Forum: Leben und Lernen
Teurer 3-D-Drucker: FH-Dozent stellt Dieben eine Falle
imago

Als ihm in der Hochschule ein 3-D-Drucker geklaut wird, ermittelt FH-Dozent Dietmar Glatz aus Merseburg auf eigene Faust - und lockt die Diebe in eine Falle.

Seite 1 von 7
carlton68 17.03.2017, 19:56
1. Freut mich dass der Drucker wieder dort ist wo er hin sollte.

Aber so viel Detektivarbeit ist wohl nicht notwendig wenn die Diebe den Drucker bei ebay anbieten.
Ist wohl eher so dass die Diebe mehr kriminelle Energie als Intelligenz haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrotz 17.03.2017, 20:03
2.

War der Dieb wirklcih so dumm, oder war der Verhaftete ein Zwischenhändler, der seinerseits reingelegt wurde?

mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Engywuck 17.03.2017, 20:15
3.

was soll hier das Besondere sein? In unserer Tochterfirma hat auch mal jemand ein (teures) Ersatzteil geklaut. Ebenfalls wie hier hat dann jemand aus der Abteilung bei Ebay gesucht, mitgeboten - und ist dann mit der Polizei hingefahren.

Nur war halt weder ein uniprofessor beteiligt noch die Lokalzeitung. Das scheint aber auch der einzige Unterschied zu sein. Beide Diebe waren (glücklicherweise) einfach zu dämlich für ihren "Beruf". Man sollte halt nicht grade mit Klarnamen bei Ebay anbieten und/oder Abholung ermöglichen - und insbesondere auch nicht was klauen, was nur Spezialisten brauchen können oder was es Deutschlandweit nur einige Dutzend Male gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 17.03.2017, 20:16
4. Alles richtig gemacht

Vorallem auch, dass er die Polente mitgebracht hat. Da kann wer weiss was passieren wenn man auf eigene Faust Diebesgesindel konfrontiert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDr 17.03.2017, 20:59
5.

Sorry, aber wie dilletantisch kann sich die Polizei anstellen, dass bei einer solch normalen, geplanten Übergabe jemand entkommen kann...ohne worte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 17.03.2017, 21:01
6. Und?

Wenn, wie bei uns geschehen, z.B. Teile per Foto des Typenschildes (inkl. der teileindividuellen Seriennummer) auf Ebay angeboten werden und genau diese Teile in unserer Datenbank stehen - dann spricht das erstens für die Dummheit der Diebe (Firmenmitarbeiter) und zweitens kommt das zur Anzeige. Und der Dieb ist seinen Job los.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich löblich wenn Arbeitnehmer wie Herr Dietmar Glatz nicht nur Dienst nach Vorschrift machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Orthoklas 17.03.2017, 21:05
7. Bitte...

Der Herr Ingenieur war nicht übertrieben clever, sondern die Diebe unfassbar dämlich. Ebenso dämlich wie die Polizei, die offenbar glaubte, dass das Vorzeigen eines Dienstausweises Diebe am Flüchten hindert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulpuma 17.03.2017, 21:20
8.

Gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adrianhb 17.03.2017, 21:36
9.

Zitat von FrankDr
Sorry, aber wie dilletantisch kann sich die Polizei anstellen, dass bei einer solch normalen, geplanten Übergabe jemand entkommen kann...ohne worte
Wir kennen doch die Umstände gar nicht.
Am wichtigsten ist, dass Dozent und Polizist keinen Schaden erleiden. Dann, dass der Drucker nicht beschädigt wird.

Eventuell waren mehrere Diebe bei der Übergabe und einer ist entkommen. Den kriegt man später auch noch. Genauso wie Diebe, die bei der Übergabe gar nicht dabei waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7