Forum: Leben und Lernen
Fidget Spinners: Ich glaub, mein Finger kreiselt
DPA

Sie sehen aus wie eine Kreuzung aus Propeller und Ninja-Wurfstern: Fidget Spinners sind weltweit auf Schulhöfen der Hit. Sie schütteln jetzt den Kopf? Dann schauen Sie sich mal die schlimmsten Trends der letzten 30 Jahre an.

Seite 1 von 3
rumpyho 19.05.2017, 11:29
1. erst heißgeliebt, später verachtet ?

Sehr merkwürdiger Artikel ... vor allem da die Auswahl sehr zufällig erscheint ... Fußballsammelbilder waren z.B. mit Sicherheit weiterverbreitet als Wrestling Karten ...
Die Umfrage am Ende ist dann die Krönung ... wenn ich heute eine He Man Figur sehe, dann denke ich gerne an meine Jugend zurück und hin und wenn im Freundeskreis abends einer anstimmt "Ich will der allerbeste sein ..." dann fällt sofort der Rest ein "wie keiner vor mir war". Für die die nie Kinder waren, das ist das Pokemon Lied.
Es ist traurig, dass sich Erwachsene dafür schämen, was sie früher getan und gemocht haben. Aber glauben sie mir, viele Kinder schämen sich auch für das, was die Erwachsenen so tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 19.05.2017, 11:52
2.

Zitat von rumpyho
Es ist traurig, dass sich Erwachsene dafür schämen, was sie früher getan und gemocht haben.
Ich schäme für garnichts. Außer für einige Klamotten, die ich in der ersten Hälfte der 80er getragen habe.

Wir hatten damals Slime, ein völlig sinnloses Rumgematsche, was sich einfach nur ekelig anfühlte. Es war herrlich. Später gab es dann den Rubicks Cube und eine Zeit lang Jojos. Und dann halt die üblichen Sammelbilder-Alben. Fußball, Krieg der Sterne und dergleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
static2206 19.05.2017, 11:53
3. wieso verachtet.

viele trends waren trends oder sind kult geworden. gameboy peinlich? ich bereue es bis heute ihn verkauft zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SkeptischerLeser 19.05.2017, 11:56
4. Klick-Klack-Kugeln fehlen!

Die Klick-Klack-Kugeln aus den mittleren 70ern fehlen. Wer kann sich daran noch erinnern?

https://de.wikipedia.org/wiki/Klick-Klack-Kugeln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Morpheus Nudge 19.05.2017, 11:58
5.

Ich finde mich bei Freundschaftsband, Jojo und Slime wieder.

Was Ökschn-Figuren angehen, vermisse ich allerdings Big Jim und sein Team.
https://de.wikipedia.org/wiki/Big_Jim

Und dann war da noch...
Yps, Spiralo, Boanzaräder, Fischertechnik, ... und bestimmt noch einiges mehr, das mir grad "aus dem Bauch" nicht einfällt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Martin H. 19.05.2017, 12:13
6. Wieso ein früher geliebtes Spielzeug heute verachten?

Ich muss gestehen, dass ich die Umfrage auch nicht ganz verstehe. Ich hasse heute auch kein einziges Spielzeug, dass ich früher geliebt habe. Warum auch? Warum soll man positive Erinnerungen negieren. Und peinlich ist einem das auch nicht. Ich weiß nicht, was sich bei dieser Umfrage gedacht wurde. Vielleicht wäre es besser gewesen, lieber danach zu fragen, welchem "Trendspielzeug" man schon damals wie heute nichts abgewinnen konnte!
Außerdem ist der Artikel leider schlecht recherchiert. Viele Trendspielzeuge, die teilweise noch populärer als die hier genannten waren, fehlen in der Liste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 19.05.2017, 12:23
7.

Was nun der Gameboy in der Liste verloren hat, erschliesst sich mir nicht ganz. Meiner Meinung nach ist der heute auch noch alles andere als peinlich. Der war damals ein absoluter Durchbruch bei den tragbaren Konsolen.

Viel peinlicher als diese ganzen "Gadgets" waren eh die Klamotten damals.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catcargerry 19.05.2017, 12:38
8. Man kommt auch ohne aus

Im historischen Rückblick vermisse ich den Hula-Hoop-Reifen. Ansonsten kenne ich das meiste Zeug von ferne. Als Kind habe ich mit Fußballer-Bildern um Geld geworfen (geschangelt), nicht sehr geschickt, bis mein Taschengeld alle war. Das war einmalig und eine nachhaltige Lektion, mit Gruppendruck und Sozialzwängen umzugehen. Meine Söhne haben eine Saison Fußballer-Alben gefüttert und das nach gemeinsamer Berechnung des für ein Komplettalbum nötigen Taschengeldes nicht wiederholt. Der ältere hat sich kurzzeitig in Yu-Gi-Oh-Karten engagiert und einige Sätze im Laden gekauft, ansonsten nur getauscht. Es war nicht einmal mit besonderem Einsatz verbunden, um den übrigen Unfug herum zu kommen, und hat auch keine soziale Ächtung zur Folge gehabt. Das ist bei konsequentem Ignorieren von Markenpräferenzen und bei Ablehnung von alkoholischen Getränken genauso. Ich frage mich immer, wo Leute verkehren, die Schwierigkeiten damit behaupten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Romiman 19.05.2017, 12:41
9. Nuckelflaschen

Bei mir waren es Anfang der 80er echte Babynuckelflaschen, aus denen plötzlich unbedingt die Mittagspausengetränke getrunken werden "mussten".
War damals und bin heute stolz darauf, den Sch... nicht mitgemacht zu haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3