Benutzerprofil

ostap

Registriert seit: 13.04.2009 Letzte Aktivität: 27.07.2014, 15:07 Uhr
Beiträge: 2754
   

21.09.2014, 15:25 Uhr Thema: Müllers Memo: Unser gefährlicher Industrie-Fimmel Richtig, was man liest ... Was man liest, kann auch auch die Ansichten beeinflussen, die man hat. Keiner wird gezwungen, mehr als die BILD-Zeitung zu lesen. Dann kann man allerdings schon mal zu merkwürdigen [...] mehr

21.09.2014, 14:56 Uhr Thema: Müllers Memo: Unser gefährlicher Industrie-Fimmel es gibt Denkansätze Es gibt dafür noch keine allgemein akzeptierte Lösung, aber es gibt Denkansätze. Der IT-Unternehmer Martin Ford aus dem Silicon Valley hat dazu ein interessantes Modell vorgeschlagen, wonach die [...] mehr

21.09.2014, 13:36 Uhr Thema: Müllers Memo: Unser gefährlicher Industrie-Fimmel Wer liest ist im Vorteil Vielelicht sollten Sie doch mal ein Buch lesen, um Ihre Vorurteile los zu werden. Es gibt auch ein schönes Buch in Deutsch, falls Sie vor Englisch zurückschrecken: "Arbeitsfrei" von [...] mehr

21.09.2014, 12:52 Uhr Thema: Müllers Memo: Unser gefährlicher Industrie-Fimmel fällt eh weg Und genau diese Dienstleistungsjobs fallen mit der digitalen Revolution noch eher weg als Industriejobs. Handel wird jetzt schon mit RFID und künftig NFT automatisiert, Logistik ist vielleicht [...] mehr

21.09.2014, 09:48 Uhr Thema: Müllers Memo: Unser gefährlicher Industrie-Fimmel oberflächlich Die Analyse ist schmerzlich oberflächlich. Eine produzierende Industrie ist unerlässlich für das Funktionieren einer hochentwickelnden Geselllschaft, ebenso wie eine produktive Landwirtschaft. [...] mehr

16.09.2014, 14:19 Uhr Thema: Katastrophen-Reaktor: Für neue Tschernobyl-Schutzhülle fehlt Geld eiserne Gesetze Es gibt einige eiserne Gesetze, die die Bundesrepublik groß gemacht haben. Dazu gehören: - Die Rente ist sicher. - Atomkraft ist sicher. Also brauchen wir auch keine Schutzhüllen und anderes [...] mehr

11.09.2014, 09:10 Uhr Thema: Energiekosten: Privathaushalte zahlen mehr für Strom, Industrie spart Nanu? Es war doch das Haupargument der Atomfanatiker, dass unsere Industrie auswandert, weil die Industriestrompreise nach dem Atomausstieg explodieren und deshalb Deutschland nicht mehr wettbewerbsfähig [...] mehr

09.09.2014, 17:38 Uhr Thema: Geringere Ökoumlage: Strompreise könnten 2015 sinken eher Ganoven Jetzt beginnen sich Fachleute mit einem wichtigen Teilaspekt der Energiewende zu beschäftigen: Die Forschungsinitiative "Zukunftsfähige Stromnetze" wurde auf dem Weg gebracht, in der mit [...] mehr

24.08.2014, 11:55 Uhr Thema: Verschandelung der Stadtsilhoutte: Gericht in Istanbul verfügt Abriss von Luxus-Wohnt Bravo türkische Justiz Das ist doch mal ein Zeichen von Demokratie und unabhängigen Gerichten! Bei uns wäre das in unserer ach so schönen Demokratie unmöglich, wie das Beispiel Dresdens zeigt. Dort wurde mitten in die [...] mehr

27.07.2014, 11:27 Uhr Thema: Müllers Memo: Wenn die Maschinenstürmer doch recht behalten Es gibt Denkansätze Das ist tatsächlich das Kernproblem. In den USA hat sich das GDP pro Kopf in den letzten 30 Jahren dank Digitalisierung der Wirtschaft annähernd verdoppelt. Das mittlere Einkommen aller [...] mehr

