Forum: Leben und Lernen
Ergebnisse der Juniorwahl: 17 Prozent für die Grünen, 6 Prozent für die AfD
Kumulus 2017

Dürften Schüler wählen, sähe die Welt grüner aus: Bei der Juniorwahl haben die Unter-18-Jährigen die Großen klein gehalten, die Grünen auf Platz drei gewählt und die AfD nur knapp über die fünf Prozent.

772e0fbe 25.09.2017, 17:18
1. Ergebnis?

Eine interessante Sache. Nun würde ich gerne mehr über die Gründe erfahren. Gibt es dazu auch schon Anhaltspunkte? Studien oder sonstige Umfragen?
Wie kommt es dazu, dass in den Schulen die Grünen so stark, in der Erwachsenenwelt so schwach sind? Wird man als herangehender Erwachsener entzaubert und geht man dann nur noch CDU und AFD wählen? (überspitzt formuliert)
Eines kann man, denke ich, wirklich heraus lesen: Die Jugend zeigt sich politisch interessiert und gewillt an Inhalte herangelassen zu werden. So war es schon bei uns. Allerdings ließ, zumindest unsere Schule, dies kalt. Politische Bildung gab es nur für diejenigen, die sich wirklich selber damit aussetzten. Vielleicht hat sich das allmählich geändert. Ich würde es begrüßen. Wir brauchen mehr Diskussion, mehr Teilhabe und mehr Verständnis in der Debattenkultur.

Beitrag melden
aspro86 25.09.2017, 17:36
2. Falsche Grafik

Eigentlich sollte man skeptisch werden, wenn man eine Grafik präsentiert und analysiert, in der fast alle Parteien auf ein Plus kommen und nur die SPD verliert. Daher kommt man mit den Balken von 2013 auch nicht auf 100%. Das Problem ist, das damals noch die Piraten auf 12,2% gekommen sind. Also entweder macht man noch einen Balken für die Piraten oder ordnet sie unter Sonstige ein. So ist die Grafik aber definitiv falsch.

Beitrag melden
karl-felix 25.09.2017, 18:22
3. Ich

Zitat von 772e0fbe
Eine interessante Sache. Nun würde ich gerne mehr über die Gründe erfahren. Gibt es dazu auch schon Anhaltspunkte? Studien oder sonstige Umfragen? Wie kommt es dazu, dass in den Schulen die Grünen so stark, in der Erwachsenenwelt so schwach sind? Wird man als herangehender Erwachsener entzaubert und geht man dann nur noch CDU und AFD wählen? (überspitzt formuliert) Eines kann man, denke ich, wirklich heraus lesen: Die Jugend zeigt sich politisch interessiert und gewillt an Inhalte herangelassen zu werden. So war es schon bei uns. Allerdings ließ, zumindest unsere Schule, dies kalt. Politische Bildung gab es nur für diejenigen, die sich wirklich selber damit aussetzten. Vielleicht hat sich das allmählich geändert. Ich würde es begrüßen. Wir brauchen mehr Diskussion, mehr Teilhabe und mehr Verständnis in der Debattenkultur.
denke, das liegt daran , dass die Junioren die Wahlprogramme lesen und verstehen .

Kleines Erlebnis von gestern , ohne es verallgemeinern zu wollen :
Ins Wahllokal kommt ein 85 jähriger Mann, er könne nicht mehr lesen- wisse aber was er wählen solle. Die AfD . Die wären für Hitler und Hitler" wöre ne joode Mann jewärs", den hätte er als Kind noch selber gesehen und sein Bruder wär bei der Leibstandarte gewesen . . Eine der Damen machte die entsprechenden Kreuze für ihn .


Die politische Willensbildung der Junioren wird eben anders verlaufen .

Beitrag melden
vitalik 25.09.2017, 18:23
4.

Zitat von 772e0fbe
Eine interessante Sache. Nun würde ich gerne mehr über die Gründe erfahren. Gibt es dazu auch schon Anhaltspunkte? Studien oder sonstige Umfragen? Wie kommt es dazu, dass in den Schulen die Grünen so stark, in der Erwachsenenwelt so schwach sind? Wird man als herangehender Erwachsener entzaubert und geht man dann nur noch CDU und AFD wählen? (überspitzt formuliert) Eines kann man, denke ich, wirklich heraus lesen: Die Jugend zeigt sich politisch interessiert und gewillt an Inhalte herangelassen zu werden. So war es schon bei uns. Allerdings ließ, zumindest unsere Schule, dies kalt. Politische Bildung gab es nur für diejenigen, die sich wirklich selber damit aussetzten. Vielleicht hat sich das allmählich geändert. Ich würde es begrüßen. Wir brauchen mehr Diskussion, mehr Teilhabe und mehr Verständnis in der Debattenkultur.
Interessant, zuerst fragen Sie nach einer Studie, die die Gründe erläutern kann, aber gleich danach fangen Sie an irgendwas hinein zu interpretieren.
Wie kommen Sie darauf, dass man entzaubert wird und was heißt das? Wie kommen Sie darauf, dass die Jugend sich politisch interessiert zeigt?
In der Schule gab es andauernd politische Veranstalltungen. Hatten Sie noch nie bei irgendwelchen Aktionen (Müll sammeln, Spenden, bei der Gemeinde mithelfen, Papier sammeln) mitgemacht? Seltsamerweise geht es alles eher in die Linke/Grüne Richtung. Könnte es nicht sein, dass die Lehrer, die eigene Ideologie auf die Kinder übertragen wollen?

