Forum: Leben und Lernen
Junge Wähler: "Die Mitte war zu mittig"
SPIEGEL ONLINE; Privat

Vor allem bei jungen Wählern sind die großen Volksparteien durchgefallen. Sie haben eher den Grünen, den Linken, der FDP und der AfD ihre Stimmen gegeben.

Seite 2 von 4
hotgorn 30.09.2017, 15:20
10. Radikal gegen SPD und Merkel

Junge Männer werden auch vom Jobcenter in niedrig bezahlte Jobs gepresst da man vor allem Menschen die ohnehin schon aus Hartz4 Familien kommen mit Kürzungen droht.
Hierzu die Studie
http://iab.de/de/informationsservice/presse/presseinformationen/kb0517.aspx
in der Regel hat man wenn man aus der Mittelschicht kommt eine Ausbildungsstelle oder macht ein Studium oder besucht eine weiterführende Schule FOS/BOS.
a) Als ich mit 24 aus der BOS kam gab es erst einmal eine Sperre des Alg2 weil meine Eltern zu viel verdienten.
b) darauf eine Mehrmonatige Sperre weil ich durch Ausbildung und Altersvorsorge zu viel Geld hatte.
c) Dann wurde vom Jobcenter einem Zuviel abverlangt was einem eine seelische Krankheit verschlimmerte die sich auch zum physischen Problem entwickelt hatte.
d) Nach 2 Jahren Klappse fällt dem Jobcenter ein sie haben ja eine Berufsunfähigkeitsversicherung wir sind nicht mehr für Sie zuständig.
e) Nach 3 weiteren Jahren in die ich nutzte langsam wieder gesund zu werden ging ich durch Hilfe einer Tagesstätte für psychisch Kranke auf den 2. Arbeitsmarkt.
f) Die SPD und die Merkel die das ganz Emotionslos hinnehmen werde ich auch wenn ich jetzt nicht mehr zum jungen Gemüse gehöre nie wieder wählen.

Beitrag melden
adal_ 30.09.2017, 15:23
11. Gehen Sie zum Arzt

Zitat von Freidenker10
Ich persönlich setze keinerlei Hoffnung in den Nachwuchs
Das kann man heilen. Mit Antidepressiva.

Beitrag melden
adal_ 30.09.2017, 15:30
12. Das Jammern über die Jugend

Zitat von Freidenker10
...Ich persönlich setze keinerlei Hoffnung in den Nachwuchs...
Eine typische Alterserscheinung - seit Urzeiten.
Kann man aber heute heilen. Mit Antidepressiva.

Beitrag melden
fabsel123 30.09.2017, 15:52
13.

Die Jugend vertraut euch nicht wegen so was wie Bento wo man sich Nea Nymström verzweifelt als Mann ausgibt und lächerliche Geschichten erfindet. Oder weil ihr euch auf Studien schmeißt die gar nicht dafür geeignet sind da sie gar nicht differenziert genug sondern dafür gedacht sind überhaupt zu sehen ob man da mal weiter forschen könnte, quasi eine Probebohrung auch wenn sie als Qualitätsstudie kategorisiert werden (Vielleicht mal googlen was Quanititäts- und Qualitätsstudie sind?!). Oder Filme in den Himmel gelobt werden obwohl sie mittelmaß sind, aber ob die Geschichte stimmt ist ja egal hauptsache man hat eine korrekte Besetzung.

Die Jungen ist nicht so blöd und kann google bedienen und Fake Identitäten aufdecken, sie kann eine Studie selbst nachschauen und sehen das die Ergebnisse nicht dafür gedacht sind von Journalisten als Wahrheit verkauft zu werden und sie kann Filme selbst beurteilen.

Achja sie vertrauen euch nicht wegen solch Unsinnigen aussagen.

Beitrag melden
Freidenker10 30.09.2017, 15:53
14.

Zitat von adal_
Eine typische Alterserscheinung - seit Urzeiten. Kann man aber heute heilen. Mit Antidepressiva.
Soviel kann man gar nicht davon nehmen wie man bräuchte. Aber mal im Ernst, wer steuert denn die Politik im Land? Es sind die Alten und warum? Was ich sehe ist eine große Zersplitterung der Jugend in einen sehr großen Teil der nur an sich denkt und sich nicht die Bohne für Politik interessiert und einem Teil der zwar politisch denkt sich dann aber leider in viele kleinere Gruppierungen aufteilt und somit stark an Einfluß verliert. Die heutige Politik hat eine Riesenangst vor den Leuten auf der Straße und wenn diese wirklich mal in großer Zahl auf die Straße gehen würden, hätte auch die Jugend große Chancen auf Veränderung in ihrem Sinn! Aber leider leider hat man gerade keine Zeit, oder keine Lust. Die letzten größeren Demos an die ich mich altersbedingt noch erinnere ( :-) ) waren TTIP und Stuttgart 21 und wer war da in der Überzahl? Die einzigen die mir grauenhafterweise neulich aufgefallen sind, sind diese Nachwuchsleute der FDP die zu meiner Zeit noch Popper hießen. Bitte lass die nicht das Abbbild der Jugen sein!!!!

Beitrag melden
Aberlour A ' Bunadh 30.09.2017, 16:02
15. Seltsam nur,

dass die Aussagen nicht zu der Graphik bezüglich des Wahlverhaltens der Jungwähler passen. Die SPD unterscheidet sich z.B. hinsichtlich Jungwähler kaum signifikant vom Gesamtergebnis. Besondere Auffälligkeiten gibt es nur bei CDU/CSU mit fast 10% Unterschied. Außerdem haben die Etablierten unter den Kleinparteien alle bei den Jungwählern zugelegt, so dass keine ideologische Grundausrichtung sichtbar wird.

Beitrag melden
adal_ 30.09.2017, 16:05
16.

Zitat von Freidenker10
Die letzten größeren Demos an die ich mich altersbedingt noch erinnere...
Agitation im Netz ist heutzutage meist wirkungsvoller als ne Demo.

Beitrag melden
j.c78. 30.09.2017, 16:27
17. wahrer Kern

Wenn alle darauf beharren, dass ihre Vorstellungen 1:1 umgesetzt werden, finden sich keine Mehrheit und nichts ändert sich. Das ist den Schreihälsen von Linken, Afd und Teilen der CSU jedoch egal...

Beitrag melden
schnapporatz 30.09.2017, 16:39
18. ...gekänzelt

Zitat von hotgorn
In Bayern hat die Jugend ein tolles Nichtraucherschutzgesetz hinbekommen und die Studiengebühren gecancelt. Meine Forderungen würde noch weiter gehen z.B. das katholische Schulwerk dicht machen. Ich habe nach der Wahl die ganzen SPD Grabbelopas gesehen die sagten man hat seine "gute" Politik nur nicht gut rübergebracht. Ein großer Teil meiner U30 Vorgesetzten mit Hauptschule oder M Zweig wählt sogar AfD. Es ist zum kotzen.
es muß gekänzelt heißen.
Gecancelt ist pupsig.
Rauchverbote sind geschichtlich immer gescheitert.

Beitrag melden
adal_ 30.09.2017, 17:29
19. Biodeutsche Ohren

Zitat von schnapporatz
es muß gekänzelt heißen.
Falsch. gekanzlert muss es heißen. Außerdem surft niemand im Internet, sondern wellenreitet im Weltnetz. Schreiben Sie sich das hinter die biodeutschen Ohren! :-)

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!