19.06.2014, 20:17 Uhr Thema: Umstrittene Reparatur: Atomkraftwerk Grohnde wird Fall für den Staatsanwalt abschalten jetzt! Der einzige Weg, diesen Wahnsinn zwischen Profitgier, Leichtsinn, Dummheit und Winkeladvokatentum zu beenden ist, den Schrottmeiler sofort abzuschalten - und nicht erst in 8 gefahrenbeladenen [...] mehr

27.05.2014, 08:14 Uhr Thema: Energiewende: Verbraucher müssen weniger für Ökostrom zahlen rosige Zukunft Wenn wir jetzt nicht noch die 100-te Miliarden schweren Altlasten der verfehlten Atompolitik zu tragen hätten, würden wir einer rosigen Energie-Zukunft entgegegen gehen! mehr

23.05.2014, 08:13 Uhr Thema: FDP-Chef Lindner über Reichtum : "Die einen fahren Porsche, die anderen Polo, aber al Flachkopf Herr Lindner hat wie seine Partei den Kontakt zum wahren Leben offenbar völlig verloren. Wie kann man in Zeiten der aktuellen industriellen Revolution, die in allernächster Zukunft 80% der heute [...] mehr

19.05.2014, 00:11 Uhr Thema: Abriss des AKW Lubmin: Ein Atomkraftwerk wird gehäckselt gestern Gestern hatte Deutschland ein Aufkommen von EE in Höhe von 74% des Bedarfes: http://thinkprogress.org/climate/2014/05/13/3436923/germany-energy-records/ Andere Länder sind neidisch auf uns, [...] mehr

18.05.2014, 16:42 Uhr Thema: Abriss des AKW Lubmin: Ein Atomkraftwerk wird gehäckselt schamlos Wie schamlos können nur die Mietschreiber der vier Energiemonopolisten sein, die uns immer noch einreden wollen, Atomstrom sei billig! Es ist die teuerste und gefährlichste Art der Stromerzeugung [...] mehr

14.05.2014, 19:59 Uhr Thema: Kosten des Atomausstiegs : Ramsauer unterstützt Fonds-Vorschlag der Energiekonzerne Geologie vs Politik Warum meinen Sie, in Deutschland gäbe es politische Gründe, in den USA aber geologische Gründe, dass man kein Endlager finden kann? Die haben doch noch viel reichhaltigere geologische Formationen. [...] mehr

14.05.2014, 11:49 Uhr Thema: Kosten des Atomausstiegs : Ramsauer unterstützt Fonds-Vorschlag der Energiekonzerne Usa? Ach wirklich? Welche *politischen Gründe *gibt es denn in den USA, die es bisher verhindert haben, ein Endlager einzurichten und auch in nächster Zukunft keines ermöglichen? Geld war nicht der [...] mehr

14.05.2014, 09:31 Uhr Thema: Kosten des Atomausstiegs : Ramsauer unterstützt Fonds-Vorschlag der Energiekonzerne Atomstrom kostet 10c In England kostet Atomstrom 10c Einspeisetarif für 35 Jahre garantiert + Inflationsanpassung. mehr

14.05.2014, 08:50 Uhr Thema: Kosten des Atomausstiegs : Ramsauer unterstützt Fonds-Vorschlag der Energiekonzerne Kosten der Atomenergie Die Kosten für die Atomenergie sind zeitlich endlos und in der Höhe unbegrenzt. Es gibt nirgendwo auf der Welt ein Endlager für den Atommüll. Die von der Viererbande geplante Summe von 35Mrd. € [...] mehr

12.05.2014, 17:29 Uhr Thema: Vorstoß der Energiekonzerne: Milliardenpoker um den Atomausstieg Haben Sie Zahlen? Das ist ein hochinteressanter Vergleich für den Schaden bei Autounfällen und Atomunfällen. Haben Sie auch eine Zahl wie groß die Fläche ist, die bei einem Autounfall für Generationen unbewohnbar [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0