Forum: Leben und Lernen
Kindergeschenke: Gutschein für: 1x Aufräumen - einzulösen: nie
SPIEGEL ONLINE

Wem kein Geschenk einfällt, der schenkt - einen Gutschein. Auch bei Kindern sind sie beliebt, als Gabe für die Eltern. Armin Himmelrath hat versucht, die diversen Gutscheine seiner Söhne einzulösen.

Seite 1 von 6
mariechengruen 08.08.2017, 07:28
1.

Von meiner kleinen Schwester bekam ich als Kind mal einen Gutschein für ein Spielzeug im Wert von 50€ (!) aus einem Laden in München. Einlösbar bis Silvester. Mein Geburtstag ist am 30.12. und über die Feiertage machten wir stets Urlaub mitten im Nirgendwo. Geschickt eingefädelt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beliebig 08.08.2017, 07:33
2. wie der Herr...

so s Gschärr.

Mehr fällt mir dazu nicht ein. Was erwartet der Autor denn, wenn er so ein Chaos vorlebt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 08.08.2017, 07:41
3. Was solls...

...immerhin sind die Gutscheine gemahlt/gebastelt worden...besser als ein Blumenstrauss von der Tanke der mit dem Geld von Oma mal schnell gekauft wurde. Das mit der Schenkerei ist eh mit vorsicht zu genießen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 08.08.2017, 07:45
4. Pacta sunt servanda?

Versäumnisse in der Erziehung, oder was will uns der Autor sagen? Entweder nehme ich solche "Verträge" ernst und sorge dafür, dass sie zeitnah eingelöst werden. Oder ich hefte sie weg als nette Erinnerung. So vermittel ich meinen Kindern nur, dass man nicht für sein Wort einstehen muss. Den nun erwachsenen Kinders sind diese "Gutscheine" sicher nur noch peinlich. Für junge Erwachsene ist die Kinheit prähistorisch (anderes Zeitempfinden in jungen Jahren). Wir Älteren hingegen wundern uns, dass es nicht erst gestern war, als wir den Gutschein in empfang nahmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malanda 08.08.2017, 07:47
5. Nicht mehr gültig? Mir scheint ...

... in dem Moment verfallen alle Leistungsansprüche, die die Jungen so an die Eltern haben.

- Mittagessen für die Jugendlichen? Haste 'nen Gutschein dafür?
- W-LAN? Eh, sorry, das ist in den Leistungen für eine Notunterkunft nicht enthalten. Oder hast Du einen Gutschein?
- Dich zum Training fahren? ... mal schnell die Kosten kalkulier' ... 25,- € ... oder haste 'nen Gutschein von mir?

Jaaa, da gibt's doch viele gutschein-bedürftige Leistungen der Eltern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reno61 08.08.2017, 08:19
6. Herrlich

Die Kids hatten es damals sehr ernst und herrlich gemeint. Ein Ausdruck starker Liebe, wo Worte noch fehlen. Meine Tochter hatte mir vor ca. 22 Jahre einen Gutschein mit diversen Männergesichtern, darunter ihr damaliger Star von GZSZ ?? auf einen Zettel geklebt. Ich bräuchte nur einen ankreuzen. Viele unzählige Maßaschen usw. habe ich wie alle Eltern natürlich auch erhalten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenRlp 08.08.2017, 08:32
7. Herrlich!

Danke für den Artikel, da hebt es einem doch gleich die Laune. Hab selber drei Jungs und kann mir die neunmalklugen Gespräche lebhaft vorstellen. Böse kann man es ihnen nicht nehmen. Da überwiegt mehr der Stolz was aus den Kerlchen geworden ist, seit sie die Gutscheine geschrieben haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 08.08.2017, 08:35
8. Daran habe ich nette Erinnerungen

Meine Tochter malte mir meist Gutscheine, über die ich mich immer sehr gefreut haben. Es standen immer Tätigkeiten, wie Staubwischen, Staubsaugen, oder Spülen drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freundschafter 08.08.2017, 08:40
9. Wirklich?

"... bringt dir das sowieso jeden Morgen der Altenpfleger"

Sprechen so Kinder mit Ihrem Vater? Naja, ist wahrscheinlich der beste Kumpel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6