Benutzerprofil

xenoxx

Registriert seit: 12.11.2008
Beiträge: 863
Seite 1 von 44
11.05.2017, 12:12 Uhr

Wohnungseigentum auf russisch Dies ist nicht nur in Moskau, vielmehr in nahezu allen Städten Russlands. Zum Ende der Sowjetunion konnten die Bewohner ihre bisherigen Wohnungen für einem überschaubaren Betrag käuflich erwerben. [...] mehr

09.05.2017, 17:21 Uhr

Umweltschutz paradox Nun mag es ja für die Eidechsen sehr komfortabel sein, wenn Menschenhand ihnen beim Umzug in ein neues Quartier behilflich ist. Andererseits frage ich, wie viele Bahntrassen, Talsperren, Brücken, [...] mehr

03.05.2017, 16:35 Uhr

Billigkauf … Etwas wird die «Billigkauffraktion» nie verstehen. Apple-Produkte sind zwar teuer, für die zumeist zufriedenen Kunden aber preiswert (im Sinne von: den Preis wert). Und dadurch unterscheidet sich [...] mehr

02.05.2017, 12:06 Uhr

ein weiter Weg … Genau meine Meinung! Absolut richtiger und wichtiger Kommentar!! mehr

08.04.2017, 14:14 Uhr

Immer die selbe Leier … Weshalb wird einem Menschen in relativ gutsituierten Lebensverhältnissen eigentlich die Kompetenz zu gesellschaftlichen Gerechtigkeitsfragen aberkannt? Weshalb sollte ein Mensch mit langer [...] mehr

03.04.2017, 07:02 Uhr

Dummdeutsch Wenn ich Wortungeheuer wie «Fahrradautobahn» lese, wird mir schwindelig. Zwei Alternativen: Fahrradschnellweg, Velo-Chaussee … mehr

16.03.2017, 17:23 Uhr

Nee, Herr Augstein!! Danke für Ihren erhellenden Beitrag. Angesichts der Zahlen wird ja mehr als deutlich, dass mit einer eventuellen Abschaffung der doppelten Staatsangehörigkeit das aktuelle Problem mit türkischen [...] mehr

16.03.2017, 17:17 Uhr

Immer die selbe Leier … Es wundert mich, dass die doppelte Staatsbürgerschaft stets und ausschliesslich mit türkisch-stämmigen Menschen in Verbindung gebracht wird. Es gibt auch andere Konstellationen! Ich zum Beispiel [...] mehr

14.03.2017, 23:10 Uhr

Ja, die Schweizer haben einen Hang zum Diminutivum. Aber beim Geld hört der Spass auf! Der Franken ist und bleibt der Franken - Fränkli ist eher in Deutschland gebräuchlich - irrtümlich! mehr

09.03.2017, 14:54 Uhr

Erschreckend Es ist wirklich erschreckend, in welchen Turbulenzen sich die EU befindet, seit das ein oder andere osteuropäische Land Mitglied des ehemals auf Verständigung und Zusammenhalt bauenden [...] mehr

04.03.2017, 11:12 Uhr

Einfach lächerlich! Ja, das Foto ist grenzwertig, widerspiegelt ein gesellschaftliches Bild längst vergangen geglaubter Zeiten. Das liegt aber vorrangig daran, dass hier kein professioneller Fotograf am Auslöser war, [...] mehr

02.03.2017, 17:37 Uhr

eigesparte Gehälter Wieso eigentlich stünden die Gelder nicht anderweitig zur Verfügung? Verdampfen wird das Geld ja wohl nicht. Weshalb engagieren sich die Unternehmen nicht mit dem «eingesparten» Geld in sozialen [...] mehr

21.02.2017, 19:54 Uhr

Nee, nicht wirklich!!! Lassen Sie mich teilhaben, an Ihrem Erkentnissgewinn. Mir ist nichts bekannt, wo sich diese Partei und deren Mitglieder auch nur einen Deut breit um Deutschland verdient gemacht haben. Allenfalls [...] mehr

06.02.2017, 08:33 Uhr

Wie erbärmlich! Was für ein Pech Sie auch haben, was für ein beklagenswertes Schicksal! Statt so richtig Kohle zu scheffeln um einen Privatjet Ihr Eigen zu nennen, müssen Sie sich mit dem Pöbel am Gate, im Gang [...] mehr

05.02.2017, 13:01 Uhr

Wechselkurs Klar, und die Banken verdienen sich dumm und dämlich an den Wechselkursen … Hinzu kommt, das die Wirtschaft mit dem € erstmals ein verlässliches Währungsinstrumet an die Hand bekam - aber das [...] mehr

05.02.2017, 12:59 Uhr

Jawoh, Herr Lehrer! Na ja, so verkehrt lag der Vor-Forist ja nicht. Die Gründungsgeschichte der EU reicht ja wirklich bis zu den Römischen Verträgen im Jahr 1957 zurück. Insofern ist Ihr Geschichtswissen vielleicht [...] mehr

05.02.2017, 11:41 Uhr

Nein!! «Steuerzahlender Bürger» bin ich, auf persönliche Unversehrtheit ebenso bedacht. Aber mit Mitbürgern, welche die Religionsfreiheit abschaffen wollen, die Grenzen schliessen und die EU pauschal [...] mehr

05.02.2017, 11:23 Uhr

Gegen das Volk? Dieses Argument, dass die «etablierten Parteien und Volksvertreter» gegen das Volk regieren, höre ich nun schon seit Jahren. Aber wo sind denn die schrecklichen Auswirkungen dieser mit immer [...] mehr

31.01.2017, 13:44 Uhr

Fordern … Um Ihrer «Forderung» Nachdruck zu verleihen, sind Sie gewiss auch bereit, sich im Winter in warme Decken zu hüllen da Sie auf eine Heizung gerne verzichten. Ihre Lebensmittel erzeugen Sie selbst - [...] mehr

25.01.2017, 18:59 Uhr

Hoffnungsträger? Ich kann dieses ewig gleiche, faktenbefreite EU-Bashing nicht mehr hören oder lesen! Wo bitte haben Sie persönlich durch die EU Nachteile erleiden müssen? Wo stände Deutschland ohne die EU mit all [...] mehr

Seite 1 von 44