Benutzerprofil

hannesmann

Registriert seit: 07.07.2017
Beiträge: 194
Seite 1 von 10
19.02.2019, 16:22 Uhr

Warum das so ist, ist eigentlich leicht zu erklären. Wenn eine "Hartwährungsvolkswirtschaft" wie Deutschland gefangen ist in einem "Weichwährungsumfeld" entstehen logischerweise [...] mehr

18.02.2019, 15:17 Uhr

Wo sehen Sie denn den Unterschied darin, dass sich Investoren Geld leihen um Aktien zu erwerben weil Sie an Kursgewinne glauben und andere Investoren Aktien leihen um diese in Erwartung eines [...] mehr

18.02.2019, 15:16 Uhr

Wo sehen Sie denn den Unterschied darin, dass sich Investoren Geld leihen um Aktien zu erwerben weil Sie an Kursgewinne glauben und andere Investoren Aktien leihen um diese in Erwartung eines [...] mehr

18.02.2019, 11:51 Uhr

Ich verstehe Ihre Aufregung über die " Leerverkäufe ", die ja keine tatsächlichen Verkäufe ohne Aktienbestände sind, nicht. Genauso können Sie sich über Käufe von Aktien auf Kredit aufregen. [...] mehr

10.02.2019, 10:22 Uhr

Bei dem immer wieder beklagten Fachkräftemangel ist das doch positiv. Auch käme es zu einer Entspannung auf den dortigen Wohnungsmärkten. Alles positive Effekte. mehr

24.01.2019, 19:30 Uhr

Die Angebote im Internet weichen aber von Ihren Aussagen deutlich ab. QE war ausdrücklich darauf gerichtet das Zinsniveau unter Marktniveau zu drücken. Nur weil andere Zentralbanken ähnliches [...] mehr

24.01.2019, 17:36 Uhr

Habe mal bei IKB und PBB nachgesehen. Kann hier kein Angebot finden mit festem Zins über 1,9% p.a. Seit der Einführung des Euro hat aber der Dollar deutlich mehr an Kaufkraft verloren als der [...] mehr

24.01.2019, 17:10 Uhr

Na da gehen Ihnen jetzt aber die Gäule durch. Wo kann ich denn ohne jedes Risiko Zinsen über der aktuellen Inflationsrate in Deutschland von 1,9% bekommen? Zu Ihrem vorherigen Post noch eine [...] mehr

08.01.2019, 17:48 Uhr

Wer ein bisschen Ahnung von Ökonomie hat, weiß aber auch das nicht nur in den 70er Jahren die Zinsen für Bundesanleihen immer höher als die Inflationsrate lagen. Erst QE hat zu einer Umkehr [...] mehr

04.01.2019, 20:57 Uhr

Vielleicht lernt Herr Fricke mal in der Grundschule das Exportüberschüsse nicht zwingend zur Verschuldung der Importländer führen muss. Der Überschuss eines ganzen Jahres gegenüber den USA wurde von [...] mehr

20.12.2018, 13:29 Uhr

Der Staat könnte auch mal was sinnvolles aus der aktuellen Situation machen. Von den Energiekonzernen wurden ca. 24 Mrd. Euro als Reserve für die Entsorgung der Kernbrennstäbe an den Bund überwiesen. [...] mehr

19.12.2018, 14:03 Uhr

Es geht hier nicht um Maximalpositionen sondern um eine Vereinbarung mit der Vorgängerregierung das bei dem hohen Schuldenstand von 132% des BIP lediglich ein Defizit von 0,8% zulässig ist um die [...] mehr

19.12.2018, 13:18 Uhr

Genau das Gegenteil ist doch der Fall. Statt vereinbarter 0,8% werden es jetzt 2,04%. Die Differenz zu den ursprünglich geplanten 2,4% ergeben sich aus zusätzlichen Privatisierungen. Man verkauft [...] mehr

14.12.2018, 11:26 Uhr

Ich verstehe nicht wieso das schlechter sein soll. Einige Firmen bauen Personal ab das dann den Arbeitskräftemangel lindern kann. Die Wohnungsnot in den Ballungsräumen wächst nicht weiter. Genug [...] mehr

13.12.2018, 12:09 Uhr

Muss er ja nicht. Bloß wenn ich eine Wohnimmobilie erworben habe, dann darf ich die eben nicht gewerblich nutzen. Eine Vermietung als Ferienwohnung ist nun mal eine gewerbliche Nutzung. Dafür gibt [...] mehr

10.12.2018, 10:56 Uhr

Das Angebot der Bahn ist doch eine Frechheit. Bei über 2% Inflation und einem Wirtschaftswachstum von 1,5% + x müssten Lohnerhöhungen von 4% p.a. das Mindeste sein was den Arbeitnehmern gezahlt wird [...] mehr

09.12.2018, 12:39 Uhr

Ein Problem wird doch hier völlig ausser Acht gelassen. Ein Bankguthaben mit dem ich bargeldlos bezahlen kann ist lediglich eine Forderung gegenüber meiner Bank. Niemand muss das akzeptieren. Wenn man [...] mehr

28.11.2018, 14:34 Uhr

Wenn man von Null, wie bei der EZB ausgeht, kommt man selbst bei 0,25% auf eine unendliche Erhöhung des Zinssatzes. Langfristig liegt die Zinsrate der FED immer noch sehr niedrig und das, obwohl [...] mehr

21.11.2018, 18:55 Uhr

Gäbe es einen "D-Mark Euro" dann läge der Dollarkurs hier bei ca. 1,50 und nicht bei 1,14. Das würde bedeuten, dass Energieimporte und Rohstoffe und Konsumgüterimporte entsprechend [...] mehr

21.11.2018, 18:11 Uhr

Genau das Gegenteil wäre der Fall. Die deutsche Exportwirtschaft ist auf eine Hartwährung ausgerichtet und würde daher eine Aufwertung, zumindest mittelfristig, locker verkraften, s. Schweiz. Die [...] mehr

Seite 1 von 10