Benutzerprofil

mundi

Registriert seit: 25.03.2009 Letzte Aktivität: 19.08.2014, 15:35 Uhr
Beiträge: 9766
   

02.09.2014, 18:52 Uhr Thema: Uno-Angaben: Hunderttausende Menschen fliehen vor Ukraine-Konflikt Woher wissen Sie es? Mir ist nicht bekannt, dass die russische Regierung ihre Soldaten in die Ukraine geschickt hat. Genauso wenig hat die deutsche Regierung ihre Soldaten nach Syrien geschickt: Zitat: [...] mehr

02.09.2014, 18:42 Uhr Thema: Ukraine-Krise: EU-Kommission soll neue Sanktionen gegen Russland vorbereiten Die Realität bei uns Nun ja, da könnte ich über paar Ereignisse schon erzählen: Da ist zum Beispiel die Bevölkerung von Ansbach (Bayern) machtlos, wenn sie gegen die nächtlichen Gefechtsübungen der US-Hubschrauber [...] mehr

02.09.2014, 18:34 Uhr Thema: Rede in Danzig: Linken-Chef attackiert Gauck wegen Russland-Kritik Nicht nur wir, sondern auch die Anderen - sehr unsensibel Es ist aber unsensibel von einem deutschen Bundespräsidenten, am Jahrestag des deutschen Überfalls, der den Polen 6 Millionen Tote gekostet hat, auf andere hinzuweisen. Natürlich gibt es [...] mehr

02.09.2014, 17:20 Uhr Thema: Rede in Danzig: Linken-Chef attackiert Gauck wegen Russland-Kritik Zum Nachdenken! Wir hatten gerade den 1. September, den Jahrestag des Beginns eines schrecklichen Weltkrieges. Zeitzeugen erinnern sich, wie die Nazipropaganda mit Gräuelmärchen die Bevölkerung auf einen Krieg [...] mehr

02.09.2014, 13:16 Uhr Thema: Russischer Präsident in der Ukraine-Krise: Putins Lügen warum Russland? Im deutschen Sprachraum wird Staatenrecht mit Völkerrecht gleichgesetzt. Kein Staat ist froh, wenn sich Teile abspalten. So kämpfte Großbritannien lange gegen die Vereinigten Staaten von Amerika [...] mehr

31.08.2014, 21:26 Uhr Thema: Rosneft-Chef Setschin zu Sanktionen: Russlands mächtigster Wirtschaftsboss warnt den Sanktionen gegen wen? und warum? Zitat: "Die Bundeswehr wird für Islamisten immer attraktiver, die Zahl der Verdachtsfälle steigt. Nach SPIEGEL-Informationen sind 20 ehemalige deutsche Soldaten sogar als Dschihadisten ins [...] mehr

31.08.2014, 21:23 Uhr Thema: Ukraine-Krise: Poroschenko warnt vor "umfassenden Krieg" Befehlsgewalt Zitat: "Die Bundeswehr wird für Islamisten immer attraktiver, die Zahl der Verdachtsfälle steigt. Nach SPIEGEL-Informationen sind 20 ehemalige deutsche Soldaten sogar als Dschihadisten ins [...] mehr

31.08.2014, 21:18 Uhr Thema: Waffenlieferungen in den Irak: Deutschland liefert Panzerabwehrraketen an Kurden Wo bleibt die Klage? IS steht nicht vor unserer Tür, auch die Taliban oder Sendero Luminoso nicht. In Krisenregionen sind Waffen nicht gerade Mangelware. Dazu noch: "Handlungen, die geeignet sind, das [...] mehr

31.08.2014, 20:42 Uhr Thema: Waffenlieferungen in den Irak: Deutschland liefert Panzerabwehrraketen an Kurden wirtschaftliche Entscheidung Wenn später die Kurden gegen die Türkei kämpfen werden, so können sie dann mit deutschen Waffen, von Deutschland gelieferte deutsche Panzer zerstören. Dann wird Nachschub geliefert. mehr

