Forum: Leben und Lernen
Geboren ohne Gliedmaßen: "Ich lass mich nicht behindern"
Privat

Janis McDavid, 25, kam ohne Arme und Beine zur Welt. Trotzdem studiert er, fährt Auto, reist um die Welt - und startet jetzt im Berufsleben durch. Wie macht er das?

Rassek 31.10.2016, 16:44
1. Ja, Herr McDavid

Das ist bewusste ExInklusion.
"Behinderte werden arm und ledig gehalten."
Leider nur wahr!!
Alles Gute für Sie )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.s-sanet 31.10.2016, 18:19
2. Die kalte Wut

Was sind das für Menschen, die für sich Fahrdienste, Luxuskarossen, Chauffeur, Diensthandy, Sekretärin, Büro usw. verlangen und wegen ihrer Wichtigkeit vom Steuerzahler bezahlen lassen, denen die wirklich Hilfe und Unterstützung brauchen aber das bisschen Glück und Erfüllung "zuteilen" und vorschreiben, für zuviel Glück und Erfolg dann sogleich bestrafen?
Meine Bewunderung und Hochachtung gilt der Stärke und dem Lebenswillen von Janis, aber das kann ich mit gesunden Gliedmaßen leicht sagen: its Your life and You are doing great!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 31.10.2016, 19:42
3. Bewunderung und weiter viel kraft

Das wünsche ich Herrn McDavid. Gerade in "diesen Zeiten " der Ellbogen sollten Behinderte selbstbewußt und deutlich Unterstützung fordern. Verunsicherung gegenüber Behinderten erlebe ich oft, weil meine Nichte - mittlerweile 30 Jahre, abgeschlossenes Studium - gehörlos ist und wir ganz eigene Erfahrungen machen durften, von Gafferei bis hin zu betretenem Wegsehen oder Spott . Uns sogenannten Nichtbehinderten stünde es gut, zwischendurch im Alltag inne zu halten und achtsam zu sein, hilfsbereit, ohne herab zu sehen und Mitleid
Wie Richard von Weizsäcker sagte, sinngemäß.... es ist kein Verdienst nicht behindert zu sein. Das kann sich täglich ändern..... durch Krankheit oder Unfall. Gut gemeinte Kommentare schmerzen oft genug: " sie wäre so ein hübsches Kind...." oder "darf ich ihr ein Eis kaufen?" Ein freundliches hallo wäre wirksamer, direkt an das Kind.
Am meisten bewährt sich m.E. Einfach den Betroffenen zu fragen ob und wie ich helfen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolita2you 31.10.2016, 19:50
4. Respekt

...habe auch Ihre TV-Reportage gesehen. Ihre positive Lebenseinstellung ist absolut bewundernswert! Das Beste für Sie!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmuella 31.10.2016, 22:05
5. Erkenntnis

Janis McDavid ist ein Vorbild. Er zeigt, dass es vor allem von einem selber, der Lebenseinstellung und der Willenskraft abhängt, etwas "aus seinem Leben zu machen" und dem Leben etwas Positives abzugewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 31.10.2016, 22:34
6.

Zitat von schmuella
Janis McDavid ist ein Vorbild. Er zeigt, dass es vor allem von einem selber, der Lebenseinstellung und der Willenskraft abhängt, etwas "aus seinem Leben zu machen" und dem Leben etwas Positives abzugewinnen.
Willenskraft ist notwendig. Deswegen ist es auch so asozial, daß z.B. kaum daß ein Dicker das Joggen anfängt, sich einige genötigt fühlen, mit ihren Beleidigungen draufzuhauen und sie demjenigen nach Kräften wieder zu nehmen.

Ich habe Jemanden kurz kennengelernt, durch Krebs halbseitig gelähmt, der es trotzdem geschafft hat, wenigstens zum Bäcker zu kommen. "So früh schon besoffen" durfte er sich von einer Passantin anhören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlogBlab 01.11.2016, 12:27
7.

Ich habe ihn auch schon öfter in Berlin gesehen. Er fährt immer in einem Rollstuhl mit erhöhtem Sitz herum, so dass er auf Augenhöhe mit den anderen Fußgängern ist. Eine gute Idee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren