Benutzerprofil

E.Cartman

Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 4507
10.06.2013, 20:31 Uhr

Was soll der arme Mann denn auch sonst sagen, nun wo er für die extremere Version einer Politik steht die derzeit genau die Franzosen ruiniert denen sie helfen sollte? Außer "glaubt mir, die [...] mehr

03.03.2013, 11:21 Uhr

Wenn die Briten diese Standorte aus Kostengründen schließen, meinen sie damit also die Sorge um den deutschen Staatshaushalt? Das klingt etwas unglaubwürdig. mehr

02.03.2013, 17:49 Uhr

Weil ein sowjetischer Großangriff auf Großbritannien doch eher unwahrscheinlich war, und es einiges an Geld kosten würde. Natürlich gibt es in Großbritannien reichlich Leute wie Sie, von daher [...] mehr

28.02.2013, 20:45 Uhr

Selektive Fakten, unbelegte Behauptungen, scheinbar einfache Lösungen, Argumentationen basierend auf Emotionen und Opferrolle (das Wir-Gefühl fehlt hier ein wenig) und das ganze eben eher für [...] mehr

27.02.2013, 21:00 Uhr

Wo kommt denn die Idee mit der notdüftigen Unterbringung her? Es nützt den jungen europäischen Arbeitnehmern, die so nicht in Ländern eingesperrt und zur Perspektivlosigkeit verdammt sind [...] mehr

27.02.2013, 20:48 Uhr

Das stimmt so nicht ganz. Empirisch nützt Zuwanderung, sofern sie in den Arbeitsmarkt erfolgt, wirtschaftlich denen, die am verschiedensten von den Zuwanderern sind. Bildlich gesprochen drücken [...] mehr

27.02.2013, 20:37 Uhr

Tatsächlich muss es sogar entsprechend höher sein, allein basierend auf dem was Sie geschrieben haben, auch wenn die Einnahmen der Kapitalseite noch stärker gewachsen sind. Wie Sie sagten sind [...] mehr

24.02.2013, 22:36 Uhr

Das ist sicher einer der Gründe für "sozial ist was Arbeit schafft", gerade wenn man es mit der Situation in Ländern mit erstmal hohen Lohnsteigerungen aber nun hoher [...] mehr

24.02.2013, 22:29 Uhr

Natürlich wäre es etwa durch Vermögenssteuern und sonstige höhere Transferzahlungen theoretisch möglich. Die besser profitierenden Gruppen (einschließlich der Arbeitnehmer) sind aber groß genug um [...] mehr

24.02.2013, 22:00 Uhr

Gerade für Arbeitnehmer mit weniger nachgefragten Qualifikationen ist das auch logisch, wobei es dem Verlust von Arbeitsplätzen durch Technologie widerspricht. Die Einkommensverteilung ist eben [...] mehr

24.02.2013, 21:29 Uhr

Wir können leider nicht alle in der Welt leben, in der es keine unbefristeten und gut bezahlten Stellen für irgendjemanden gibt, schon gar nicht für Leute die jetzt anfangen zu arbeiten, niemand [...] mehr

24.02.2013, 21:20 Uhr

Inhalt? Warum und wovor sollte der Forist sich genau fürchten? Es ist eben kein Traum, sondern ein sehr realer Lebensstil. mehr

24.02.2013, 21:18 Uhr

Die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen sind jedenfalls keine höhere Inaktivität, auch wenn diese bei gleicher Produktion ja eigentlich kein schlechtes Zeichen wäre. Dass sich die deutschen [...] mehr

24.02.2013, 21:10 Uhr

Mir auch. Ich hätte auch gern das Recht, mich in Australien wie auf dem europäischen Binnenmarkt nach Arbeit umsehen zu können, ohne mir um meine Beliebtheit dort Gedanken zu machen, auch wenn [...] mehr

24.02.2013, 19:17 Uhr

Bisher wird wirklich niemand nach Australien gezwungen, aber nach allem was ich höre ist Zwang völlig unnötig um dort leben zu wollen. mehr

24.02.2013, 19:15 Uhr

Ich lebe in dieser "neoliberalen Horrorvision", also in einem Bekanntenkreis in dem keine Nationalität auch nur in die Nähe einer Mehrheit kommt, praktisch alle da wo wir sind Ausländer [...] mehr

24.02.2013, 19:07 Uhr

Natürlich bedeutet es das. Vor 20-30 Jahren hätte ich noch keine Freunde in der IT Branche haben können die sich mit Anfang 30 Einfamilienhäuser in die Landschaft setzen. Die weiter unten [...] mehr

24.02.2013, 10:45 Uhr

Doch. Sonst wäre das Bevölkerungswachstum in Europa seit 1900 eine ziemliche Katastrophe gewesen. Dies ist auch die Situation nachdem es viele Jahre lang im Winter kälter als im Sommer war, [...] mehr

24.02.2013, 10:34 Uhr

Aus Ländern, in denen junge Menschen derzeit keine Chance haben, egal wie qualifiziert sie sind? So sparen diese Länder gleichzeitig die Sozialabgaben, und die Emigranten verlieren nicht ihre [...] mehr

16.02.2013, 15:05 Uhr

Ob das ein Problem ist kommt darauf an, wieviele Millionen das monatliche Medianeinkommen beträgt. mehr

Kartenbeiträge: 0