Forum: Leben und Lernen
Technische Fehler: 85-Millionen-Euro-Neubau der TU München muss geschlossen werden
SZ Photo

Im neuen Forschungsgebäude der Technischen Uni München ist das Lüftungssystem fehlerhaft. Bis Mitte Mai bleibt der Neubau geschlossen - und Dutzende Mitarbeiter sind von ihrer eigentlichen Arbeit befreit.

Seite 1 von 5
lafari 16.03.2018, 14:25
1.

Fehler passieren. Immer wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citi2010 16.03.2018, 14:28
2.

Diese zunehmenden Probleme muss man ganz klar bestimmten Vergaberichtlinien, insbesondere auch im Rahmen der EU, zuschreiben. Wenn ich immer nur den billigsten Anbieter nehme wird das so enden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 16.03.2018, 14:29
3.

Das kann doch nicht sein. In Bayern werden keine Fehler gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommyblux 16.03.2018, 14:32
4.

TU-Präsident Herrmann hat seinem Kumpel Dr. Dimitrios Mihalios den Job als Geschäftsführers des Katalysezentrums gegeben: Bayerische Vetternwirtschaft vom Feinsten!

Was Berlin mit seinem Flughafen "kann", "kann" Bayern mindestens genauso gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 16.03.2018, 14:32
5. Der nächste Pfusch!

Aufträge gingen an Seilschaften aus Politik und Wirtschaft. Überall das gleiche Dilemma mit Korruption und Unfähigkeit. Dieses Land braucht einen Schnitt in der Politik und diese Ostzonenregierung gehört auf den Müll der Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommyblux 16.03.2018, 14:35
6.

Damals wurden die Fenster falsch herum eingebaut. Deutsche Ingenieurskunst? Das war mal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teile1977 16.03.2018, 14:47
7. Lesen

Zitat von tommyblux
Damals wurden die Fenster falsch herum eingebaut. Deutsche Ingenieurskunst? Das war mal!
"Böden waren offenbar fehlerhaft verlegt worden, Fenster mussten ausgetauscht werden, eine Entsalzungsanlage hatte ein Leck" Also bei mir hat kein Ingenieur den Boden verlegt, und warum die Fenster ausgetauscht werden mussten ist ebenfalls unklar. Hat der Lieferant Mist gebaut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leseoma 16.03.2018, 15:00
8.

So gehts, wenn ein Angebot vor allem billig sein muß. Qualität kostet eben Zeit und Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut.alt 16.03.2018, 15:04
9. Bei Baumängeln gibt es doch Garantieansprüche.

Oder ist die Baufirma schon bankrott? Für 85 Millionen Euro hätte man so manches Forschungsprojekt erfolgreich durchführen können. In der Forschung ist die Zeit ein wichtiger Faktor, weil die Konkurrenz nicht schläft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5