Forum: Leben und Lernen
Klima-Aktivisten: Schüler stören im EU-Parlament
DPA

Sie fordern mehr Engagement gegen die Erderwärmung: Jugendliche haben ihren Protest ins EU-Parlament getragen - und riefen laut vom Zuschauerbereich aus ins Plenum.

Seite 1 von 8
azorba 13.03.2019, 15:27
1.

endlich gibt es mal wieder eine Generation die aufsteht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelchr 13.03.2019, 15:34
2. Tolle Initiative - Weiter so!

Ich finde es großartig, dass die Kinder und Jugendlichen so engagieren und kämpfen. Und die Konservativen, Rechten und natürlich die Liberalen das irgendwie blöd finden. Geht es doch um ihre Pfründe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madameping 13.03.2019, 15:46
3. Demonstrieren ist die eine Sache

Und sie ist richtig.
Aber jeder von uns kann seinen Teil dazu beitragen durch aktiven Umweltschutz.
Der geht los mit Verzicht auf noch mehr Kinder (der Planet hat genug Menschen) über verantwortungsbewusste Nutzung der Ressourcen (z.B. man muss nicht das Bad mit Domestos putzen und Fleecejacken sollte es gar nicht geben, weil sie Mikroplastik enthalten) bis hin zum Verzicht auf Plastik.
Die Liste ist noch viel weiter fortzusetzen, das hier sind nur Beispiele.
JEDER kann seinen Teil dazu beitragen und er kann es JEDERZEIT tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amirarian 13.03.2019, 15:59
4.

Ich war heute auch dabei ,sie haben uns nach außen begleitet weil wir laut und stark nach klimagerechtigkeit gefragt haben.
Und greta war nicht eingeladen.
Die Politiker selbst haben gesagt dass sie aus Angst Greta nicht dabei wollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AmyYma 13.03.2019, 16:10
5. Diese bösen Kinder ...

... die immer nur egoisitisch an ihre (oder auch unsere) Zukunft denken ...

Macht weiter so! Macht Durck!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freier.Buerger 13.03.2019, 16:34
6. man kriegt, was man träumt

Zitat von madameping
Und sie ist richtig. Aber jeder von uns kann seinen Teil dazu beitragen durch aktiven Umweltschutz. Der geht los mit Verzicht auf noch mehr Kinder (der Planet hat genug Menschen) über verantwortungsbewusste Nutzung der Ressourcen (z.B. man muss nicht das Bad mit Domestos putzen und Fleecejacken sollte es gar nicht geben, weil sie Mikroplastik enthalten) bis hin zum Verzicht auf Plastik. Die Liste ist noch viel weiter fortzusetzen, das hier sind nur Beispiele. JEDER kann seinen Teil dazu beitragen und er kann es JEDERZEIT tun.
Von den 7 Mrd. Menschen geht es jetzt nur 1,5 Mrd richtig gut. Alle anderen sind auf dem Weg dahin. Gut essen, komfortabel wohnen, mobil sein, andere Länder und Kulturen kennen lernen... Ich gönne das allen, meinen Kindern genauso wie denen aus Afrika, Indien ...
Ich glaube, ich werde es noch erleben, dass 3..4 Mrd Menschen so luxuriös leben wie wir jetzt.
Ich werde auch alles dafür tun, dass so viele Menschen wie mögliche dieses angenehme Leben leben können.
Verzicht gehört auf keinen Fall dazu.
Keine Angst, 2050 gibt es doppelt so viele Autos, doppelt so viele Flugreisen und doppelt so viele Menschen die das genießen.
2100 hat sich die Zahl nochmal verdoppelt. Nur wenige leben dann noch in sehr schlechten Verhältnissen. Wir werden fast alles förderbare Öl verbrannt haben, Kohle ist noch wenig da und wird nur noch wenig genutzt. Wir werden ganz ohne Verzicht Alternativen gefunden haben. Die Welt ist vielleicht ein paar Grad wärmer als jetzt aber schön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radbodserbe 13.03.2019, 16:41
7. Apokalypse now, aber Hauptsache fachmännisch

