Benutzerprofil

mielforte

Registriert seit: 01.10.2009
Beiträge: 1445
06.12.2016, 18:13 Uhr

Hach, Frau Stokowski, leeren Sie auf die brutal zu Tode Gekommene nicht ihre Argumentationen sondern Blumen. Sie hat es verdient. mehr

05.12.2016, 10:54 Uhr

Vorgeschmack aufs Erzieh-Fernsehen Die Anzahl der Kriminalfilme soll sich in den letzten Jahren bei ARD und ZDF verdoppelt haben. Warum? Ist so ein Krimi ein guter Eimer, in den man alles mögliche hineinwerfen kann, um zur besten [...] mehr

05.12.2016, 10:46 Uhr

63 Nachkriegsregierungen relativieren den Wahlausgang Das Schlimme daran ist nur, daß neuerdings immer dieser Zusatz "Schicksal" angehangen wird. Das ist Unsinn. Schlechte Politik wurde in der Geschichte immer konsequent abgestraft. Wo ist [...] mehr

04.12.2016, 21:03 Uhr

Hui, da ging ein Raunen durch Europa Wenn SPÖ und ÖVP nicht aus ihren Sterbeorgien herausfinden, war der Sieg van der Bellens umsonst. Österreich hat einiges zu richten. mehr

04.12.2016, 15:39 Uhr

Es ist das Totalversagen der Linken welches zum "Erfolgsproblem" der Rechten geführt hat. Die Linken beginnen nun sehr zaghaft mit diesem Erkenntnisprozeß. mehr

04.12.2016, 12:58 Uhr

Die Holding mit all den gesunden tollen Marken ist der fette Braten um den der Reigen begonnen hat. Müller bietet genug Angriffsfläche, damit dieser Supergau auch eintritt. Von wegen Abgasskandal, das war nur die Vorspeise... mehr

02.12.2016, 08:39 Uhr

Eine Arbeitsmarktreform a la Germany würde Frankreich an den Rand einer bürgerlichen Revolution bringen mit unvorhersehbarem Ausgang. Daran ändert auch der momentan verhängte Notstand nichts. Über diese Brücke will Hollande nicht gehen, [...] mehr

01.12.2016, 15:58 Uhr

Vielleicht ist den allen eine Erkenntnis gemein, daß man mit Geld nicht alles kaufen kann. Vielleicht kann man seiner Nation ja auch dienen. Hab ich Nation gesagt? mehr

28.11.2016, 14:42 Uhr

Ein Volk, welches angeblich selbst zur Disposition steht, wird sich nicht so schnell auseinanderleben. Da ist das Verbindende vorerst wichtiger. mehr

26.11.2016, 21:31 Uhr

Frau Berg, nehmen Sie bitte auch zur Kenntnis, daß Homosexuelle einen statistisch belegten und häufigen Partnerwechsel durchleben und dies mit all seinen Risiken und Nebenwirkungen, mit Trennungsschmerz und Selbstzweifeln. Homosexuelle Jugendliche [...] mehr

19.11.2016, 21:01 Uhr

Frankreich wird getrumpt! Erstens sind die Probleme des Landes zu eklatant (ausstehende Arbeitsmarktreform, Terrorgefahr) und zweitens sind die Spielchen der Etablierten gegen den FN von vornherein durchschaut. Wer hat´s [...] mehr

19.11.2016, 13:39 Uhr

Frau Berg, sind Sie das wirklich? So nahe lagen wir meinungstechnisch noch nie beieinander und nun? Vom anfänglichen Abstand Sonne Erde stehen wir nun beide auf Mutter Erdes Boden. Ich heiße Sie herzlich willkomen! mehr

18.11.2016, 07:57 Uhr

Die Frage für jeden VW-Mitarbeiter wird sein, worin sein persönlicher Beitrag zum Erfolg der Marke besteht. Zuviele bunte aber unproduktive Girlanden hat dieser stolze Konzern in der Vergangenheit geziert. Zurück zu den Wurzeln, Glück auf [...] mehr

16.11.2016, 17:43 Uhr

Hui, da ist etwas schiefgelaufen, darf man befürchten. Wer ist überhaupt auf die Idee gekommen, ihm diesen Preis zu verleihen? Da gibt es doch viel passendere Preise aber Literatur? Das hat doch mehr mit dicken Büchern zu tun oder [...] mehr

16.11.2016, 14:58 Uhr

Es ist die Dissonanz, die berühmt macht. Bestes Beispiel dafür ist Wagner. Mit dem "Daneben" lag er goldrichtig. Nun war Rio kein Richard aber zumindest der König von Deutschland. Würde er heute noch mit Claudia Roth arbeiten? mehr

10.11.2016, 19:33 Uhr

Der zynische Umgang des Geldmarktes mit dem echten Geld einer wertschöpfenden und steuerzahlenden Basis und die Verachtung des Arbeiters durch betroffenheitstrunkene und weltrettende Berufslinke und deren Derivate haben die Mischung ergeben, über die man [...] mehr

09.11.2016, 15:21 Uhr

Aber Herr Lobo, Meinungsforscher und Medien s i n d die Mechanismen moderner Meinungsbildung und scheitern an sich selbst, weil sie wider besseres Wissen die Wunschkataloge der Parteien umzusetzen versuchen. [...] mehr

09.11.2016, 08:52 Uhr

Der Verbrauch an Kreide unter deutschen Journalisten wird sprunghaft ansteigen, befürchte ich. mehr

08.11.2016, 12:37 Uhr

Keine Zeit für Traumdeutungen sondern für realistische Einschätzungen. Amerika hat offensichtlich einige Hausaufgaben zu erledigen, die sich mit Krieg in aller Welt nicht umsetzen lassen. Clinton ist für den normalen US-Bürger [...] mehr

04.11.2016, 17:06 Uhr

Schon etwas schizophren, das Ganze denn Facebook kann nur richtig Geld verdienen, wenn das Material authentisch, also möglichst ungefiltert verkauft werden kann. An wen auch immer. Verkaufen Sie in einem Restaurant einmal verdünnten [...] mehr

Kartenbeiträge: 0