Benutzerprofil

hesse

Registriert seit: 10.02.2009
Beiträge: 1618
Seite 1 von 81
31.05.2017, 22:30 Uhr

Vorbedingungen Die Bürger aller Einzelstaaten müssen erst mal abstimmen. Dann müssen die Einzel- Staatsgrenzen unüberwindlich werden. Bei 8 Milliarden Menschen auf der Erde wollen ca 1 Milliarde nach [...] mehr

17.04.2017, 10:37 Uhr

Ströbele: Millionen Flüchtlinge Ich kann dem o.a. Zitat nur zustimmen. Wenn das zutrifft, was Ströbele sagt, dann geht Deutschland und Europa unter, während unsere Regierung so reagiert, als wäre keine radikale Maßnahme [...] mehr

01.04.2017, 17:01 Uhr

Es ist mir unbegreiflich, wie erfahrene Politiker.... der Chimäre EU nachrennen, obwohl diese nicht wählbare Diskutierplattform in 6 Jahrzehnten ihre Unfähigkeit bewiesen hat. Ein ernsthafter Demokrat sollte auf Volksabstimmungen bestehen. Wann endlich [...] mehr

20.03.2017, 18:43 Uhr

Späte Quittung Wie recht Trump hatte, dass Merkel einen katastrophalen Fehler begangen hat, als sie die Politik der offenen Grenzen für Flüchtlinge im Alleingang anordnete, wird sich noch erweisen. Das fängt mit [...] mehr

07.03.2017, 19:32 Uhr

Der Islam will das christliche Abendland für sich. Seine Niederlagen im Mittelalter sind scheinbar unvergessen. Heute ist Europa zu schwach , den islamischen (früher osmanischen) Druck wegen Merkels Fehler stand zu halten. Wenn das so weiter geht [...] mehr

05.03.2017, 11:12 Uhr

Die EU ist nur der Wille einiger Politiker, aber nicht der der Völker. Wenn das so weiter geht, gibt es bald kein Deutschland mehr, sondern den neuen Staát namens: Islamic State of Germany. mehr

13.02.2017, 16:37 Uhr

Brexit, Dexit und Italex Der Vorteil o.g. EU-Austritte ist, dass die Einzelstaaten sich ihre Einwanderer wegen ihrer stabilen Staatsgrenzen aussuchen können. Im Augenblick herrscht die Kindergeld-Währung. Da ist das [...] mehr

04.02.2017, 16:29 Uhr

Ein Schrtt weiter und wir haben..... ....die ersehnte EU-Auflösung. Europa war schon immer der Kontinent mit vielen Einzelstaaten , Einzelentscheidungen und gefestigten Staatsgrenzen. Globalität und EU waren Unsinn und Wunschdenken [...] mehr

02.02.2017, 18:35 Uhr

Das Problem ist ein ganz anderes. Die FS- Bildübertragung war eigentlich immer ok. Aber die gesprochenen Texte sind nur manchmal gut verständlich. Die Schauspiel-Studenten werden ungenügend in Sprachqualität ausgebildet. Fast [...] mehr

01.02.2017, 18:34 Uhr

Ich bin für eine EU-Auflösung, weil.... ....weil sie sich keiner Wahl stellt und somit nicht besteht. Sie ist lediglich ein Gesprächsforum . Wenn etwas angeordnet werden soll, entscheiden 26 Einzelstaaten und selbst die dürfen ihre [...] mehr

30.01.2017, 12:03 Uhr

Die ungestüme menschliche Vermehrung auf der Erde..... ....muss beendet werden. Mehrere Lösungen bieten sich an. Wobei der Mauerbau noch die harmloseste ist. Die Katastrophe wirft ihre Schatten voraus. Schöne Worte und Wertvorstellungen sind [...] mehr

23.01.2017, 10:32 Uhr

Wir müssen es hinnehmen: 1) EU bedeutungslos 2) EU- Ersatz: Alte und bewährte Allianz zwischen USA und Großbritannien. mehr

22.01.2017, 11:54 Uhr

Nach dem Brexit entsteht eine neue Allianz :... :...nämlich zwischen USA und Großbritannien. Die EU mit ihrem komplizierten Gefüge ist längs abgemeldet. Der große Verlierer ist Deutschland mit seiner unausgesprochen Verpflichtung, alle [...] mehr

19.01.2017, 11:32 Uhr

Föderale politische Organisationen..... .....erweisen sich heute als veraltete Verwaltungen eines Staates . Nur so ist das Durcheinander der Entscheidungen zu erklären. 13 +1 Geheimdienste können einfach nicht effektiv arbeiten. mehr

16.01.2017, 16:26 Uhr

Erkenntnisse 1.) Mit Fußfesseln lassen sich genau so gut LKW's fahren wie ohne Fesseln. 2.) Der deutsche Rechtsstaat vollzieht die Rechtsanwendung nicht. mehr

15.01.2017, 17:57 Uhr

Verbesserung Endlich mal ein Zitat, dass eine rechte Gesinnung per se nicht undemokratisch sein muss und nicht sofort mit dem Adjektiv "extrem" verunglimpft werden muss. Man redet ja auch nicht z.B. [...] mehr

07.01.2017, 18:42 Uhr

Die Politik der deutschen Regierung ..... .....war in den letzten Jahren so falsch und unverständlich , dass man sich wünschte, sie hätte nie stattgefunden. Wie soll man den Karren aus den Dreck ziehen? Ich bin verzweifelt und sehe keine [...] mehr

02.01.2017, 16:26 Uhr

Quintessenzen Was in Deutschland in den letzten 2 Jahren passierte führt zu wenigen, aber wichtigen Fragen. 1. Hätte die föderale Staatsorganisation nicht längs durch eine andere ersetzt werden müssen ? 2. [...] mehr

18.12.2016, 16:46 Uhr

Die Einkommensschere muss.... ....endlich mal korrigiert werden. Es kann einfach nicht hingenommen werden, dass höhere Einkommen deutlich ein leichteres Leben ermöglicht als die, die mit einem niedrigeren IQ geboren werden. mehr

14.12.2016, 15:39 Uhr

Rustkales verbales Verhalten Dieses neue unkonventionelle Verhalten wird von Trump ausprobiert. Mal sehen, ob es sich durchsetzt. Verborgene Ansätze waren bereits seit einiger Zeit zu spüren. mehr

Seite 1 von 81