Benutzerprofil

marks & spencer

Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 1186
   

16.09.2015, 16:43 Uhr Thema: Kanzlerin in der Flüchtlingskrise: Die wahre Angela M. Irgendwie ergibt das alles keinen Sinn. Da Ungarn dicht ist, kommen die Flüchtlinge jetzt über Kroatien. Die Kroaten schicken die Leute weiter nach Slowenien. Die Slowenen schicken sie weiter nach [...] mehr

13.09.2015, 21:06 Uhr Thema: Aussetzung des Schengener Abkommens: Begrenzt aufnahmewillig Ich hoffe, die Grenzer sind in der Lage gefälschte Papiere zu erkennen. Sonst bringen die Reisepasskontrollen nichts. mehr

13.09.2015, 18:57 Uhr Thema: Flüchtlingskrise: De Maizière verkündet Einführung von Grenzkontrollen Der Zugverkehr zwischen Österreich und Deutschland bleibt bis Morgen 6 Uhr ausgesetzt. Und dann? Die Pressekonferenz von Herrn de Mazière war etwas inkonkret, weshalb er wohl auch keine Fragen [...] mehr

12.09.2015, 11:54 Uhr Thema: Länderinnenminister: "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich" Zu den Leuten zähle ich mich auch. Ich bin eigentlich pro Asyl - aus Prinzip. Aber die Masse macht den Unterschied. So was kann ein einzelnes Land einfach nicht stemmen. Das ist weder für die hier [...] mehr

11.09.2015, 19:48 Uhr Thema: Die Flüchtlingskrise in den Medien: Durch Gefühle ändert sich nichts Der Beitrag ist auf jeden Fall besser als der über Erlangen. Richtige Prognosen, auch im Detail. mehr

11.09.2015, 18:35 Uhr Thema: Die Flüchtlingskrise in den Medien: Durch Gefühle ändert sich nichts Das Hauptproblem der Flüchtlinge wird sein, dass sie hier keinen Job finden werden. Es gibt nunmal keine Jobs (Ausnahmen bestätigen die Regel). Also werden sie in ihren Unterkünften oder Wohnungen [...] mehr

11.09.2015, 17:21 Uhr Thema: Die Flüchtlingskrise in den Medien: Durch Gefühle ändert sich nichts Allein die Einschaltquote von mageren 7,7 % für die Kerner-Sendung zeigt, dass den Leuten langsam die Gefühle ausgehen. Der Sättigungslevel ist erreicht. Ich befürchte nur, dass es bereits zu spät [...] mehr

11.09.2015, 16:53 Uhr Thema: Die Flüchtlingskrise in den Medien: Durch Gefühle ändert sich nichts re Ja, aber die werden nur mit 5 Euro die Stunde bezahlt (abweichende Regelung zum Mindestlohn wird noch kommen), da der Staat kein Geld für ordentliche Löhne hat. mehr

11.09.2015, 16:46 Uhr Thema: Die Flüchtlingskrise in den Medien: Durch Gefühle ändert sich nichts Gefühle zu haben ist eine schöne Sache, nützlich zudem. Die Spendenbereitschaft der Deutschen ist lobenswert, Hilfsbereitschaft eine Tugend. Was man nur nicht verstehen kann ist, warum nicht [...] mehr

11.09.2015, 07:10 Uhr Thema: ZDF-Gala "Auf der Flucht - Deutschland hilft!": Die Verteddybärisierung der Flüchtlin Mal ein guter Beitrag, der zeigt, wie unreflektiert die Medien auf jeden Hype aufspringen. mehr

07.09.2015, 18:05 Uhr Thema: Flüchtlingspolitik: Jetzt geht die Arbeit erst richtig los Der Aufwand wäre wohl zu groß. Wenn man auf militärische Lösungen setzt, ist meist damit gemeint, dass man eine von beiden Konfliktparteien unterstützt, so dass die andere besiegt wird. Das bringt [...] mehr

07.09.2015, 16:56 Uhr Thema: Flüchtlingspolitik: Jetzt geht die Arbeit erst richtig los re Das halte ich auch für die bessere Variante. Dem IS muss unabhängig von den Flüchtlingen sowieso das Handwerk gelegt werden. Also besser sofort. Dann besteht auch die Chance, dass mehr Flüchtlinge [...] mehr

03.09.2015, 19:05 Uhr Thema: Deutschland und die Flüchtlinge: Wir brauchen eine Leitkultur Aber wir reden hier von Flüchtlingen, nicht von Einwanderern. Herr Augstein geht a priori davon aus, dass die Flüchtlinge hier bleiben. Ich gehe davon aus, dass sie - sobald sie die Chance [...] mehr

03.09.2015, 16:53 Uhr Thema: Deutschland und die Flüchtlinge: Wir brauchen eine Leitkultur Das Pfeifen im Walde Augsteins Beitrag kommt mir vor wie das Pfeifen im Walde. Man redet sich die Sache schön, um sein ideologisches Korsett nicht verlassen zu müssen. Es mag ja sein, dass einige die Flüchtlinge begrüßt [...] mehr

03.09.2015, 13:25 Uhr Thema: Beamte in Indien: Der härteste Auswahltest der Welt 20 30-10=20 15-10=5 15-10=5 55-20-10-5=20 40-20-10-5=5 45-5-5-10=25 20+5+5+20+5+25=80 (%) 80 (%) sind in der Schnittmenge. 20 (%) sind nicht drin. Die Prozente kann man sich übrigens [...] mehr

13.03.2014, 17:14 Uhr Thema: Urteil gegen Uli Hoeneß: Ein ganz gewöhnlicher Krimineller re Dass die Anwälte in Revision gehen, ist normal. Sie versuchen, das beste für den Mandanten rauszuholen. Vermutlich werden sie dafür auch bezahlt (hoffentlich nicht mit Schwarzgeld). Das Urteil liegt [...] mehr

26.02.2014, 18:01 Uhr Thema: Studie zur Euro-Zone: Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland am größten re Ist ja Unsinn. Der Unternehmer, die viel Geld auf dem Konto hat, hat es nicht gespart, sondern es war so viel, dass er es nicht ausgeben konnte. Das ist ein Unterschied. Der Erbe dieses Vermögens [...] mehr

26.02.2014, 16:10 Uhr Thema: Studie zur Euro-Zone: Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland am größten re So richtig logisch ist das nicht. Dann hätte auch jemand, der Zeit seines Lebens nie gearbeitet hat, ein Vermögen von ca. 160.000 Euro (gerechnet 17 (Jahre) x 12 (Monate) x 800 Euro (H4-Satz + [...] mehr

26.02.2014, 16:02 Uhr Thema: Studie zur Euro-Zone: Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland am größten arbeitslos? Wie bitte soll ein Arbeitsloser denn 18.000 Euro haben? Wenn er zu lange arbeitslos ist und in H4 fällt, muss er das Geld erst ausgegeben, bevor er H4 bekommt. Ergo hat der Arbeitslose genausoviel wie [...] mehr

25.11.2013, 16:59 Uhr Thema: Finanzkrise ohne Folgen: Die Rückkehr der Bankster Vorsicht Das ist aber auch ein risikoreicher Tipp. Die Börsen können schneller in den Keller gehen, als man A sagen kann. Der seriöseste Tipp sind Immobilien. Dafür braucht man aber mehr als 10.000 Euro. mehr

   
Kartenbeiträge: 0