Forum: Leben und Lernen
Grundschule : Kommunen lehnen Recht auf Ganztagsbetreuung ab
DPA

Zu teuer und zu wenig Personal: Die Kommunen halten den geplanten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschüler für kaum umsetzbar. Deutschland sei keine Insel des Wohlstands.

Seite 1 von 7
kain1 04.04.2018, 17:12
1.

Welch ein Sarkasmus: "Insel des Wohlstands" - da muss jetzt die Politik mal Farbe bekennen:
Entweder will man Gleichberechtigung, Mobilität und Beschäftigung über das patriachale System hinaus - dann muss man aber auch die Möglichkeit für die Betreuung schaffen. Oder die Politik, also wir, wollen zurück zu Kind & Küche.
Herr Landsberg soll mal darstellen wie man mit einem Grundschulkind (Schulende 12:00) vollständig erwerbstätig sein soll ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrH. 04.04.2018, 17:25
2. Sparen ist angesagt!!

Es ist schließlich schon etwas her dass der deutsche Steuerzahler 236 Milliarden für die "Rettung" der Banken zahlen musste. Da sind 18 Milliarden leider einfach nicht drin. schließlich sind die Boni der Manager wieder so üppig ausgefallen dass wir die Banken bald wieder "retten" müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 04.04.2018, 17:44
3.

Zitat von kain1
Welch ein Sarkasmus: "Insel des Wohlstands" - da muss jetzt die Politik mal Farbe bekennen: Entweder will man Gleichberechtigung, Mobilität und Beschäftigung über das patriachale System hinaus - dann muss man aber auch die Möglichkeit für die Betreuung schaffen.
Ich verstehe den Einwand Patriarchismus nicht. Wer sagt denn, dass die Mütter die Betreuung übernehmen müssen?
Davon abgesehen gibt es ja heute schon Horte und Kernzeitbetreuung überall. Ob es wirklich nötig ist, die Betreuung bis in den Abend hinein bereitzustellen, scheint nicht klar zu sein.

Unabhängig davon gibt es für Schichtarbeitende sowieso keine kompatible Lösung. Denen nutzt auch die Ganztagsbetreuung nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 04.04.2018, 17:46
4.

Zitat von HerrH.
Es ist schließlich schon etwas her dass der deutsche Steuerzahler 236 Milliarden für die "Rettung" der Banken zahlen musste. Da sind 18 Milliarden leider einfach nicht drin. schließlich sind die Boni der Manager wieder so üppig ausgefallen dass wir die Banken bald wieder "retten" müssen.
Hübsch, wie da alles drunter und drüber geht in der Argumentation. Die Bankenrettung war die Rettung unser aller Gelder. Diese Gelder gehören nicht der Bank, sondern waren das Ersparte der Bürger. Von daher gibt es gegen die Rettung der Banken zunächst mal nichts einzuwenden.
Ein anderer Punkt sind die Boni. Diese werden - meist zu unrecht - von den Banken gezahlt. Damit hat der Staat rein gar nichts zu tun. Er gibt auch praktisch nichts dazu (hat lediglich dafür gesorgt, dass es die Banken, die diese zahlen, noch gibt). Er darf den Banken da auch nicht reinreden. Wir sind ja nicht im Sozialismus und die Banken gehören nicht dem Staat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbluhm 04.04.2018, 17:47
5. Immer die selben Ausreden

Unbezahlbare Wunschträume, naja, in der ,,ddr", stand Ganztagsbetreuung nicht zur Debatte und jedes Kind bekam täglich ein Mittagsessen, für 2, 75 Ostmark die Woche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
123Valentino 04.04.2018, 17:51
6. Zynisch.,,

Eine solche Bemerkung , Insel des Wohlstands.
Die müssen einfach weg. Die Leben im Familienbild der AfD , soweit ist es gekommen.
Widerlich, was da abgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugolette 04.04.2018, 18:16
7. Wunschvorstellung

Ich komme aus Dortmund/Hombruch, meine Kinder waren an der hiesigen Grundschule in der Betreuung.
Vor 5 Jahren verteilten sich ca. 110 Kinder auf 2 Klassenräume, schlechtes Wetter war schlimm, wenn alle drin waren.

Bei aller Liebe muss die Gesellschaft/Poiltik realistisch bleiben.
Zum einen fehlt es wahrscheinlich an fast allen Grundschulen an Räumlichkeiten, da muss erstmal angebaut werden.
Die Qualität muss dringenst verbessert werden, Hausaufgaben können gemacht werden, die Qualität/Vollständigkeit wird nicht geprüft.
Das Essen ist eine vorgekochte "Matsche" von appetito, für die Vegetarier wird das Fleisch weggelassen, Kinder haben dann spätestens um 15:30 Uhr wieder Hunger, weil kaum Nährstoffe im Essen sind.

An vielen Grundschulen ist es eine Aufbewahrung, keine qualitätsbewußte Ganztagsbetreuung, wo ich mein Kind mit gutem Gewissen lassen kann. Wer klug ist, holt sein Kind hier gegen 14:00 Uhr ab, damit das mit dem Abitur später auch was wird.

Bevor das Recht umgesetzt wird, muss erstmal die Qualität verbessert werden, Iso-Zertifizierung. Ganz erhlich, das dauert nochmal 10 - 20 Jahre!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lepuslateiner 04.04.2018, 18:33
8. Flächendeckend

Alles wird politisch flächendeckend organisiert und auch bezahlt - auch bis zu den Banken. Im Übrigen : mit den mehr als 200 Milliarden wurden nicht die Sparer gerettet, sondern die Basis für das weitere Zocken gelegt. Es läuft schon wieder weltweit. Aber für die Ausbildung gibt's nur Brosamen - 18 Milliarden sind natürlich zu viel. Es regnet durch alle Dächer und die Toiletten sind praktisch nicht nutzbar - mal' wieder fehlen 34 Milliarden. Jedoch hunderte Millionen für neue verbeamtete Bundesministerien-Mitarbeiter werden sang- und klanglos oder doch still und leise in den Bundeshaushalt eingestellt. Aber alle erhalten komplette Computeraus-stattung, die sodann nach Herbst- und Winterstürmen funktionslos unter Wasser steht. Die QUITTUNG kommt dann in 20 Jahren : Deutschland "lustiges" ENTWICKLUNGSLAND !! Doch welchen Politiker von heute stört diese unausweichliche Entwicklung - sie sind dann längst mit guten - hoffentlich noch bezahlbaren - Pensionen im Ruhestand. Einige Hunderttausend ausländische Zuwanderer pro Jahr in die deutschen Bildungs- und Wirtschaftssysteme : um Gottes willen ! Nicht krachledern aus Bayern mit erträumter absoluter Mehrheit bei der Wahl - also abschieben nach Seehofer's Plan !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JungUndFrei 04.04.2018, 18:33
9.

Handelt sich es um die Kinder von den jeweiligen Eltern, oder um Kinder des Staats? Der nächste konsequente Schritt wäre eine staatliche Erziehungsdoktrin, denn man muss die Kinder auch unter Tags erziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7