Benutzerprofil

Diomedes

Registriert seit: 02.07.2008
Beiträge: 2601
Seite 1 von 131
14.03.2012, 14:43 Uhr

Die bitteren Früchte der überaus schändlichen Vielparteienherrschaft Die Deutschen mögen hier an das Dichterwort denken, während die Parteienhydra Unsummen an das Ausland verschenkt, für welche sie, ihre Kinder und Kindeskinder mit ihrem Einkommen und ihrem Vermögen [...] mehr

07.03.2012, 00:20 Uhr

Auch in Syrien gilt: Maß für Maß Die Fähigkeit der Journaille, die Guten und Bösen nach dem ihnen zukommenden Maß zu messen, versetzt mich immer wieder von neuem in erstaunen. Denn wenn zwei das gleiche tun, so ist dies bei der [...] mehr

02.03.2012, 19:49 Uhr

Und in der Tat kann der weltverschlingende Drache nur über sich selbst stolpern! Denn alle anderen Möglichkeiten sind beinahe ausgeschlossen: Sowohl eine rechtzeitige Wendung der VS von A gegen China als auch - nach dem Sturz der VS von A als Vormacht in der Welt – das [...] mehr

28.02.2012, 19:44 Uhr

Bis jetzt kann sich Putins Tatenbericht durchaus sehen lassen So dick auftragen wie Kaiser Augustus in seinem Tatenbericht kann Putin zwar nicht, aber für die gegenwärtigen russischen Verhältnisse kann sich sein bisheriges Regiment durchaus sehen lassen; wiewohl [...] mehr

23.02.2012, 19:34 Uhr

Wer solche Freunde hat, der braucht nun wahrlich keine Feinde mehr! Wenn man so liest, wer sich neuerdings so alles zum Freund Syriens erklärt hat, so kann es einem ganz anders werden: Die Türkei, Saudi-Arabien, die komische Fernsehinsel Kater und nicht zuletzt [...] mehr

11.02.2012, 15:51 Uhr

Wie immer kann auch in Syrien beim Kampf ums Öl viel oder wenig passieren Einen kleinen Achtungserfolg scheinen die Syrer schon errungen zu haben: Nach elf Monaten tapferen Kampfes gegen die diversen VS-Schergen haben deren Auftraggeber anscheinend genug und wollen nun [...] mehr

09.02.2012, 19:55 Uhr

Auch unter allerlei falschen Namen bleibt der Krieg sich stets selbst treu Neuerdings scheint eine merkwürdige Kampfeslust unter den friedliebenden Gecken im Lande zu herrschen, was wohl daran liegt, daß man den von besagten Gecken so gefürchteten Krieg nun nicht mehr einen [...] mehr

06.02.2012, 20:57 Uhr

@HeinrichMatten Weil das Zerstören eben zwingend zu einem echten Delenda Carthago gehört und ohne selbiges der Mensch einfach nicht Mensch ist; dazu aus Plutarchs Lebensbeschreibung Catos des Älteren: „Das [...] mehr

06.02.2012, 16:20 Uhr

Wird Inkasso Washington nun auch Syrien heimsuchen? Das neue Geschäftsmodell von Inkasso Washington scheint zu funktionieren: Statt eines Einfalles mit Bodentruppen, unter fadenscheinigen Vorwänden, inszeniert man nun Volksaufstände, indem man in [...] mehr

06.02.2012, 15:51 Uhr

Ein Staatsbankrott ist nun wirklich kein Beinbruch! Ei, wie lange will man dieses alberne Spiel noch fortsetzen? Bis die Brüssler Lysander sich endlich eingestehen wollen, dass sie es verloren haben und sich über dem inflationären Spielgeld, genannt [...] mehr

31.01.2012, 18:55 Uhr

@tauroggen1812 „Schlimmer als wahres Übel ist erklungen Falsch süße Tröstung von Gerüchtes Zungen.“ – wie der Dichter sagen würde; und daher sollte man hier den Tag nicht vor dem Abend loben, da das blonde [...] mehr

29.01.2012, 20:38 Uhr

„Gorbatschow, Gorbatschow, gib mir das russische Weltreich wieder!“ Über kurz oder lang rammt der Putin den Menschenfreund Gorbatschow noch ungespitzt in den Boden und läßt diejenigen, die diesem zum Herrscher des russisch-marxistischen Weltreiches gemacht haben, [...] mehr

29.01.2012, 18:53 Uhr

Woran man erkennt, daß etwas gegen ein Land im Busch ist Das deutlichste Zeichen dafür, daß gegen ein Land etwas im Busch ist, ist immer, daß die sprichwörtliche Maus zum nicht minder sprichwörtlichen Elefanten gemacht wird; im Fall Syriens sind dies die [...] mehr

29.01.2012, 18:23 Uhr

Wie sich die Perser wohl ihrer Haut und ihres Öles erwehren werden? Im Krieg haben die Perser seit geraumer Zeit kein sonderliches Glück mehr, was vermuten läßt, daß ihnen eine ganz bestimmte Kriegsgottheit noch immer wegen gewisser Freveltaten zürnt und eine Freude [...] mehr

27.01.2012, 19:39 Uhr

Der liederlichen Schuldenwirtschaft muß dringend ein Ende gemacht werden! Wie schon bei der Unterlassung des unseligen Flottenbaus, so sollte man auch bei den Staatsfinanzen auf den Rat Friedrichs des Großen hören: „Soll das Land glücklich sein, will der Fürst geachtet [...] mehr

24.01.2012, 22:34 Uhr

Den Börsenspielhallen sollte mittels Glücksspielsteuern Einhalt geboten werden Sicherlich müssen die Börsen tüchtig zur Ader gelassen werden, um endlich ihren höchst verderblichen Würgegriff über die Wirtschaft zu brechen; denn deren Schuld an den gegenwärtigen Wirren ist groß: [...] mehr

19.01.2012, 19:02 Uhr

Auch hier hilft wieder einmal nur der klassische Staatsbankrott Man fragt sich wirklich, was für Gecken auf der Welt gegenwärtig das Sagen haben: Einzig in Island erblickt man Licht am Ende des Tunnels, weil dort das Volk die Haftung für den Bankenunfug abgelehnt [...] mehr

03.01.2012, 18:24 Uhr

Ein Wunder in Ungarn: Können Parlamentswahlen eine Wendung zum Guten bewirken? Ich muß sagen die neue ungarische Regierung könnte einen fast dazu verführen, an das Gute in den Parlamenten zu glauben, wenn da nicht der böse Engel Rousseau wäre: „Die Abgeordneten des Volkes sind [...] mehr

02.01.2012, 13:20 Uhr

Das Massenrentnerdasein: Eine moderne Ausnahme An sich bezeichnete man mit dem Rentner in der alten Zeit einen jener glücklichen Menschen, die über genügend Grundbesitz oder andere Dinge verfügten, um dank deren Pachten selbst nicht mehr tätig [...] mehr

26.12.2011, 20:19 Uhr

Stets gibt es Neues und Schlimmes aus Syrien, nicht aber dem Kongo, zu berichten Interessanter als die täglichen Verlautbarungen zu den Geschehnissen in Syrien ist was zwischen den Zeilen steht, nicht gesagt wird oder nur beiläufig Erwähnung findet: So besteht ein großer Gegensatz [...] mehr

Seite 1 von 131