Benutzerprofil

chico 76

Registriert seit: 18.04.2009
Beiträge: 5367
16.01.2017, 15:47 Uhr

Richtig, aber auch nie so wirksam. Von Silicon Valley über Apple zu vielen anderen, die für Amerika positiven Zeichen mehren sich täglich. mehr

16.01.2017, 14:14 Uhr

Solange Schäuble/Gabriel keine Stellungnahme abgibt, wen interessiert Röttgen u.ä. aus der 2.Reihe? Verwundert sind sie? Das bin ich auch, britische Politiker setzen Wählermeinung um, bravo, über 1 Million Einwanderer hier, das [...] mehr

15.01.2017, 19:13 Uhr

Schlechte Verlierer haben keine Sieg verdient. Wenn etwas illegitim war soll er vor Gericht ziehen, Clinton hat bisher darauf verzichtet. Diese Nach-Kläfferei (Streep, Lewis u.v.a.) ist deplaziert, ändert auch nichts, [...] mehr

14.01.2017, 19:18 Uhr

Klar doch, nichts als PR-Gags, in der Regel sind es namhafte Firmen die, auf Druck von Trump, Arbeitsplätze schaffen/zurückholen werden. Lieber verzichtet man auf zusätzlichen Profit, bevor man sich mit dem zukünftigem Präsidenten [...] mehr

14.01.2017, 14:05 Uhr

Das kann man nachvollziehen ohne es akzeptieren zu müssen. Wer ohne, oder gar mit gefälschten, Ausweispapieren unterwegs ist, will i.d.R. betrügen. Wer angebotene Unterkünfte nicht annimmt muss frieren. [...] mehr

13.01.2017, 18:33 Uhr

Sinnvoller wäre es, die Probleme an der Erdoberfläche, mit den hochqualifizierten Wissenschaftlern, zu verbessern, als das nicht zu beeinflussende Erdinnere/Mars-oberflächliche zu erkunden. Kein Mensch kann/will da hin, [...] mehr

12.01.2017, 19:39 Uhr

Laut SPON will Apple 100.000 neue Arbeitsplätze in den USA schaffen. Trumps Kritik an Apple zeigt Erfolge, bevor er Präsident ist. Dass er dem CNN-Reporter nicht das Wort erteilte, verständlich, der [...] mehr

12.01.2017, 17:49 Uhr

Endlich mal ein Politiker, der vor den Medien keinen Bückling macht. Mit den soz. Medien werden wir uns daran gewöhnen müssen, dass allerlei, schwer zu verifizierende, Fakes das Nachrichtenleben zumüllen. Dass ausgerechnet [...] mehr

11.01.2017, 19:10 Uhr

Dass er einem CNN-Reporter keine Frage erlaubte, wen wunderts? Die einseitigen Berichte gegen ihn während des Wahlkampfes, ich hätte ihm auch nicht das Wort erteilt. Als regelmässiger CNN-Seher war ich schon überrascht, mit [...] mehr

10.01.2017, 17:50 Uhr

Müssen nicht, aber sollten Sie, nach lesen des Artikels. Man will nicht von sog. Rechtsparteien gewählt werden. Warum nicht, bei ca.30% französischer Zustimmung zu Le Pen, da bin ich allerdings auch [...] mehr

10.01.2017, 16:36 Uhr

Der gemeine US-Bürger weiss schon, dass, im Zeitalter der Globalisierung, auch gute Aussenpolitik seine Familie satt macht. Bei den Entscheidern der Globalpolitik wurde er als das gesehen, was er ist. Ein smarter [...] mehr

10.01.2017, 15:06 Uhr

Na ja, keinen neuen Krieg dafür hat er Libyer, Iraker und Afghanen, mit seinen voreiligem Abzug, im Regen stehen lassen. Dort ist immer noch Krieg. Alle werden ihn vermissen? Wie kommen Sie auf die vermessene Idee zu [...] mehr

09.01.2017, 13:09 Uhr

Sehr gut, der Ablauf geschildert und die richtige Schlussfolgerung gezogen. Die US-Medien, zu ca. 3/4 den Demokraten zugeneigt, lecken ihre Wunden. Nicht nur der falsche Kandidat hat gewonnen, er zeigt [...] mehr

07.01.2017, 14:26 Uhr

Keine Frage, ein gutes Magazin, wenn nicht die einseitigen Spiegel - Mining-Zensuren in SPON das Image versauen würden. mehr

05.01.2017, 15:32 Uhr

Alles nicht so schlimm, bedenklich wird es in D., wenn in einem KKW ein Besen umfällt, in der Kantine. Die Bauteile von WKA müssen nicht nur mehr geprüft, sondern optimaler konstruiert werden. U.a über Frequenzversuche mit [...] mehr

03.01.2017, 16:15 Uhr

Möglicherweise weil man die Ernährung der Kinder den Eltern überlassen sollte? mehr

02.01.2017, 16:48 Uhr

Danke für den Artikel, natürlich kann mehr Überwachung keine Terrortaten verhindern, aber es hilft, den Tätern besser auf die Spur kommen. Treter und Anzünder würden immer noch frei rumlaufen ohne Überwachung. [...] mehr

01.01.2017, 13:29 Uhr

Psychologische oder politische Gründe für Astrologiegläubige? Möglicherweise neurologische Ursachen werden nicht in Betracht gezogen? Scheint nötig, zumindest bei jenen, die dafür Geld ausgeben oder ihr Leben danach [...] mehr

30.12.2016, 15:00 Uhr

Er gibt keine Interviews an gegnerische Medien, ok, von denen gibt es zuhauf, das kann man verstehen. Trotzdem lässt er wissen, wie er denkt und ggf. handeln wird. Immer noch souveräner/ehrlicher/stilvoller als ein scheidender Präs., der als lame [...] mehr

29.12.2016, 17:15 Uhr

Solange der Linksaussen Stegner jeder Kamera/Talkshow hinter her hechelt ist es für die Realpolitiker der SPD schwer eine klare Linie zu verfechten. Wer Stegners Aussagen positiv wertet, wählt ohnehin Die Linke. Ergo, dem Mann [...] mehr

Kartenbeiträge: 0