Benutzerprofil

Proserpin de Grace

Registriert seit: 03.07.2018
Beiträge: 127
Seite 1 von 7
15.08.2018, 08:15 Uhr

@Niska Wie schon ein anderer begeistert festgestellt hat: Allein dafür lohnt es sich. mehr

14.08.2018, 18:00 Uhr

Ps Auf anderem Wege hätte ich mich kaum mit Fragen der Züchtung beschäftigt. mehr

14.08.2018, 14:04 Uhr

Ach, Malgorzata Als privilegierte weiße Frau mit eigener Kolumne leistet man einen wichtigen Beitrag zur dekorativen Verbesserung der Welt, wozu vor allem auch huldvoll inszenierte Caritas gehört. Luxusprobleme und [...] mehr

14.08.2018, 13:49 Uhr

Eine andere Person Viele konsumieren das als ein stolzes Ich in etwa so wie Porno. Ich kann das nicht. Ich konsumiere dies als ein andere Person und bin erstaunt über die Erweiterung meiner Möglichkeiten dank TV. mehr

13.08.2018, 12:55 Uhr

Eine uralte Geschichte Man muss das verstehen: Im Palast der tausend Zimmer kann man leicht die Orientierung verlieren und damit den Weg zurück in die Realität. Eine uralte Geschichte. mehr

13.08.2018, 09:10 Uhr

International ./. National Seit Bush jun. ging es Amerika darum, Staaten in das Regelsystem der Globalisierung einzubinden und damit zu kontrollieren. Alle Gefahren sollen im Zustand des viel diskutierten "connected" [...] mehr

12.08.2018, 11:59 Uhr

Verbaucht Elegien auf Abgelebtes. Ich weiß nicht. Gibt es auch eine Lust an Verbrauchtem? Wie unvergleichlich dagegen die künstlerische Energie von Éclairs sur l’Au-Delà. Man muss eben können, was man will: [...] mehr

12.08.2018, 10:10 Uhr

Seid umschlungen Am Totenbett eines sterbenden Mediums gibt es öffentlich-rechtliche Trostsendungen und solche, die ihren Nutzen aus dem Sterben ziehen. Es ist also alles exakt so wie im wirklichen Leben. Manche [...] mehr

11.08.2018, 10:56 Uhr

Aristophobie Warum nur fühlen Sie sich von Kreisen angegriffen, die sich auf etwas einlassen, wozu Sie nicht bereit sind? Diese Kreise lassen Ihnen doch auch mehr als nonchalant Ihre Vorlieben. Mit Ihrer Angst [...] mehr

10.08.2018, 15:57 Uhr

Tsunami cis, Tsunami trans Ich finde es unter einem sehr mimetischen Aspekt interessant und habe es daher bestellt: Der Tsunami an Wording mit stets demselben Content, wie wir ihn online Tag für Tag über uns ergehen lassen [...] mehr

09.08.2018, 15:57 Uhr

Wenig interessant Was man über Meinungen sagt, gilt auch für Haltungen und rückwärtige Körperöffnungen: Jeder hat eine. Also sind sie wenig bis gar nicht interessant. Weitaus interessanter ist die Manipulation von [...] mehr

09.08.2018, 15:05 Uhr

WItwen TV Wenn man immer wieder betont, dass diese ehrenwerten Medienwitwen dafür verantwortlich sind, müssen sie sich zu diesem Dreck bekennen, wenn sie weiterhin absahnen wollen. Es ist einfach ein wenig [...] mehr

09.08.2018, 14:31 Uhr

? Wenn wir die Tiefsee als Bild für unser Unterbewusstsein verstehen, besteht dieses offensichtlich aus Trash. Bislang haben die Sublimationen wenigstens noch funktioniert. Aber gibt es überhaupt noch [...] mehr

09.08.2018, 11:46 Uhr

Bitte keine formalen Fehler Herr Erdogan ist gewähltes Staatsoberhaupt eines verbündeten Landes. Er wird also zumindest so empfangen, wie alle Staatsoberhäupter anderer Nationen empfangen werden. Bitte keine formalen Fehler. [...] mehr

09.08.2018, 11:23 Uhr

Fin de siècle Endlich haben Sie es. Es interessiert keine Meinung. Es interessiert kein Sachverhalt. Alles ist nur ein mögliches Délice, in dem man ennuyiert herumstochert. Es ist schließlich immer noch und [...] mehr

08.08.2018, 20:56 Uhr

Gimme more Bitte schließen Sie doch nicht aufgrund solch armseliger Puerilien auf andere. Vielleicht könnte Ihnen Rebirthing helfen. Dann bestünde eventuell die Chance, ein anderer zu sein, um eventuell mehr [...] mehr

08.08.2018, 18:54 Uhr

Hoffnung Hoffentlich auch für den erweiterten Infinitiv, was ich für mein Vergnügen feststelle. mehr

08.08.2018, 18:52 Uhr

Frottage Ich verstehe, wie schwierig und aufreizend abtörend es ist mit der Kunst von Britney. Dieses randvolle Nichts. Gerade im Angesicht der Affirmation, die vielen die letzte Stütze ist. Wenn ich Ihnen [...] mehr

08.08.2018, 17:57 Uhr

Das ist offensichtlich Es kann ein Privileg sein, wenn man sich zu etwas berufen fühlt. Die Arbeit eines Hausmeisters beispielsweise ist, im richtigen Licht betrachtet, schließlich sehr aufopferungsvoll. Nicht jeder [...] mehr

08.08.2018, 17:52 Uhr

Bitte tun Sie sich nicht weh Sie kommen mir elaboriert mit Wittgenstein und sind so restringiert und fehlerhaft in Ihrem Code? Es ist nicht gerade schön für ein anteilnehmendes Publikum zu sehen, wie Sie mit Ihren eigenen [...] mehr

Seite 1 von 7