Benutzerprofil

leidenfeuer

Registriert seit: 31.01.2009
Beiträge: 1408
15.09.2016, 17:46 Uhr

Höchst problematisch Das Argument, Volkswagenwerk habe die Kapitalmärkte zu spät informiert, scheint fragwürdig. Die Folge jeglicher Information, ob rechtzeitig oder verspätet, wäre wohl immer ein gewaltiger Kurseinbruch [...] mehr

11.09.2016, 14:13 Uhr

Rundfunkbeitrag senken! Es ist durchaus zweckmäßig, ARD und ZDF zusammenzulegen. Schon damit kann man eine Menge Geld sparen und den Rundfunkbeitrag erheblich senken. Es ist auch unnötig, dass der öffentlich-rechtliche [...] mehr

30.08.2016, 09:15 Uhr

Prost Wahlzeit! In Vorwahlzeiten hört Gabriel nur noch auf die SPD und nicht mehr auf Washington. Nach den Wahlen ist es wieder umgekehrt. mehr

03.08.2016, 17:56 Uhr

Alles ist anders, aber nichts ist gut. Da muss man wohl zustimmen: Die Banken werden infolge der EZB-Politik immer systemrelevanter. Da passt dann auch der Treppenwitz gut dazu, dass die Kunden zur Sanierung gescheiterter Banken [...] mehr

03.08.2016, 17:44 Uhr

Da läuft eine ganze Menge leer. Fast 2 Prozent der Deutsche Bank-Aktien werden aktuell von Leerverkäufern gehandelt. Das wäre wohl ungefähr 25 Millionen Stück Aktien. Oder irre ich mich da? mehr

03.08.2016, 17:37 Uhr

Sollte es bei europäischen Banken anders sein? Bei einem Test in Europa kommen halt manchmal Ergebnisse heraus, wie sie sich eine Mehrheit der Testdurchführer wünscht. Das kennen wir vielleicht auch bei der Automobilindustrie. mehr

03.08.2016, 17:34 Uhr

Jahrhundertgeschäft Der Commerzbank-Hecht wollte doch die Dresdner Bank schlucken. Einen Zwang dazu gab es nicht. Natürlich hatte die Allianz ihre Gründe, die Dresdner Bank seinerzeit abzugeben. Schließlich hat [...] mehr

03.08.2016, 17:25 Uhr

Kein Notfall ersichtlich Die Deutsche Bank wurde nicht "gerettet". Der deutsche Staat hat während der der Finanzkrise durchaus versucht, die Deutsche Bank zu "retten"; doch hat sich diese damals [...] mehr

03.08.2016, 17:17 Uhr

Niederdruck Bei der Deutschen Bank wird 2 % des Kapitals von Leerverkäufern an den Börsen ausgespielt, die den Aktienkurs natürlich noch viel weiter unten haben wollen, um die Shortsell-Aktien dann billiger [...] mehr

03.08.2016, 13:35 Uhr

Vorsicht bei Schreckensmeldungen! Die "gefährlichste Bank der Welt" ist natürlich einegut einprägsame Behauptung. Vielleicht werdensolche schönen Schreckensmeldungen ja auchvon Interessenten in die Welt gesetzt, die [...] mehr

03.08.2016, 13:26 Uhr

Man sollte es schon genau nehmen... Da verwechseln sie einiges. Es waren französische Banken, die in Griechenland extrem stark involviert waren. Bei der Deutschen Bank war das nur in mäßigem Umfang der Fall. Auslöser der [...] mehr

03.08.2016, 13:17 Uhr

Weder Commerzbank noch Deutsche Bank stehen vor der Pleite. Beide Institute werden wirtschaftlich schlechter geredet, als sie sind. Vielleicht war nicht einmal der aktuelle Bankentest neutral. mehr

03.08.2016, 12:02 Uhr

Erfolg auf voller Linie Angesichts der Finanzkrise von 2007 oder 2008 wollte der deutsche Staat unbedingt deutsche Banken retten und sie anschließend schwach machen und klein kriegen. Das hat im Ergebnis offenbar auch [...] mehr

03.08.2016, 11:56 Uhr

Der Staat löst die Bankenprobleme nicht. Seit der sogenannten Finanzkrise hat sich der Aktienkurs der Deutschen Bank immer noch viel besser gehalten als jener der Commerzbank, die überdies 2013 dieihre Aktien 10 : 1 zusammenschrumpfen ließ. [...] mehr

03.08.2016, 11:44 Uhr

Es wird langsam wieder aufwärts gehen. Der deutsche Staat leckt noch seine Wunden aus anderen Verstaatlichungen wie HRE oder Teilverstaat- lichungen wie Commerzbank. Er wird sich hüten, sich auch noch die Deutsche Bank an den Hut zu [...] mehr

03.08.2016, 11:34 Uhr

Deutsche hassen diesen Namen schon. Die Deutsche Bank wird insbesondere von Deutschenschlechter gemacht, als sie ist. Angelsachsen sehen das entspannter und holen aus der Deutschen Bankheraus, was sie können. mehr

30.07.2016, 17:05 Uhr

Nur für Notfälle braucht man da noch den Staat. Wenn praktisch alles, was man verdient, zügig in eine schön ausgestattete Wohnung, die Miete, ein tolles Auto, interessante Reisen, Gesundheit, Bildung, Luxus, großzügiges Essen und köstliche [...] mehr

30.07.2016, 15:42 Uhr

Vorsorge kann man auch dem Staat überlassen. Die Deutschen investieren am liebsten in eine nette Mietwohnung, in ein Auto, in Wein, Bier und gutes Essen. So falsch ist das ja nun nicht; denn da ist das Geld einigermaßen sicher angelegt. Soweit [...] mehr

30.07.2016, 13:58 Uhr

Welche Kosten macht sich die Rentenverwaltung? In der längerfristigen Tendenz wird es wahrscheirausnlich eher weniger als mehr Rente geben. Davon muss man leider ausgehen. Es könnte auch sein, dass man in gar nicht so ferner Zukunft mehr [...] mehr

30.07.2016, 10:51 Uhr

Für das deutsche Geld nimmt die Unsicherheit weiter zu. Seit 1950 war das Geld der Deutschen noch niemals so unsicher wie heute. Der Verbund im Euro bedeutet Unsicherheit, weil es unter den europäischen Staaten vorweigend unsichere Kantonisten gibt. Die [...] mehr

Kartenbeiträge: 0