Benutzerprofil

io_gbg

Registriert seit: 12.04.2009
Beiträge: 3018
23.02.2017, 16:55 Uhr

Eigenartig, bei mir funktioniert Google heute. Hier dasjenige, was mit den Angaben aus dem Spiegel-Artikel innerhalb von Sekunden herauszufinden war: [...] mehr

18.02.2017, 12:59 Uhr

Was im Artikel steht wundert mich nicht: In Bezug auf Geschlechtergerechtigkeit erlebe ich Deutschland auch politisch als sehr rückständig, im schlechten Sinne konservativ, wenn man es mit den [...] mehr

15.02.2017, 17:55 Uhr

Das stimmt nicht. Die Abitur-Durchschnittsnote sagt so gar nichts über die Qualitäten eines Forschers aus. Ich habe Abitur-Überflieger erlebt, die nicht zum Forscher geeignet sind, und Leute, [...] mehr

15.02.2017, 17:52 Uhr

Das stimmt durchaus nicht. Auch in geisteswissenschaftlichen Fächern waren Dissertationen z. B. in den 1920ern häufig ähnlich kurz wie das vorgenannte Beispiel (44 Seiten). Dabei darf man nicht [...] mehr

15.02.2017, 17:48 Uhr

Selbstverständlich liest ein/e Betreuer/in Texte, Abschnitte vorher und gibt auch Hinweise zumAufbau der Arbeit. Die Dinge kritisch mit der/dem Doktorandin/en durchgehen, heisst nicht an der [...] mehr

12.02.2017, 15:35 Uhr

Nun, die Argumente helfen bei denen eben kaum noch. Wenn einem dann mal ein scharfes Wort entfährt (wie oft haut denn Zoppo Trump auf den Putz und in den Fettnapf), dann kann ich dabei nichts [...] mehr

12.02.2017, 15:06 Uhr

Es gibt keinerlei Grund anzunehmen, dass eine Wahl in einer Demokratie immer eine Sensation sein müsse. Und eine demokratische Wahl als "Farce" und gar "schlechte Farce" zu [...] mehr

11.02.2017, 18:16 Uhr

Nein, Lohn ist ein Preis für die an den Arbeitgeber verkaufte Arbeit. In der Regel ist das Angebot größer als die Nachfrage, weshalb man für die meisten Jobs keine bessere Bezahlung erhält. mehr

11.02.2017, 18:14 Uhr

Dax-Vorstandschef Nun ja, wenn der Manager selbst schon zwei Mal Vorstandsmitglied ist (DAX und Thyssen), dann darf er auch 80 Stunden arbeiten. ;) mehr

10.02.2017, 13:34 Uhr

Die USA haben enorme innere wirtschaftliche und soziale Unterschiede – funktionieren aber doch mit einer einzigen Währung. Nach ihrer Meinung müssten die USA auch schon seit langem [...] mehr

10.02.2017, 13:29 Uhr

Zwei Einwände - sonst stimme ich Ihnen gänzlich zu: 1. Der Artikel ist weder "politisch inkorrekt" noch "politisch korrekt". "Politisch korrekt" steht für [...] mehr

08.02.2017, 13:00 Uhr

Ohne Chemie würden wir alle nicht leben. Und wenn die Geschichte überprüft und vielleicht auf dem Markt ist, können Sie sich doch getrost für eine andere Methode entscheiden. Gezwungen wird [...] mehr

05.02.2017, 16:10 Uhr

Völlig richtig. Das sage ich auch seit zig Jahren. Aber auch Ihre Argumente werden an den Eurokritikern vorbeigehen. Beim Geld geht es den Menschen sehr stark um Gefühle, z. B. das Gefühl zu [...] mehr

02.02.2017, 08:56 Uhr

Es sieht ja leider nicht aus, als ob Trump sehr schnell in der Versenkung verschwinden wird. Der Schaden, den er anrichtet – gegen "sein eigenes" Land – wird beträchtlich sein. Auf der [...] mehr

30.01.2017, 22:15 Uhr

Nein, genau andersherum: Die Falle war, dass sich die Linke im Gegensatz zu den kapitalistischen Konzernen eben nie wirklich international aufgestellt hat. Das geht schon in der EU los: Wo [...] mehr

28.01.2017, 00:18 Uhr

"Nach dem Motto: Das mag für Amerika gelten. Für uns mit Sicherheit nicht." Menschenrechtsverletzungen gelten für niemanden. auch nicht für "Amerika". mehr

27.01.2017, 16:24 Uhr

Google, Wikipedia und andere elementarere, aber auch komplexere Recherchemöglichkeiten funktionieren bei Ihnen nicht? mehr

27.01.2017, 12:08 Uhr

Zwischen "spricht" und "man" stand übrigens ein Spiegelstrich. Das Format des SpOn-Forums lässt solche, üblichen Formate der deutschen Rechtschreibung offenbar nicht zu. mehr

27.01.2017, 11:56 Uhr

Ist ja wirklich unglaublich. Vorsicht ist übrigens geboten, wenn man selbst über Rechtschreibung spricht – man fällt leicht selbst in die Grube: "in süfisanten Kommentaren" [...] mehr

27.01.2017, 10:21 Uhr

*4. Suchen Sie dezenten Körperkontakt* Zwar wird gesagt, dass man damit zurückhaltend sein solle, da "Anfassen [...] auch als Eindringen in die Intimsphäre gedeutet werden" könne. Das [...] mehr