Benutzerprofil

chico 76

Registriert seit: 18.04.2009
Beiträge: 5430
20.02.2017, 17:22 Uhr

Ich habe nicht den Eindruck, dass er nicht klar kommt. Es sind die Journalisten, die nicht klar kommen. Möglich, dass dieser Beitrag erhellend wirkt. [...] mehr

20.02.2017, 15:40 Uhr

Intellektuelle Überheblichkeit, wie J.Augstein kürzlich schrieb, trifft es m.M. besser. Natürlich ist es neu für Journalisten, auf einen Mann zu treffen, für den der Grundsatz von Berufspolitikern nichts gilt: Leg dich nicht mit den Medien an. Der grosse Teil [...] mehr

19.02.2017, 18:57 Uhr

Sie scheinen auch einer derjenigen zu sein, die nicht verstehen, dass unsere Medien sich linksliberal bis rotgrün verstehen, kein Wunder, bei der einseitigen Ausbildung. Wer anders orientiert ist hat Probleme. mehr

19.02.2017, 17:50 Uhr

Es wurde auch Zeit, endlich mal den Medien zu zeigen, dass sie nur die 4.Gewalt sind. Was wird eigentlich in Journalistik gelehrt? Fairness sicher nicht. mehr

19.02.2017, 17:31 Uhr

Die 68ziger sind ja, nach dem Motto- Übernahme der Institutionen-, in den Medien present, zumindest ihre Nachfolger. Nach einer Studie der FU-Berlin sind pol.Journalisten überwiegend rot/grün- [...] mehr

18.02.2017, 17:57 Uhr

Die 12.000 können es ja in Mexico versuchen, bisher hat jeder Präsident die gegnerische Vorgängeradministration. neu gestaltet. Da ist noch viel zu tun, die 90% Clintonwähler in Wash. zeigen, dass der Obama-Sumpf noch feucht ist. Wer wird [...] mehr

18.02.2017, 17:07 Uhr

Nicht nur schweigen, er hält auch Vorträge, mit gewinnbringendem Inhalt. http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Was-die-Fluechtlinge-uns-bringen-ist-wertvoller-als-Gold-_arid,198565.html Warum nehmen [...] mehr

17.02.2017, 17:47 Uhr

Alleine seine Überschrift ist eine Frechheit, aber sich beschweren, wenn Trump einen Behinderten nachmacht. Unterste Schublade der Artikel. mehr

17.02.2017, 16:23 Uhr

Wir sollen uns von der stärksten Militärmacht der Welt emanzipieren, mit den 1.2% für die BW? Ohne Atomwaffen? Nein, wir werden wohl einen höheren Beitrag zur Nato beisteuern müssen, sonst sehen wir mit unserer Gendertruppe alt aus, falls [...] mehr

16.02.2017, 17:40 Uhr

Sich mit einer Presse anzulegen, die überwiegend, bereits im Wahlkampf, gegen ihn schrieb, warum nicht? Dieselbe Presse wird immer gegen ihn sein. Unsmart ist allenfalls, zwei Bilder gegenüber zu stellen, die zu [...] mehr

16.02.2017, 17:01 Uhr

Natürlich, er hat ihre Flüchtlingspolitik kritisiert, da ist er nicht alleine. Obama hat sie abgehört. Amtsenthebung? Dumme Hoffnung von schlechten Losern,. Weil er die Dinge ( Washingtoner Sumpf etc.) beim [...] mehr

16.02.2017, 12:07 Uhr

Ob Männer- oder Frauenfilme, der deutsche Film ist zum Wegschauen. Seit Jahrzehnten suhlt sich die "schöpferische", subventionierte Macherschaft in Problemfilmen, anstatt für Entspannung zu sorgen. Dietl wusste das. mehr

15.02.2017, 13:11 Uhr

Trump ist nicht der erste Präsident, der nicht viel von den Geheimdiensten hält.Das mag nicht clever sein, aber dass der eigene Geheimdienst den Chef unterläuft sollte noch mehr zu denken geben. Im Gegensatz zu Trump ist der CIA [...] mehr

14.02.2017, 17:36 Uhr

Es geht in Wahrheit nicht darum den, üblicherweise, ironischen Kommentar von J.F. zu mögen, sondern um die Humorlosigkeit seiner Gegner. Zugegeben, linke Satire ist für mich, seit der Lach-und Schiessgesellschaft u.v.a. klar vorne, Fleischhauer füllt eine [...] mehr

14.02.2017, 17:05 Uhr

Wieso das denn? In dem Moment wo NK in der Lage ist, Raketen mit A-Bomben gegen die USA zu feuern, wird reagiert, ob China damit einverstanden ist oder nicht. Die Cubakrise hat gezeigt, egal welcher Couleur ein [...] mehr

13.02.2017, 18:13 Uhr

Diverse Insolvenzen, na und? Das begreift man in den USA als Risikomanagement, das erfolgreiche Geschäftsleute auszeichnet. Geklagt hat m.W. noch keiner. Steuererklärung interessiert nur Reporter (Aussage Trump) sonst [...] mehr

13.02.2017, 17:25 Uhr

Recht haben Sie, den Buchhändler aus einer Kleinstadt mit einem der erfolgreichsten Immobilienhändler der USA zu vergleichen, unsäglich. Dabei gibt es noch mehr sachliche Unterschiede: - Trump denkt zuvörderst [...] mehr

13.02.2017, 15:13 Uhr

Einen islamistischen Terroristen zum Anführer zu wählen verheisst zunehmend Terroranschläge. Die 2 Millionen Einwohner im Gaza haben besseres verdient, die Israelis auch. mehr

13.02.2017, 13:01 Uhr

Die voll mit Hassplakaten, da muss man sich nicht wundern wegen der Tätlichkeiten gegen Mann,Frau und Kind. Ein Versagen der Kontrolleure/Vorstand. Als AG-Evonik-Verein gegen den [...] mehr