Benutzerprofil

jan.22301

Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 42
Seite 1 von 3
25.11.2017, 01:54 Uhr

Widerlich! Nach der klaren Analyse des Ergebnisses noch am Wahlabend und der glasklar richtigen Konsequenz, den Weg in die Opposition anzutreten, bereitet der große Vorsitzende jetzt, ohne das sich irgend etwas [...] mehr

23.11.2017, 16:23 Uhr

Sine iria et studio Wenn man das Interview mal ließt, so ganz ohne den medienüblichen Zorn und Eifer, dann klingt das, was der Lindner so sagt über den Verlauf der Sondierung, doch recht nachvollziehbar. Und deswegen [...] mehr

22.11.2017, 12:19 Uhr

Lernendes System Auch der Bundestag und seine Mitglieder sind lernfähig, die einen mehr, die anderen weniger. Insgesamt aber kann und wird das System BT lernen. Und eine entsprechende Kultur entwickeln, wenn es [...] mehr

22.11.2017, 11:58 Uhr

Richtig! Die Union hat 8% ihrer Wähler eingebüßt, 65 BT-Manadte weniger, als 2013. Die Union ist der größte Wahlverlierer nach Gewinnen/Verlusten. Sie ist durch die Auermachthabe allerdings so verblendet, [...] mehr

22.11.2017, 11:33 Uhr

Wahlverlierer? Wahlverlierer? In eine Koalition zwingen? Kurz rekapitulieren: Die FDP hat deutlich hinzugewonnen und ist mit 80 Abgeordneten neu in den BT eingezogen. Ein Wahlgewinner! Die Grünen haben im [...] mehr

22.11.2017, 11:13 Uhr

Richtig. Ein echter Gewinn. Genau, das Organisieren von Mehrheiten von Fall zu Fall würde die Argumentation in der Sache in den Vordergrund stellen. Und zu einer deutlichen Verbesserung in der Qualität der gesetzgeberischen [...] mehr

21.11.2017, 21:14 Uhr

Hüther hat Recht - aber nur teilweise. Recht hat Herr Hüther mit dem Benennen verschiedener politischer Versämnisse; absolut. Aber da liegen die Versäumnisse Jahre zurück bzw. dauern seit Jahren an. Das sind die Versäumnisse der [...] mehr

21.11.2017, 21:02 Uhr

Inszenierung? Der Ausstieg der FDP eine Inszenierung? Wer verantwortungsvolle Aufgaben wahrnimmt in der Wirtschaft sorgt vor für die Wechselfälle, die ihm widerfahren können. Sprich: Man hat auch einen Plan [...] mehr

21.11.2017, 15:59 Uhr

Respekt. Herr Habeck stellt klar, daß es eben nicht die karibische Sonne war, die über der Sondierung geschienen hat. Sondern die Grünen selbst ebenfalls mehrfach an Beendigung der Verhandlungen gedacht, ja [...] mehr

21.11.2017, 11:40 Uhr

Cui bono? Wem soll das Verbrauchsmessgerät nützen? Der EU bei der Verbrauchserfassung? Wohl kaum zu organisieren. Es sei denn, der Bürger soll dann auch noch als Helfer der EU die Werte online nach dort [...] mehr

21.11.2017, 08:44 Uhr

latimer irrt sich! Frau Merkel hat es eben nicht geschafft. Sie hat es einfach nicht geschafft eine Regierungskoalition zu formen. Und mit der Methode des Durchmerkelns konnte sie es auch nicht schaffen. Da braucht [...] mehr

20.11.2017, 19:14 Uhr

Fein raus? Gwinner? Die Grünen?? Gewinner und fein raus sind die Grünen wohl kaum! Wo die Grünen jan "so nah dran" waren gibt es kein Verständnis dafür, daß sie sich jedenfalls in der zweiten Verlängerung der Sondierung [...] mehr

20.11.2017, 11:26 Uhr

Doch! Genau das ist staatstragend! Das Interesse der res publica VOR die eigenen Interessen an Pöstchen, Dienstwagen und Vergütung zu stellen ist ein Akt der Verantwortung für das Gemeinwesen. mehr

20.11.2017, 11:17 Uhr

Wie nah . . . ? Wenn sie denn angebloch "so nah dran" gewesen sind, warum haben sie den letzten Schritt nicht gemacht? Es waren mehr als acht Wochen Zeit nach der BT-Wahl! Nur zum Sondieren. Die Sage [...] mehr

20.11.2017, 11:10 Uhr

Verantwortung . . . 5 Wochen Sondierung, zwei Verlängerungen, selbst danach keine Annäherung erkennbar. Da ist es ein Akt der Verantwortung, die Realitäten zu erkennen und die Zeit- und Geldverschwendung zu beenden. [...] mehr

20.11.2017, 07:40 Uhr

Schlechte Verlierer Wochenlang hatten die Koalitionäre in spe Zeit, sich zufinden, sich zusammenzuraufen. Bis zum letzten Moment gab es keine Anzeichen für eine Einigung. Obwohl der erste Endtermin (Letzten Freitag, 18 [...] mehr

20.11.2017, 00:47 Uhr

Gedankenspiel . . . Minderheitsregierung? Nach dem Scheitern von Frau Merkel mit dem Projekt Jamaika wohl keine Mehrheiten mehr zustande bringen. Tritt sie zurück, könnte sie sich einen Rest von Würde bewahren. Und der [...] mehr

20.11.2017, 00:16 Uhr

Richtig. Mutig. Und Beginn der nächsten Götterdämmerung. Richtige Entscheidung, Verantwortung nicht zu übernehmen, wenn die FDP (oder auch irgendeine andere Partei, so z. B. die CSU) ein Regierungsprogramm nicht verantworten kann. Nein zu sagen erfordert [...] mehr

17.11.2017, 15:08 Uhr

Spaßbremse!!! Der Kommentator ist eine echte Spaßbremse. Aber ich erteile Absolution. Er ist zu jung, um noch den Spaß an der automobilen Fortbewegung zu kennen, den wir früher gelgentlich mal haben konnten. [...] mehr

15.11.2017, 21:11 Uhr

Humanitäres Gebot . . . Wer wirklich vor Krieg und Verfolgung fliehen muß, der sendet als erstes Kinder und Frauen in die vermeintlich sichere Fremde. Das ist das Gebot der Menschlichkeit. Statt dessen kommen vor allem [...] mehr

Seite 1 von 3