich die Gesinnungspolizei wieder auf. Als ob Frauen ohne Ausschnitt der Eintritt verwehrt gewesen wäre. Und wer sagt eigentlich, dass Doktoranden keinen Ausschnitt zeigen dürfen? Diese ganzen ablehnenden Kommentare à la "Ich bin zu klug für einen Ausschnitt" zeigen, dass es mit der Intelligenz dann doch nicht so weit her ist.

Beitrag melden
Hermann1090 31.05.2017, 13:55
6. Dresscode

Ein Trauerspiel wenn Universitäten "Dresscode" als Sexismus abstempeln indem sie sich einem Internetshitstorm beugen.

Beitrag melden
jschm 31.05.2017, 13:57
7. warum die Aufregung?

Kleidervorschriften gibt es bei allen offiziellen Anlässen. Ob Business oder casual oder Smoking, oder Abendkleid, oder, oder. Wenn sie aus Repekt vor muslimischen Studenten für Frauen ein Kopftuch empfohlen hätten, wäre doch sicherlich applaudiert worden wegen der Integration usw.

Beitrag melden
Wirtschftsweiser 31.05.2017, 14:00
8. Wie lächerlich

Wo liegt denn das Problem? Kann ja jeder so kommen, wie er möchte. Es handelt sich hierbei schließlich nur um eine Empfehlung. SPON scheint mittlerweile scheinbar kein Thema zu dämlich, um seine überprogressive Haltung in die Welt zu tragen. Aber damit hat Frau Stokowski schon wieder einen Aufhänger für ihre nächste Kolumne. Wann begreift SPON eigentlich, dass diese Art der Meinungsmache nur bei den wenigsten verfängt?

Beitrag melden
stefan.martens.75 31.05.2017, 14:08
9. Göttliche Satire

Wenn jemand den Zeitgeist beweisen wollte und die Menschen vorführen wollte ist ihm das bestmöglich gelungen.....
Wahrscheinlicher ist es, dass es eine kleine unbedachte Äußerung war....
Ein dummer und unbedachter Versuch eine Beschreibungshilfestellung zu geben.
Hier ist absolut nichts passiert Leute!
REIN GAR NICHTS!
Der Skandal findet ausschließlich in den Köpfen der Menschen statt und in Unterstellungen von Motiven und Absichten.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!