Benutzerprofil

rolli

Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 7447
03.12.2016, 14:29 Uhr

In der SPD haben derzeit die Agenda 2010 Macher das Sagen. Sie sind natürlich diesem Programm verpflichtet und nicht in ihrer Meinung und dem Politikstil frei. Etwas was generell in einer Demokratie [...] mehr

01.12.2016, 10:49 Uhr

Richtig, und das hat letzendlich in die Bankenkrise geführt, denn die Wirtschaft hat nicht mehr ins Kerngeschäft investiert, sondern in Finanzprodukte, und weil das ganze ein Ponzi Schema war und [...] mehr

01.12.2016, 10:20 Uhr

Das ist so, weil es bis jetzt keine Lösung dafür gibt, einerseits die Arbeitszeit zu verkürzen und andererseits das Einkommen nicht. Wenn es eine Arbeitszeitverkürzung ohne Lohnausgleich geben [...] mehr

01.12.2016, 10:16 Uhr

Ja, genau, wir sollten es so haben wie in Bangladesch, dann wären die Träume der Arbeitgeber erfüllt. Aber dann wäre ja Deutschland ein Entwicklungsland, denn wenn wir keine Kaufkraft mehr haben, [...] mehr

29.11.2016, 13:35 Uhr

Na ja, etwas uninformiert sind Sie ja schon. Müller Milch verliess seinen Standort im Westen um billigere Arbeitnehmer im Osten zu finden und verlegte dorthin seine Produktion. Man bekam fast mehr [...] mehr

29.11.2016, 10:09 Uhr

Was wollen Sie dem Durchschnittsjobber sagen, der auf Rat seiner Gewerkschaft in den letzten 25 Jahren auf 100% Lohnzuwachs verzichtet hat? Keinen Inflationsausgleich, keine Teilhabe an der [...] mehr

29.11.2016, 09:56 Uhr

Das Ganze ist doch von Kohl und der CDU/FDP so gewollt worden. Man hat damals Spartengewerkschaften zugelassen und die Flächentarifverträge geschwächt. Das in der Hoffnung, dass die Unternehmen mit [...] mehr

28.11.2016, 13:34 Uhr

Die Unternehmen bringen dem Staat rund 190 Mrd. Euro an Steuern, und bekommen, wenn man alles rechnet mehr als 200 Mrd. Euro an Subventionen ( mit Rettungsschirmen, Atomausstieg, Umweltverbrauch [...] mehr

26.11.2016, 20:08 Uhr

Meine Güte was für ein Blödsinn. Wenn Sammler und Jäger genug gesammelt und gejagt hatten dann frönten Sie der Faulheit. Sie lagen solange in ihren Lagern bis der Hunger wieder kam. Vorrat war [...] mehr

25.11.2016, 16:23 Uhr

Hayek, der Mitverantwortlich für den neoliberalen Enteignungskapitalismus postulierte sinngemäss: Nimm dem Menschen seine Sicherheit, nimm ihm den Job und sein letztes Hemd, dann wird er alles tun [...] mehr

24.11.2016, 10:43 Uhr

Die grösste Versuchung die Populisten zu wählen sind 1. Perspektivlosigkeit wegen mangelnder Teilhabe 2. Alternativlosigkeit weil Eliten kungeln und die Politik entsprechen ausrichten 3.Druck des [...] mehr

22.11.2016, 10:31 Uhr

Seit 30 Jahren werden Sozialleistungen gekürzt, und ebenfalls die Versicherungsleistungen wie Rente oder Krankenkasse. Den Sozialstaat den Sie meinen gibt es schon lange nicht mehr. Aber darum [...] mehr

21.11.2016, 19:53 Uhr

Sie sind nicht aus dem Osten und jung genug um nicht zu wssen wie man in Denkverboten spricht. In der DDR und im 3. Reich musste man zwischen den Zeilen lesen können um der Lobhudelei zu entgehen, [...] mehr

21.11.2016, 16:17 Uhr

Die grösste Versuchung die Populisten zu wählen sind 1. Perspektivlosigkeit wegen mangelnder Teilhabe 2. Alternativlosigkeit weil Eliten kungeln 3.Druck des neoliberalen ökonomistischen Weltbilds [...] mehr

18.11.2016, 14:17 Uhr

Götze ist nicht dick, er hat lediglich als Feinmotoriker Zuviel Muskelaufbau betrieben. mehr

18.11.2016, 14:00 Uhr

Schlechterer Spieler Eindeutig ja. Wenn Feinmotoriker ihr Gefühl verlieren, dann sind sie schlechte Fussballer. Man kennt das immer wieder, wenn kleine oder körperlich schwache Spielen auf Kraft trainieren, dann verlieren [...] mehr

14.11.2016, 18:58 Uhr

Ja der neoliberalistische Enteignungskapitalismus eben..... Die Intension dahinter ist, dass so viele blödsinnige Enteignungen wie möglich gemacht werden, dass die Glaubenskrieger dieser unsinnigsten [...] mehr

10.11.2016, 17:58 Uhr

Der Neoliberalismus war schon immer, und wird es bleiben, faschistisch. Die Forde3rung Hayeks nach einer Diktatur, weil man dann sein faschistisches Gedankengut besser durchsetzen könnte, ist nun [...] mehr

10.11.2016, 10:29 Uhr

Sie beschreiben den Neoliberalfaschismus ziemlich genau, was fehlt ist das fehlen von schlechtem gewissen und die völlige Abwesenheit von ethischen Grundsätzen. Genau das sind die Mantras des [...] mehr

07.11.2016, 10:32 Uhr

Freiräume gibt es im Neoliberalfaschismus nur für den, der sich konsequent in der Doktrin bewegt. Wer frei denkt oder wer quer denkt, der muss, so die Götter des Neoliberalismus, ausgegrenzt und [...] mehr

Kartenbeiträge: 0