Beitrag melden
karl-felix 25.09.2017, 18:36
5. Die

Zitat von aspro86
Eigentlich sollte man skeptisch werden, wenn man eine Grafik präsentiert und analysiert, in der fast alle Parteien auf ein Plus kommen und nur die SPD verliert. Daher kommt man mit den Balken von 2013 auch nicht auf 100%. Das Problem ist, das damals noch die Piraten auf 12,2% gekommen sind. Also entweder macht man noch einen Balken für die Piraten oder ordnet sie unter Sonstige ein. So ist die Grafik aber definitiv falsch.
Grafik ist falsch, da man die 2,4% der AfD nicht abgezogen hat von den sonstigen . Die Piraten sind in den 23,1% Sonstige enthalten.
Man hat also die 2,4% AfD sowohl unter Sonstige gerechnet als auch noch einmal getrennt eingeführt.
Kein Problem .

Beitrag melden
aspro86 25.09.2017, 19:39
6.

Zitat von karl-felix
Grafik ist falsch, da man die 2,4% der AfD nicht abgezogen hat von den sonstigen . Die Piraten sind in den 23,1% Sonstige enthalten. Man hat also die 2,4% AfD sowohl unter Sonstige gerechnet als auch noch einmal getrennt eingeführt. Kein Problem .
Die Grafik wurde mittlerweile geändert. Initial waren bei Sonstige nur 13,7% aufgeführt (Copy-Paste aus der Quelle: http://www.juniorwahl.de/bundestagswahl-2017.html). Aber du hast recht, richtig ist es immer noch nicht, es müssten 20,7% bei Sonstige sein.

Beitrag melden
geando 25.09.2017, 21:18
7. Das ist der Grund warum die Grünen das Wahlalter senken wollen

Das ist natürlich der Grund warum die Grünen das Wahlalter senken wollen. Vorgeschoben werden dann gerne Scheinargumente dafür. Früher haben die Grünen und die SPD auch mal lautstark für direkte Demokratie und Plebiszite getrommelt. Spätestens seit Stuttgart 21 wissen sie aber nun, das gefühlte Zustimmung (auch medial erfühlte Zustimmung) längst nicht tatsächliche Zustimmung bedeutet. Heute haben die Grünen, die SPD und alle ihre Symphatisanten auf einmal jede Menge "guter" Argumente gegen die direkte Demokratie und deren Befürworter werden als gefährliche "Wutbürger" eingestuft. Tja, so eindrucksvoll kann man sich entlarven.

Beitrag melden
egoneiermann 25.09.2017, 21:44
8.

Zitat von geando
Das ist natürlich der Grund warum die Grünen das Wahlalter senken wollen. Vorgeschoben werden dann gerne Scheinargumente dafür. Früher haben die Grünen und die SPD auch mal lautstark für direkte Demokratie und Plebiszite getrommelt. Spätestens seit Stuttgart 21 wissen sie aber nun, das gefühlte Zustimmung (auch medial erfühlte Zustimmung) längst nicht tatsächliche Zustimmung bedeutet. Heute haben die Grünen, die SPD und alle ihre Symphatisanten auf einmal jede Menge "guter" Argumente gegen die direkte Demokratie und deren Befürworter werden als gefährliche "Wutbürger" eingestuft. Tja, so eindrucksvoll kann man sich entlarven.
Nein, die Grünen sind weiter für Direkte Demokratie, einfach mal das Wahlprogramm lesen. Und Stuttgart21 ist auch ein gutes Beispiel, wie man mit so einer Abstimmung eine Gesellschaft befrieden kann, daher war es ein Erfolg. Und es ist wie mit dem Autofahren, den Jungen wird es schwer gemacht oder verboten, die Alten dürfen dagegen solange Fahren, wie sie es wollen. Das ist für eine demokratische Gesellschaft unwürdig. Ich beobachte bei meiner

Beitrag melden
jula.wildberger 26.09.2017, 07:40
9. Wenn sich der Raubbau an unserer Umwelt ...

... so richtig auswirkt, sind alte Knochen wie ich schon unter der Erde. Es sind diese Jungwähler und ihre Kinder, die mit den von meiner Generation angerichteten Schäden leben müssen. Leute, auch wenn Ihr noch nicht wählen könnt, macht was, beteiligt Euch! Lasst Euch nicht von uns Älteren alles kaputt machen, ohne Euch zu wehren.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!