31.08.2014, 20:38 Uhr Thema: Ukraine-Krise: Poroschenko warnt vor "umfassenden Krieg" Die Realität ist anders Kämpfer aus Russland sind von Putin genauso wenig kontrollierbar wie deutsche Kämpfer in Syrien von der Bundeskanzlerin. Zitat: "Die Bundeswehr wird für Islamisten immer attraktiver, die [...] mehr

31.08.2014, 20:25 Uhr Thema: Kreml-Chef: Putin fordert Gespräche über "Eigenstaatlichkeit" der Ostukraine Wer ist eigentlich der Westen? Der Nationalismus hat uns in der Vergangenheit viel Unglück gebracht. Ich verstehe den Nationalismus als die Überhöhung der eigenen Werte einer Nation über den anderen. Diese Phase haben wir [...] mehr

31.08.2014, 19:26 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Nato-Mitglieder drängen auf härteren Kurs gegen Russland So etwas wird bei uns nicht geduldet! Nachdem Volksverhetzung bei uns bestraft wird, tarnt man sie subtil als Putinkritik. Sicher hat Putin in Russland innenpolitisch viele Gegner, wie auch in anderen Ländern die Regierungschefs [...] mehr

31.08.2014, 14:54 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Nato-Mitglieder drängen auf härteren Kurs gegen Russland Die Integrität und die Eigentumsverhältnisse Es waren nicht IHRE Atomwaffen, genauso wenig wie die in Deutschland stationierten Atomwaffen der Bundeswehr gehören. Die territoriale Integrität Frankreichs wurde auch nicht beschädigt, als [...] mehr

31.08.2014, 13:59 Uhr Thema: Kreml-Chef: Putin fordert Gespräche über "Eigenstaatlichkeit" der Ostukraine Der Schritt ist überfällig, denn es gibt keine Sowjetukraine mehr und die Gebiete waren immer schon russisch. mehr

31.08.2014, 13:57 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Nato-Mitglieder drängen auf härteren Kurs gegen Russland Der Waffenexperte Haben Sie schon von land- luft- und seegestützten Atomwaffen gehört? mehr

31.08.2014, 13:55 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Nato-Mitglieder drängen auf härteren Kurs gegen Russland Ungerecht Dies haben sie weder mit Österreich noch mit Finland getan. Sie haben sich, anders als die Westalliierten, aus allen besetzten Gebieten zurückgezogen. mehr

31.08.2014, 13:50 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Nato-Mitglieder drängen auf härteren Kurs gegen Russland Der Grund für Deutschlands Zurückhaltung Im letzen Krieg wurde Deutschland fast zerstört und es verlor 1/3 des Territoriums. Sollte es wieder zu einem Krieg kommen, gibt es wahrscheinlich überhaupt kein Deutschland mehr. mehr

31.08.2014, 13:45 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Nato-Mitglieder drängen auf härteren Kurs gegen Russland Sowohl als auch Das Parlament in Kiew hat in der Tat die russische Sprache als amtssprache abgeschafft, später aber das Gesetz geändert. mehr

31.08.2014, 13:40 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Nato-Mitglieder drängen auf härteren Kurs gegen Russland Die Fakten über die Ukraine Die längste Zeit war die Ukraine eine Sowjetrepublik. also keinesfalls souverän. Es gab nach Ende des 1. Weltkrieges knapp 2 Jahre eine Republik Ukraine. Nach Ende des 2. Weltkrieges wurden [...] mehr

31.08.2014, 10:52 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Nato-Mitglieder drängen auf härteren Kurs gegen Russland Selektiver Einsatz der NATO Man hat sich weder um die Menschen in Kambodscha noch um die Menschen in Ruanda gekümmert. In diesen Ländern sind Millionen von Menschen umgebracht worden. Die Frage sollte erlaubt sein: [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0