Benutzerprofil

james.n

Registriert seit: 29.12.2016
Beiträge: 92
24.02.2017, 19:28 Uhr

Erstens: Le Pen wird nicht .. ... Staatspräsidentin, weil sie die Stichwahl verlieren wird und, zweitens, wer auf Zinsen derzeit setzt ist selbst schuld, da es attraktivere Anlageformen gibt. mehr

24.02.2017, 08:17 Uhr

Mich wundert es überhaupt nicht, dass ... ... die SPD mit Schulz an der Union vorbeizieht. Grund dafür dürfte einzig der beispiellose Niedergang Merkels sein, die nun noch nicht einmal wegen ihrer Flüchtlingspolitik nach Algerien reisen kann, [...] mehr

23.02.2017, 21:24 Uhr

Daran müssen wir ... ... uns wohl gewöhnen: Terrorgefahr zu Karneval oder Sylvester. Der Bundesinnenminister stellt heute einen nach neuestem Knowhow gefertigten Reisepass vor, die die indigene Bevölkerung noch besser [...] mehr

23.02.2017, 19:40 Uhr

West-Berlin war den Russen ... ... schlicht nicht bedeutend genug, um es sich mit den Amis zu verderben. Kennedy hatte bekanntlich den Bau der Berliner Mauer abgenickt und damit einem modus vivendi seinem Segen gegeben. Von [...] mehr

23.02.2017, 19:27 Uhr

Die Überwindung der ... ... Nationalstaaten wäre in Europa als Ergebnis der beiden Weltkriege auch ohne derzeitige Infragestellung geglückt, wären nicht zwei verheerende Fehler unterlaufen. Der eine Fehler war die [...] mehr

23.02.2017, 18:17 Uhr

Das kennen wir ... ... schon vom fulminanten Einbruch des Neuen Marktes Anfang des Jahrtausends. Mich wundert es offengestanden nicht, dass die Starts-ups nun ähnliche Probleme bekommen. Derartige Aktien können [...] mehr

23.02.2017, 17:28 Uhr

An FrankH Nr.40 Sie scheinen zu ignorieren, dass 80 Prozent der Bundesbürger mit Merkels Asylpolitik Umfragen zu Folge nicht einverstanden sind, was sich in einem mit dem neuen Reisedokument befasst Ausdruck [...] mehr

23.02.2017, 12:43 Uhr

Rot-grün wird wohl ... ... nicht reichen. Aber mit den Linken könnte es klappen. Ein mögliches Kabinett sähe dann so aus: Kanzler: Martin Schulz; Außenministerin: Sarah Wagenknecht; Finanzminister: Jürgen Trittin; [...] mehr

23.02.2017, 01:49 Uhr

Mittlerweile haben wir in ... ... Deutschland auch schon so genannte "Massenabschiebungen", beispielsweise betreffend Afghanistan. Also bitte kein Hochmut gegenüber Trump und schon gar nicht gegenüber den USA. mehr

22.02.2017, 20:31 Uhr

Martin Schulz wird noch ... ... so manches Getöse veranstalten müssen, um im langen Wahlkampf potenzielle (Nicht)Wähler erreichen und bei der Stange halten zu können. Nur danach wird es ihm gelingen müssen, linke [...] mehr

22.02.2017, 18:30 Uhr

Die Ansicht, dass die Union vor einer personellen ... ... und ideologischen Leere stünde, sollte Merkel ihre Karriere beenden, sehe ich überhaupt nicht. Im Gegenteil: Angesichts der vielen Fehler, die Merkel in den letzten Jahren allein in der Asylfrage [...] mehr

22.02.2017, 17:44 Uhr

Die Sanktionen gegen Russland, die Merkel vehement gefordert und durchgesetzt hat, waren ein kompletter Schuß in den Ofen. Seehofer, der Putin in Moskau besuchte, versuchte ja bereits den Rollback. [...] mehr

22.02.2017, 17:23 Uhr

Merkel, die wegen ihrer Asylpolitik Deutschland in Abhängigkeit zur Türkei gebracht hat, kann man als Vermittlerin in der Ditib-Affaire getrost vergessen. zu groß ihre Sorge der verärgerte Erdogan [...] mehr

22.02.2017, 15:32 Uhr

Gepflegtes Aussehen lohnt sich Ich denke schon, dass gutes Aussehen im Beruf einen Vorteil darstellt, womöglich auch in finanzieller Hinsicht. Es ist allerdings das Gesamtbild. Eine gepflegte Erscheinung ist häufig im Vorteil, wenn [...] mehr

22.02.2017, 15:08 Uhr

Die drei angeführten Gründe sind nicht überzeugend. Es ist ein Abwägungsproszess, ob die Gesichts- und Iris-Erkennung einzuführen ist oder nicht. Die drei vom Auroren angeführten und aus einer Sicht dagegn sprechenden Gründe finde ich allsamt wenig [...] mehr

22.02.2017, 14:25 Uhr

Für Stephan Weil wird es bei den kommenden Landtagswahlen in knapp einem Jahr angesichts seiner äußerst knappen rotgrünen Mehrheit eng werden, egal wie sich die VW-Abfindungsaffaire entwickelt. Nicht [...] mehr

22.02.2017, 08:08 Uhr

Die Alternative zur Alternativlosen Marin Schulz mit Schröder zu vergleichen hinkt schon deshalb, weil Schröder ein ganz anderes Kaliber als der ausgediente Europäer ist und zweitens der Niedersachse als Ministerpräsident über deutlich [...] mehr

21.02.2017, 20:28 Uhr

Trumps und Merkels Glaubwürdigkeit Wer sit glaubwürdiger, Trump oder Merkel? Trump natürlich, der bereits im Wahlkampf sich sehr deutlich gegen gegn Migration gewandt hat. Was macht unsere Ewigkanzlerin? Sie macht ebenfalls nachdem [...] mehr

21.02.2017, 19:34 Uhr

AFD im medialen Fokus. Warum eigentlich? Bei jeder Kleinigkeit witern die Medien bei der AFD Skandal. Offenbar ergeht es allen neuen Parteien so und macht deren Gründung neben der fünfprozent (Verhinderungs-)Hürde so schwierig. Im Übrigen [...] mehr

21.02.2017, 11:42 Uhr

Merkel vor sich hertreiben Egal, was Schulz im aufkommenden Wahlkampf anpacken wird, ob die Änderung der Agenda 2010 oder Anderes, er wird Merkel vor sich hertreiben. Die müde wirkende Kanzlerin hat ihren Nimbus der [...] mehr