Dümmer und arroganter wie Herr Lindner kann man sich wohl kaum zu diesem Thema äußern.
Aber was will man erwarten von jemanden der anscheinend die Lobbyisten der Industrie als einzig wahre Fachmänner akzeptiert und rein zufällig von ihnen gesponsort wird.
Als wenn es hier nicht seit Jahrzehnten genügend wissenschaftlich anerkannte Arbeiten geben würde.
Natürlich steht er da mit seiner devoten Einstellung nicht alleine da und man fragt sich immer, ob die betreffenden Personen denn alle keine eigenen Kinder haben, wenn sie so verantwortungslos gegenüber den nächsten Generationen handeln.
Ängste von Kindern und Jugendlichen über ihre Zukunft mit einem dummen Satz einfach als unwichtig niederschmettern zu wollen, weil sie angeblich keine "Fachmänner" sind zeugt eigentlich schon von einer gehörigen Portion Menschenverachtung.
Kinder scheinen aber zumindest besser 1+1 zusammenzählen und die Augen offen halten zu können, als viele Entscheidungsträger in der Wirtschaft und in den rechten Parteien.
Am Besten den Kindern daher wohl ganz das Wort verbieten und sie ausgrenzen, bestrafen wäre auch nicht schlecht, so bekommt man das Problem ganz bestimmt am Ehesten in den Griff.
Reicht ja, wenn man wider Willen und Überzeugung in den Schulgesetzen so etwas wie Partizipation oder die Forderung nach dem mündigen Jugendlichen als oberste Aufgabe hineinsetzt, denn Papier ist ja Gott sei Dank geduldig und wer sagt denn, das man umsetzen muss, was man verspricht.
Einige Kinder und Jugendliche sind es aber nicht mehr und sie demaskieren gerade die heuchlerische, auf einer beschämenden Intolleranz und Unvernunft beruhenden "heilen" Welt selbstsüchtiger und bornierter Erwachsener.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palla-manfred 13.03.2019, 17:58
8. Richtige Ver-Sau-Beutelung der Biosphäre in Nairobi aufgedeckt !!!

- nehme "ganz schwer an", dass spätestens morgen RIESEN-Aufmacher in allen deutschen Medien mit entsprechend tiefschürfenden Berichten "auftauchen" - aber nicht den Jugendlichen zeigen, da könnten sie "wirklich" verzweifeln !!! - nebenbei werden z. Zeit jährlich EINTAUSEND-Fünfhundert MILLIARDEN Dollar ( 1,5 Billionen) im Bereich der "CO-2-Klima-Kirche" umgesetzt, mit entsprechenden Gewinnen - auf einer 100-Meter-Skala macht "KohlenSäure" als SpurenGas nur VIER (4) Zentimeter aus - bei DREI (3) Zentimetern war das "ERD-Klima" völligst in Ordnung ?!? - Wasser-Dampf und Wolken sorgen als WÄRME-Dämmung - capito !?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie1 13.03.2019, 18:40
9.

Zitat von Freier.Buerger
Von den 7 Mrd. Menschen geht es jetzt nur 1,5 Mrd richtig gut. Alle anderen sind auf dem Weg dahin. Gut essen, komfortabel wohnen, mobil sein, andere Länder und Kulturen kennen lernen... Ich gönne das allen, meinen Kindern genauso wie denen aus Afrika, Indien ... Ich glaube, ich werde es noch erleben, dass 3..4 Mrd Menschen so luxuriös leben wie wir jetzt. Ich werde auch alles dafür tun, dass so viele Menschen wie mögliche dieses angenehme Leben leben können. Verzicht gehört auf keinen Fall dazu. Keine Angst, 2050 gibt es doppelt so viele Autos, doppelt so viele Flugreisen und doppelt so viele Menschen die das genießen. 2100 hat sich die Zahl nochmal verdoppelt. Nur wenige leben dann noch in sehr schlechten Verhältnissen. Wir werden fast alles förderbare Öl verbrannt haben, Kohle ist noch wenig da und wird nur noch wenig genutzt. Wir werden ganz ohne Verzicht Alternativen gefunden haben. Die Welt ist vielleicht ein paar Grad wärmer als jetzt aber schön.
Das sehen Sie so! Ihre Ausführung klingt wie mein Buch vor 40 - 50 Jahren über unsere Zukunft, wo um die Jahrtausendwende man Fleisch essen konnte das nicht aus Fleisch besteht, jeder Mensch könnte dann mit Mehrfacher Lichtgeschwindigkeit fliegen und die Energieversorgung würde jeder zuhause vor seiner Wohnungstür mit seinem Miniatomanlage erzeugen, auf einer anderen Seite wollte man ein langes Drahtseil vom Mond spannen und damit eine große Lok zur Energiegewinnung antreiben, und es würden keine Kriege mehr geben.
Der Glaube, der zu so vielen Kriege inzwischen führte und so was wie Mobile Telefone oder Computer hatte man ebenfalls nicht bedacht.
Wenn ich jetzt so daran zurück denke, kann ich nur darüber schmunzeln. Die Anzahl der Menschen richtet sich nach dem was wir an Lebensmittel produzieren können und was wir zu trinken haben, ohne dabei die Natur zu Grunde zu richten. Steht es nicht in ausreichender Menge zu Verfügung, wird es Krieg um diese Produkte gehen. Gibt es kein Öl für Treibstoff, da könnte man noch drüber reden, wird es ebenfalls zu Krieg kommen, wenn die Fahrzeuge nicht schon durch den E-Antrieb, siehe dazu die Energiebeschaffung für Strom, ersetzt wurde.
Ja, und dann gibt es noch die dummen Menschen die dumme Leute an die Macht wählen, die dann den ganzen Fortschritt behindern, die die Weisheiten der Wissenschaftler anzweifeln, nur nicht der Glaube an die 5000 Jahre alte Erde und das diese immer noch eine Scheibe sei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8