Benutzerprofil

rugall70

Registriert seit: 08.02.2009
Beiträge: 1351
   

26.02.2015, 18:33 Uhr Thema: Neue Finanzhilfen für die Griechen: JA! JA! JA! Vielgewandt?! - Vielgewandert! "Griechischkenntnisse schaden nicht in diesen Tagen", schreibt der Autor, um dann den ersten Vers der Odyssee wie folgt zu übersetzen: "Nenne mir, Muse, den Mann, den [...] mehr

24.02.2015, 16:31 Uhr Thema: Reliquiensammlung: Deutschland auf Herausgabe des Welfenschatzes verklagt Welfenschatz war zum Zeitpunkt des Kaufs im sicheren Ausland Nicht alles, was während der Nazi-Zeit gekauft oder verkauft wurde, muss "Raubkunst" sein. Der so genannte Welfenschatz befand sich vor dem Ankauf durch das Land Preußen im sicheren [...] mehr

21.02.2015, 11:54 Uhr Thema: Entschädigung für Griechenland: Kohl trickste bei Athens Reparationsforderungen Neue Zahlungen würden wieder vergessen Nach 20 bis 30 Jahren wäre fürs Erste Schluss damit. Richtig. So wie nach den bisher geleisteten Reparationen für einige Jahre Ruhe war. Dann würde man diese erneuten Zahlungen ebenso vergessen [...] mehr

21.02.2015, 11:45 Uhr Thema: Entschädigung für Griechenland: Kohl trickste bei Athens Reparationsforderungen Zwei-plus-vier-Vertrag war im Interesse des Friedens Ja, aber dieser Zwei-plus-vier-Vertrag hat dafür gesorgt, dass die Menschen weiter in Frieden und Eintracht gelebt haben. Ein Friedensvertrag, in dem noch einmal über Reparationen und womöglich [...] mehr

21.02.2015, 11:38 Uhr Thema: Entschädigung für Griechenland: Kohl trickste bei Athens Reparationsforderungen Das hat mit Lug und Betrug überhaupt nichts zu tun Dass ein deutscher Bundeskanzler kein Interesse daran hat, Jahrzehnte nach Ende des Zweiten Weltkriegs erneut über Reparationen zu verhandeln, hat mit Lug und Betrug überhaupt nichts zu tun. [...] mehr

21.02.2015, 11:21 Uhr Thema: Entschädigung für Griechenland: Kohl trickste bei Athens Reparationsforderungen Wann, wie und wo Deutschland gezahlt hat Lesen Sie doch einmal den folgenden Artikel ganz durch. Darin geht es um die Reparationen für den Zweiten Weltkrieg: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13498035.html Und dann lesen bitte den [...] mehr

21.02.2015, 11:15 Uhr Thema: Entschädigung für Griechenland: Kohl trickste bei Athens Reparationsforderungen Vor 25 Jahren las sich das im Spiegel ganz anders Der Witz an dieser Geschichte ist, dass der Spiegel 1990 Helmut Kohl scharf dafür kritisierte, dass er "ohne Not" das "tückische Wort" von den Reparationen wieder aus der [...] mehr

21.02.2015, 11:04 Uhr Thema: Entschädigung für Griechenland: Kohl trickste bei Athens Reparationsforderungen Kohl hat nur seinen Amtseid erfüllt Ein Bundeskanzler schwört bei der Amtseinführung, dass er seine "Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen", dass er "seinen Nutzen mehren" und "Schaden von ihm wenden" [...] mehr

19.02.2015, 14:19 Uhr Thema: Varoufakis-Brief an Brüssel: Griechenland akzeptiert Bedingungen der Euro-Partner Erst ins Gesicht spucken, dann um Geld betteln Vielleicht hat der griechische Finanzminister jetzt eine wertvolle Lektion für sein Forschungsprojekt (Die Spieltheorie) gelernt: Wenn man von jemandem noch etwas will, dann sollte man diesem Jemand [...] mehr

17.02.2015, 10:35 Uhr Thema: Griechenland und Eurogruppe: "Diese Woche noch, aber das ist es" Kohl? - Schröder! Griechenland trat 2001 der Währungsunion bei. Damals regierte in Berlin Rot-Grün (Schröder und Fischer). Unser Mann in Brüssel war seinerzeit Günter Verheuten (SPD). (Zum Hintergrund: [...] mehr

