Benutzerprofil

Baikal

Registriert seit: 20.04.2005
Beiträge: 4805
Seite 1 von 241
20.09.2017, 17:15 Uhr

Es geht nicht um den Umgang mit der AfD es geht um den umgang mit den Problemen die von der AfD angesprochen, von den anderen Parteien aber untergebügelt werden. Allein im Bundeshaushalt sind pro Jahr an die 20 Milliarden Kosten für die [...] mehr

18.09.2017, 14:46 Uhr

Nazis? Na, die waren doch schon vor vielen Jahren da, die Globkes in der CDU, die Braunen in der FDP und auch die Sozen hatten welche. Jetzt die AfD als Nachfolger der Nazis zu denunzieren hätte Vater Augstein nie [...] mehr

17.09.2017, 15:17 Uhr

Die Phrase auf zwei Beinen hat sich ja schon selbst entlarvt: kommen sie zum Dienstwagen unter Merkel ist's gut. Müssen sie in die Oppositiuon wird diese Partei der aufrechten Möwenpigs einen Untersuchungsausschuss gegen Merkel [...] mehr

17.09.2017, 11:26 Uhr

Wenn da E-Auto sich durchsetzt bricht nicht nur die Indsutrie der Bundesrepublik zusammen sondern auch der Verstand. Es gewinnt die Ideologie einer grünen Sippe die es bisher wunderbar verstanden hat auf Kosten anderer zu leben.Die [...] mehr

16.09.2017, 09:21 Uhr

Dicke Backen vor der Wahl und nachher wieder einknicken und bräsig aussitzen: eben Merkel. Offenbar hat sie von den Niederlanden gelernt wie Gesten Stimmen bringen. Wird aber nicht klappen, zu durchsichtig. mehr

12.09.2017, 07:49 Uhr

Merkel will ihren Willen durchsetzen als hätte nicht gerade dieses Rezept die ganzen Probleme erst bewirkt. Orban will ungarische Interessen wahren,Merkel nur ihre. mehr

10.09.2017, 11:54 Uhr

Jetzt haben eben viele den Mut offensichtliche Wahrheiten nicht mehr unter Mutter Merkels Rock verbergen zu wollen. Aus Mut ist Wut geworden. Gut so - und weiter. mehr

10.09.2017, 11:38 Uhr

Die Amis wollen nach derselben Strategie ihre Interessen durchsetzen mit denen sie schon Japan damals in den Krieg getrieben haben: totale Isolierung. Und Merkel merkt mal wieder nichts. mehr

09.09.2017, 09:48 Uhr

Wieso? Paßt der denn nicht ganz genau in diese Reihe der Selbstdarsteller mit mehr Schein als Sein wie v.d.Leyen etw, die ja damit hausieren ging sich nicht als Gynäkologin wegen der Unvereinbarkeit mit ihren Familienvorstellungen [...] mehr

07.09.2017, 07:12 Uhr

Es geht nicht nur um die Türkei es geht um den Machtanspruch des Islam in Gestalt einer politischen Verfassung und Edogan geht es genau um die Macht, seine Ideologie durchsetzen zu können. Käme die Tükei in die EU wäre sie in etwa [...] mehr

03.09.2017, 11:41 Uhr

Dann lieber schuldig als blöd genug um dem Islam ein unbeschränktes Unterdrückungsfeld zu bieten. Wie das geht, zeigt ja just der Sultan Erdogan, aber noch nicht einmal das hat Frau Schwan begriffen. mehr

01.09.2017, 10:04 Uhr

Vielleicht sind Sie ja auch nur zu dumm um andere Erklärungn zu finden. mehr

30.08.2017, 21:40 Uhr

Guttenberg passt doch ganz prima zu den Selbstdarstellern der Politik. Immerhin ist er mit seinen Lügen erst nach Jahren aufgeflogen, er hat hinter sich was Merkel noch vor sich hat. mehr

23.07.2017, 09:05 Uhr

Die Fluchtgründe liegen eben nicht in Afrika, sondern hier, im Sozialsystem, das jedem Ankömmling eine sichere Versorgung beschert die in vielen Fällen über das im Herkunftsland erzielbare Einkommen weit hinausgeht [...] mehr

22.07.2017, 18:05 Uhr

Nur technische Ignoranten und politische Dummköpfe glauben nicht mehr an den Diesel. Der hat immer noch mehr intellihentes Potential als sich die jetzigen Schreihälse überhaupt vorstellen können. Dazu gehört nicht nur die [...] mehr

22.06.2017, 15:51 Uhr

Ja, Wirtschaft und Wissenschaft das ist - so gelehrt wie Sie sind, werden Sie das gewiss verstehen - eine coincidentia oppositorum: die Wirtschaft kann keine Wissenschaft sein weil sie schlicht keine reproduzierbaren Ergebnisse [...] mehr

22.06.2017, 11:09 Uhr

Nicht weiter überraschend dass ein EZB-Funktionär von demokratischen Entscheidungen nichts hält und auch nicht überraschend sein enges wirtschaftspolitisches Weltbild ihm als Zentrum der geistigen Universums erscheint. Dass [...] mehr

18.06.2017, 22:03 Uhr

Ob Kohl sich selbst wohl gern als Vater dieses Trümmerhaufens und seiner politischen Selbstdarsteller gefeiert sähe? Wohl ehr nicht, soviel Realist war er doch noch, ganz anders als sein Mädchen Merkel. mehr

11.06.2017, 09:04 Uhr

Nun ja, in Den Haag war er schon, wurde entgegen allen üblichen Gepflogenheiten wieder aus der U-Haft auf amerikanischen Druck entlassen, kehrte in seine Räuberhöhle zurück und mußte dann im gerichtlichen Vefahren [...] mehr

09.06.2017, 06:29 Uhr

Kein Wunder denn - wenn es diese Rolle überhaupt gibt - verlangt nun mal mehr als einschläferndes Aussitzen und Phrasendreschen. Dazu aber war, ist und wird Merkel nie fähig sein, ihre Politik ist die des reinen [...] mehr

Seite 1 von 241