Forum: Leben und Lernen
Frankreich vor der Wahl: Ein Leben unterm Front National
SPIEGEL ONLINE

Marine Le Pen könnte bei der französischen Präsidentschaftswahl weit kommen. Die Jugendlichen von Hayange schockiert das kaum: In der früheren Stahlhochburg regiert der FN bereits. Ein Besuch an Frankreichs Rand.

Seite 1 von 8
tiger-li 17.04.2017, 18:20
0. Peinlich

Einen fetten Bandsticker von den Söhnen der Anarchie hinten drauf aber rechts wählen wollen! Wo ist sie hin unsere Intelligente Jugend??? Da wundert es nicht, das Fake news und lügen die Politik bestimmen. Wo soll die Demokratie hin bei solchen Wählern?? Darf zukünftig nur noch wählen wer einen Eignungstest in minimaler Logik absolviert?? Besser wäre das aber auch durchführbar?

Beitrag melden
ulijoergens 17.04.2017, 18:33
1. Aus der Geschichte lernen...

... ist wahrscheinlich Zuviel verlangt.
Wir leben in Frankreich und hören von unseren Nachbarn ständig, dass sie ja nichts gegen Ausländer (wie uns) haben, aber...
Es ist immer das gleiche Spiel.
Die Hetze fängt an mit Randgruppen. Egal ob das nun Juden, Araber, Muslime sind.
Wenn es dann soweit ist (und wir werden definitiv Frankreich verlassen wenn FN an die Macht kommt), heisst es, dass hätte man so nicht gewollt.
In unserer Region leben aufgrund der Internationalen Organisationen sehr viele Ausländer. Niemand hier würde den Lebensstandard ohne diese internationale Gemeinschaft halten können. Trotzdem (oder gerade deshalb) ist der FN hier besonders stark, denn es gibt auch viele Verlierer. Diejenigen, die mit dem Grundgehalt von ca 1800 € auskommen müssen. Das ist eher schwierig, wenn ein Studio bereit 900 € kostet, eine 3-Zimmer-Wohnung eher 1400 €.
Da verstehe ich schon, woher die Protestwähler kommen.
Auf der anderen Seite ist jedem klar, dass der FN die soziale Ungleichheit hier sicher nicht lösen würde.
Die meisten begreifen es eben nicht, solange es sie nicht selbst betrifft. Das Haus muss eben doch erst abbrennen, bevor über Brandschutz nachgedacht wird.
Biedermann und die Brandstifter lässt grüssen...

Beitrag melden
brooklyner 17.04.2017, 18:33
2.

Noch Mal für die Redaktion: Auch wenn "der" Front National vielleicht martialischer klingen mag, es heißt Die Front National. Wenn Sie meinen, das merkwürdige "der" mit der im französischen verwendeten maskulinen Form "le front" rechtfertigen zu können, sind Sie auf dem Holzweg. Sie schreiben ja auch nicht Die Eiffelturm (la tour Eiffel) oder Der Tour de France (le tour der France). Aber ihr verbrecht ja in Hamburg auch so Dinge wie "ich erinnere etwas", wofür man Euch eine Stunde lang "reflexiv" links und rechts an die Backen schlagen sollte.

Beitrag melden
achterhoeker 17.04.2017, 18:55
3. @ulijoergens

Macht Euch in Frankreich erstmal Sorgen um die Profiteure, immer auf die Verlierer zeigen zu einfach.

Beitrag melden
Beat Adler 17.04.2017, 18:56
4. Frankreich hat Alles, was es braucht, um erfolgreich zu sein.

Frankreich hat Alles, was es braucht, um erfolgreich zu sein.

Frankreich ist mit an der Weltspitze in Sachen Raum- und Luftfahrt, Schiffs -und U-Bootbau, Eisenbahnbau. Frankreich ist Weltspitze in Sachen Luxusguertern, Landwirtschft und Nahrungsmittel, Tourismus und Hotellerie sowie Gastronomie.

Frankreich offeriert also Arbeitsplaetze jeglicher Kategorie, vom hoechstbezahlten Forscher, Wissenschafter, Ingenieur, Techniker, Facharbeiter bis zu den Hilfskraeften in Hotellerie, Gastronomie und Landwirtschaft.

Das alles soll nicht reichen, um 66 Millionen Menschen in Wohlstand und sozialem Frieden leben zu lassen?

Frankreich ist volkswirtschaftlich damit sogar besser aufgestellt wie Deutschland. Ohne Sozialismus kommt auch Frankreich mit nach Vorne, ganz nach Vorne!
mfG Beat

Beitrag melden
Valküre 17.04.2017, 18:57
5. Marine le Pen

ist eine Segen für Frankreich, das es noch einmal
rechtzeitig die Kurve bekommt, sonst endet es auch wie Schweden.
Es ist die letzte Chance für Frankreich als eigenständiges,
abendländisches Frankreich zu überleben.
Raus aus der EU und raus aus dem Euro, wären nicht nur für Frankreich ein Segen.
Deutschland wirds wohl nicht mehr packen,so meine Vermutung, dafür garantiert deutsche Politik. Deutschlands Schicksal wird sich m.E. in 2 Punkten entscheiden, entweder so enden wie Schweden,
oder wegen der Nato in einem Krieg mit Russland atomar verglühen.
Rolf Hochhuth beleuchtet dies Thema eindringlich in seinem Buch,
"Ausstieg aus der Nato oder Finis Germaniae".
Man kann es schön reden, oder zum Tabu erklären, aber es
ändert gar nichts daran. Es ist einfach logische Konsequenz der derzeitigen deutschen Politik.

Beitrag melden
ersatzaccount 17.04.2017, 19:05
6.

Zitat von brooklyner
Noch Mal für die Redaktion: Auch wenn "der" Front National vielleicht martialischer klingen mag, es heißt Die Front National. Wenn Sie meinen, das merkwürdige "der" mit der im französischen verwendeten maskulinen Form "le front" rechtfertigen zu können, sind Sie auf dem Holzweg. Sie schreiben ja auch nicht Die Eiffelturm (la tour Eiffel) oder Der Tour de France (le tour der France). Aber ihr verbrecht ja in Hamburg auch so Dinge wie "ich erinnere etwas", wofür man Euch eine Stunde lang "reflexiv" links und rechts an die Backen schlagen sollte.
Mal abgesehen von den echten Nazis gibt es kaum was unerträglicheres "Sprachnazis". Nehmen Sie Ihre Semantik, Herr Oberlehrer, und ab damit dahin wo die Sonne nicht scheint.

Beitrag melden
cs01 17.04.2017, 19:07
7.

Zitat von tiger-li
Einen fetten Bandsticker von den Söhnen der Anarchie hinten drauf aber rechts wählen wollen! Wo ist sie hin unsere Intelligente Jugend??? Da wundert es nicht, das Fake news und lügen die Politik bestimmen. Wo soll die Demokratie hin bei solchen Wählern?? Darf zukünftig nur noch wählen wer einen Eignungstest in minimaler Logik absolviert?? Besser wäre das aber auch durchführbar?
Das ist keine Band, sondern ein fiktiver OMCG aus einer US-Serie.

Beitrag melden
Eu1ropa 17.04.2017, 19:07
8. Gibt es Denkverbote?

Was wäre, wenn es wirklich so wäre, dass unsere Gesellschaft in Europa nicht genügend Geld aufbringen kann und will? Was wäre, wenn wir wirklich nicht bereit sind, Menschen aufzunehmen, die keine Flüchtlinge lt. Genfer Konvention sind????

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!