16.02.2015, 22:58 Uhr Thema: Griechenland und Eurogruppe: "Diese Woche noch, aber das ist es" 2011 wurden Athen 100 Milliarden erlassen Bereits 2011 wurden Athen 100 Milliarden erlassen. Außerdem wurden die Zinszahlungen gestreckt und durch allerlei Maßnahmen die Zinssätze niedrig gehalten. Wenn die Griechen trotz allem ihren [...] mehr

16.02.2015, 22:52 Uhr Thema: Griechenland und Eurogruppe: "Diese Woche noch, aber das ist es" Große Ohren? Sie "leben in Griechenland" und hören, was man in Brüssel "flüstert"? Respekt! mehr

14.02.2015, 08:57 Uhr Thema: 4000-Euro-Strafe für Lehrerin: Skandal-Figur für elf Euro versteigert Der Fall ist kompliziert Ich verstehe Ihre Vorbehalte sehr gut. Mehr noch: Ich teile sie auch. Die Frage ist nur, ob man im vorliegenden Fall mit der Lehrerin wirklich die Richtige bestraft. Die hat diese Nippes-Figur [...] mehr

14.02.2015, 08:47 Uhr Thema: 4000-Euro-Strafe für Lehrerin: Skandal-Figur für elf Euro versteigert Kaum geldwerter Vorteil Naja, das Versteigerungsergebnis zeigt, dass der Wiederverkaufswert dieser Nippes-Figur eben doch nicht so hoch war, dass die Lehrerin einen bedeutenden geldwerten Vorteil von diesem [...] mehr

13.02.2015, 18:56 Uhr Thema: 4000-Euro-Strafe für Lehrerin: Skandal-Figur für elf Euro versteigert Das setzt der ganzen Geschichte die Krone auf! Also dieses Versteigerungsergebnis setzt dem Ganzen die Krone auf! Elf Euro? Wegen einem Elf-Euro-Nippes wurde die Frau verurteilt? Was wäre denn gewesen, wenn der Erlös unter der Marke von zehn Euro [...] mehr

13.02.2015, 14:39 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Finanzminister vergleicht Handeln der Troika mit CIA-Folt Wie oft denn noch? Es GAB einen Schuldenschnitt! Wie alt sind sie? Drei? Oder warum können Sie sich nicht an den Schuldenschnitt von 2011 erinnern? Damals wurden Griechenland 50 Prozent der Schulden erlassen. Außerdem hat man alles getan, um die [...] mehr

13.02.2015, 14:11 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Finanzminister vergleicht Handeln der Troika mit CIA-Folt Geldhahn zudrehen Griechenland ist pleite. Seit Jahrzehnten gibt dieser durch und durch korrupte Staat mehr aus, als er einnimmt. 2011 hat man den Griechen bereits die Hälfte seiner Schulden erlassen. Und auch seither [...] mehr

12.02.2015, 20:59 Uhr Thema: Krisengipfel von Minsk: Merkels größte Niederlage Augstein nach Minsk? Warum schicken wir eigentlich nicht Augstein nach Minsk? Der könnte dort mal eben schnell den Weltfrieden retten, Putin zur Vernunft bringen und gleichzeitig die Griechen entschulden. mehr

12.02.2015, 17:20 Uhr Thema: Krisengipfel von Minsk: Merkels größte Niederlage Augstein lebt in seiner eigenen Welt Doch, das geht. Man muss nur, so wie Putin auch, in einer ganz eigenen Welt leben. Ja, Augstein lebt in seiner eigenen Welt. Und in dieser Welt steht auf Merkels Stirn: Schuld! mehr

12.02.2015, 17:16 Uhr Thema: Krisengipfel von Minsk: Merkels größte Niederlage Augstein: Die Niederlage Seit Jahren schreibt jetzt Herr Augstein "Im Zweifel links" und noch immer ist die Bild-Zeitung eher rechts. Keine Frage: Das ist Augsteins bisher schwerste Niederlage. Man muss es klar [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0