Forum: Leben und Lernen
Gemeinsamer Schulunterricht: Lehrerverband will Inklusions-Pause
DPA

Die Schulpolitik müsse bei der Inklusion auf die Bremse treten - das fordert der Präsident des Deutschen Lehrerverbands. Die bisherige Inklusion sei mit schuld an den schlechten Leistungen von Schülern.

Seite 1 von 4
maximovie 05.02.2018, 12:02
1. Vernachlässigung von Förderschülern

"Inklusion" war eine ideologische und eine Kostenentscheidung, behindert aber oft nur den Unterricht, weil die Inklusion ungeachtet des BEDARFs des Kindes angeordnet wird. Man hätte dafür auch die Klassengrößen halbieren müssen. So, wie das gemacht wird (mit "reinstopfen"), kann das gar nicht funktionierne. Typische Förderschulkinder werden in normale, große Schulklassen geschickt, sogar Autisten, stark verhaltensauffällige Kinder usw. Ich halte das für verantwortungslos, solchen Kindern keine bedarfsgerechte Beschulung zur Verfügung zu stellen. Das Inklusionsmodell ist zu 90-95% gescheitert. Nur für einen Teil der Kinder mit Integrationsbedarf passt das. Es ist klar, dass die Lehrer daran in der Praxis verzweifeln, denen tun vor allem auch die Kinder mit besonderem Förderbedarf leid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
order66 05.02.2018, 12:07
2.

Die Inklusion ist nicht schuld, Schuld sind Politiker die gerne blindwütig etwas umsetzten ohne Gelder für die Rahmenbedingungen beizustellen. Kleines Beispiel? Gerne! In einer nahliegenden weiterführend Schule soll ein blindes Kind beschult werden. Im Prinzip eine gute Sache, leider hat weder der Schulträger noch das Land in die dafür notwendige Infrastruktur investiert, oder Lehrer geschult oder Material angeschafft oder einen Sonderpädagogen bereit gestellt. Blöde nur das das Kind einen Rechtsanspruch hat und diesen auch durchsetzt. Und jetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 05.02.2018, 12:08
3. Bitte keine Experimente mit Kindern

Die rührselig/ideologische Vorstellung, alle Kinder in derselben Klasse unterrichten zu können, ist eine Ungerechtigkeit gegenüber allen normal oder überdurchschnittlich begabten Kindern. Dass diese Experimente vor allem an öffentlichen Schulen stattfinden, wird nur dazu führen, dass immer mehr Eltern nach privaten Schulen suchen, wo ein halbwegs normaler Unterricht stattfindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dnicklass 05.02.2018, 12:16
4. Inklusion geht nur mit Personal

Meine Tochter geht in eine Außenklasse einer Förderschule. Dabei wird sie mit ihren 4 Klassenkameraden mit einer Regelklasse mit 20 Kindern zusammen unterrichted. Die 5 Förderschüler haben haber ihre Lehrkräfte von der Förderschule mitgebracht. Die Klasse wird also permanent von 2-3 Lehrern unterrichtet. Können die Schuler ein Thema mal nicht zusammen bearbeiten, warden die Förder- und die Regelklasse Stundenweise getrennt. Ich finde das ein tolles Konzept und kann nur sagen es funktioniert. Aber eben nur, weil die Sonderpädagogen an der Schule sind. Einfach einzelne Kinder in eine Regelklasse stecken ohne zusätzliche Lehrkräfte wird nicht klappen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fox69 05.02.2018, 12:17
5. Irreführendes Symbolfoto

Es sind gerade nicht der geistg normal entwickelte Rollstuhlfahrer, die bei der Inklusion Probleme verursacht, der braucht ganz sicher keine zusätzliche Lehrkraft, möglicherweise kommt er sogar schon ohne zusätzliche Hilfe klar, wenn die baulichen Gegebenheiten passen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaba27 05.02.2018, 12:30
6. Schwesig

Und interessanterweise schicken gerade Politiker, die uns diesen Quatsch als Stein der Weisen verkaufen wollen, ihre Kinder auf Privatschulen. Aber nur so, dass Niveau ist das gleiche. Haha.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curly988 05.02.2018, 12:49
7. Kann funktionieren

Nimmt man sich einmal die Stephen-Hawking-Schule in Neckargemünd als Beispiel, sieht man : es kann funktionieren! Sogar sehr gut. Viele Bekannte von mir, waren auf dieser Schule und immer wenn ich zu Besuch war; war die Atmosphäre super!

Dazu müsste man allerdings sehr sehr viel Geld in die Hand nehmen. Wenn ich mir überlege dass meine Schule nicht einmal die Brandschutzbestimmungen einhalten konnte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drarminherbert 05.02.2018, 12:59
8. Der Langsamste bestimmt das Tempo!

Und wenn in einer Klasse mit zwei Geschwindigkeiten unterrichtet werden soll, dann wird man dafür wohl zwei Lehrer brauchen, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Lehrer, der langsam unterrichtet, gleichzeitig auch noch schnell unterrichten kann. Ein Auto kann ja auch nicht gleichzeitig langsam und schnell fahren.

Die Politiker müssen sich Gedanken machen, wie das bezahlt wird! Irgendwie sollte das ja neben GroKo-Verhandlungen auch noch zur Politik gehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
okav 05.02.2018, 13:18
9. Kann gar nicht sein

..."Inklusion sei mit schuld an den schlechten Leistungen von Schülern...", solche Entscheidungen werden getroffen, damit es im Ergebnis besser wird. Da muss jemand sabotieren, oder wir wurden mal wieder von Ideologen verführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4