Benutzerprofil

rolf sternberger

Registriert seit: 26.01.2009
Beiträge: 460
Seite 1 von 23
16.05.2017, 18:21 Uhr

Nun hat die gegenwärtige Krise in der Griechenland aber nur sehr eingeschränkt mit einem Geldwert zu tun, der erwirtschaftet werden muss und dafür sehr viel mit einer gewollten Politik aus Berlin und [...] mehr

16.05.2017, 18:09 Uhr

Nun hat die gegenwärtige Krise in der Griechenland aber nur sehr eingeschränkt mit einem Geldwert zu tun, der erwirtschaftet werden muss und dafür sehr viel mit einer gewollten Politik aus Berlin [...] mehr

16.05.2017, 17:34 Uhr

Solidarität aus Deutschland? Wo ist eigentlich die Solidarität der deutschen Gewerkschaften? Von der SPD, die ja maßgeblich zur Verelendung der griechischen Bevölkerung beigetragen hat, kann ja niemand, dem was an einen [...] mehr

13.03.2017, 16:56 Uhr

Einfach mal suchen Was hier geflissentlich verschwiegen wird: Sowohl Kubischeck als auch Jongen haben in den letzten Jahren durchaus Sendezeit im TV (ja, vor allem im ÖR) gehabt. In der Diskussionsabsage Magdeburg ging [...] mehr

13.03.2017, 16:47 Uhr

Herr Fleischhauer sollte über seine Vergleiche nachdenken. Der angestellt Vergleich mit R. Dutschke ist problematisch. Wenn es dazu ein Pedant gibt, sind es wohl die heutigen AfD-PolikerInnen (vor allem aus der Jungen Alternative). Von denen sehe ich jeden [...] mehr

27.02.2017, 18:12 Uhr

Zahlen wie man will Das kommt dann wohl dabei raus, wenn sich ein bekennender Konservativer auf die Umfragewerte eines bekennenden konservativen Institutes für einen konservativen Präsident stützt. Dass der sonst doch [...] mehr

30.01.2017, 13:12 Uhr

Für den Rest der Welt eine Horrormeldung Für jeden/Jede, der/die auch nur ein wenig von Wirtschaft versteht, ist das keine gute Meldung - und wenn nicht deutsche Politker/innen und die deutsche Presse über eine deutsche Entwicklung reden [...] mehr

14.09.2016, 12:05 Uhr

Habe keinen Dissens mit Ihnen (außer der optimistischen Vermutung, dass Keiner was dagegen hätte) - aber. Es war doch genau das was die deutsche Austeritätspolitik beabsichtigt hat - Geld für die [...] mehr

14.09.2016, 11:29 Uhr

Berlin der Totengräber der EU Statt dauernd die Menschen, die sich auf der Suche nach einem lebenswerten Leben auf die Flucht begeben, zum politischen Thema zu machen, sollte wir endlich wieder über die wirklichen Gründe für den [...] mehr

03.09.2016, 19:14 Uhr

Klopp und Spieler mit Charakter Klopp hat doch schon öfter bewiesen, dass Spiele mit eigener Meinung bei ihm nicht so sonderlich gut ankommen. Scheint bei unseren deutschen Modetrainer zum Prfil zu gehören - auch bei Löw [...] mehr

23.03.2016, 11:43 Uhr

Nicht schlecht - in drei Sätzen ein logischer Widerspruch. Also was jetzt - AfD nicht ernst nehmen oder deren Parolen in der etablierten Politik? Meine Meinung: Die AfD formuliert recht klar und [...] mehr

23.03.2016, 10:50 Uhr

Die Analyse ist schlicht falsch So sehr sich der ein oder andere Konservative es sich jetzt auch wünschen mag, die hier von Fleischhauer vorgelegte Analyse ist politikwissenschaftlichen ebenso falsch wie soziologisch nicht richtig. [...] mehr

08.03.2016, 14:28 Uhr

Sehr geehrter Herr Fleichhauer, ich habe keine Ahnung, ob Sie die Kommentare zu Ihren Kolumnen lesen. Aber ich würde Ihnen gern etwas mit auf den Weg geben: So sehr ich Ihre Gedanken immer abgelehnt habe, konnte ich sie doch als [...] mehr

19.01.2016, 18:23 Uhr

Zumindest auch aufschlussreich: alle angeblichen freunde der meinungsfreiheit müssen gegenwärtig ohne kemals einen rechten gedanken gedacht haben zu wollen auch noch den letzten rechten müll als große [...] mehr

22.11.2015, 12:26 Uhr

Zeiten des Aufruhs Was wir erleben - das totale Staatsmonopol. In Bayern wird Vermummung zur Straftat, die Forderungen der Polizei, Angriffe auf Polizisten wesentlich härters als sowieso schon, werden bald umgestzt, wir [...] mehr

09.11.2015, 08:35 Uhr

Die Strategie ist bekannt, und gescheitert. Wie mit, rechten Parolen, rechten Demos etc. umgehen. Immer wieder vorgeschlagen: Ignorieren. Aber: Hat nie funktioniert. Dort wo die rechten besonders lange ignoriert wurden, habe [...] mehr

03.11.2015, 10:33 Uhr

Ich bin Ihrer Meinung. Verstehen Sie mich nicht falsch - wollte nur sagen, dass es sinnvoll sein kann, gelegentlich auf "Argumente" solcher Art einzugehen - um nicht den Rassisten noch [...] mehr

03.11.2015, 08:53 Uhr

Vielschichtig Diese Debatte ist ohne Frage vielschichtig. Es verkreuzen sich typische - und in unserer Tradition lange bekannte - Stereotype von sexuell potenten Ausländern mit anti-muslimischen Diskursen, es gibt [...] mehr

20.10.2015, 16:47 Uhr

Sorry, aber Herr Fleischhauer, aber das ist wirklich ein böser Text. Jetzt Flüchtlinge als Argument für eine Verschärfung der kapitalistischen Ausbeutung zu nutzen hat eine lange und Ihnen bekannte [...] mehr

29.07.2015, 08:36 Uhr

Danke! Danke für den wichtigen Kommentar. mehr

Seite 1 von 23