Benutzerprofil

JDR

Registriert seit: 23.10.2005
Beiträge: 2536
Seite 1 von 127
18.09.2017, 23:20 Uhr

Nun, ohne Zweifel wäre es ideal, den "Deal" nicht aufkündigen zu müssen, sondern nachzuverhandeln. Aber der Wille scheint nicht sehr verbreitet zu sein. Die automatische Endklausel für die [...] mehr

09.09.2017, 23:14 Uhr

Nun, ob das so lustig ist bleibt abzuwarten. Als Reisewarnung wirkt der Text eher lächerlich. Der Schaden für die türkische Wirtschaft durch die deutsche Warnung ist weit höher, als umgekehrt. [...] mehr

07.09.2017, 05:08 Uhr

Oh, Präsident Putins Annektion der Krim folgte dem sovietischen Dogma, keinen Überraschungsangriff zuzulassen. Bei einer "Übernahme" der Krim durch die EU hätte Vladimir Vladimirovich [...] mehr

06.09.2017, 02:57 Uhr

Nun, wenn die ersten tausend Leichensäcke in den Vereinigten Staaten von Amerika ankommen, sollte das nordkoreanische Atomwaffenprogramm in Schutt und Asche liegen. Und Präsident Trump würde [...] mehr

05.09.2017, 05:14 Uhr

Der Vorschlag ist schon deshalb eine Luftnummer, weil auch Nordkorea daran kein Interesse hat. Die Tests, die Provokationen, das macht keinen Sinn vor dem Hintergrund einer Abschreckungspolitik. [...] mehr

05.09.2017, 04:38 Uhr

Es ist geradezu atemberaubend. Nach allem, was sie gesehen haben, nach allem, wie Präsident Trump sich verhalten hat, nehmen diese "Profis" ihn immer noch nicht ernst. Wenn die [...] mehr

04.09.2017, 04:54 Uhr

Präsident Trumps ratio wird das etwas anders sehen. Hätte Obama vor Jahren reagiert, wäre der Feind ein Drittweltstaat mit ein paar fluguntauglichen Atombomben gewesen, der das amerikanische [...] mehr

04.09.2017, 03:25 Uhr

Nun, ob es was helfen würde, bleibt zu bezweifeln, aber Deutschland könnte auf die Verhaftungen seiner Bürger durchaus reagieren. Wenn die Türkei Haftbefehle gegen Deutsche erlässt, die nach deutschem [...] mehr

04.09.2017, 03:17 Uhr

Noch läge die Gefahr vornehmlich bei den Verbündeten - und die sind Präsident Trump nur insofern wichtig, als sich ihre Interessen mit seinen decken. Die Gefahr, von welcher Sie reden sieht er [...] mehr

04.09.2017, 02:42 Uhr

Moskau und Peking haben es noch immer nicht begriffen. Um, wie die Administrationen vor ihm, diplomatisch zu versagen, braucht Präsident Trump sie nicht. Ihre halbherzigen Bemühungen, eine [...] mehr

31.08.2017, 05:20 Uhr

Nun ja, überall, wo Geld zu machen ist, taucht auch die Mafia auf. Das FBI z.B. täte gut daran, schon bevor die ersten Hilfsgüter fließen eine Task Force aufzubauen, welche sich mit den Bemühen des [...] mehr

29.08.2017, 21:11 Uhr

Die Annahme, dass Kim "ernstgenommen" werden will ist leider lächerlich. Dieser Test war früher geplant und ist durch das Säbelrasseln von Präsident Trump vertagt worden. Nordkorea hat die [...] mehr

28.08.2017, 00:53 Uhr

Nun, das Verdikt über seine Position wird vermutlich gesprochen werden, wenn der Oberste Gerichtshof über den Muslimbann entscheidet. Die angewendete Praxis, Charlottesville und Arpaio sind schwere [...] mehr

16.08.2017, 04:31 Uhr

Nun, ein bisschen wirkt es, als habe sich der Präsident bisher nicht wirklich mit dem Phänomen des Rassismus unter den Rechtsextremen beschäftigt. Möglicherweise holt er das nun nach, indem er sich [...] mehr

14.08.2017, 07:01 Uhr

Nun, die Amerikaner haben einen Rechtsextremen gewählt, und einen Rechtsextremen bekommen. Dabei wäre es nicht einmal besonders schwer, sich von dem Pack zu distanzieren, dass in Charlottesville war. [...] mehr

11.08.2017, 00:34 Uhr

Ich denke, man nennt so etwas "proof of concept". Immerhin gibt es weitere Erkenntnisse. Dass man einen Erstschlag nicht öffentlich diskutiere ist keine Trump-Rhetorik, sondern [...] mehr

10.08.2017, 03:55 Uhr

Wer jetzt noch gute Ideen hat, sei eigeladen, sie zu bringen. Die Chancen eines nuklearen Erstschlages sind - real. mehr

10.08.2017, 03:45 Uhr

Wenn jemand etwas nicht begreift, dann ist es offenbar Nordkorea. Die Zeit lehrer Drohungen ist vorbei.Be prepared to deal with an american first strike - or be prepared to avoid one. mehr

09.08.2017, 19:53 Uhr

Zunächst einmal: Nein, Tillerson kann Präsident Trump nicht stoppen. Und vermutlich will er es auch nicht. Er akzeptiert die Führungsrolle des Präsidenten. Und dessen Rhetorik scheint - anders [...] mehr

09.08.2017, 13:34 Uhr

Es ist schon ermüdend, wie viele Verantwortliche genau so zu denken scheinen, nur weil sie sich nicht damit auseinandersetzen wolen, in welcher Lage sie sind. Hört auf, zu erwarten, dass Präsident [...] mehr

Seite 1 von 127