Benutzerprofil

mielforte

Registriert seit: 01.10.2009
Beiträge: 1464
17.01.2017, 17:44 Uhr

Eben unbedeutend aber brauchbar als Erschrecker in der deutschen Geisterbahn. mehr

17.01.2017, 14:46 Uhr

Viele Mäuler wollen gestopft sein Schaut man sich Projekte vergangener Tage von der Oper in Sidney bis zum Münchener Flughafen an, verwundert der BER nicht mehr so sehr. Wichtig für den BER ist lediglich, daß überhaupt noch einer Lust [...] mehr

15.01.2017, 21:30 Uhr

Das Empire wird schon zeigen, wo es lang geht Europa war die Geschäftsidee, geerntet wird jetzt. mehr

14.01.2017, 09:21 Uhr

Das Gute kann sich eben nur durchsetzen, wenn es im Bösen daherkommt. Für den Betrachter besteht die Kunst lediglich im Erkennen, was gerade als was daherkommt. Einheit und Kampf der Gegensätze, klingt nach phylosophischen Materialismus. Am [...] mehr

13.01.2017, 17:29 Uhr

Also ich denke, der Erdkern ist aus purem Gold. In der Erdkruste findet man ja Spuren dieses seltenen Metalls. Und um das Thema phylosophisch einzufärben: Das goldene Zeitalter beginnt dann, wenn das [...] mehr

12.01.2017, 10:41 Uhr

Neue Außenpolitik der USA und wer glaubt, unter Trump würde sich etwas ändern, der irrt. VW hat im letzten Jahr wieder Toyota gewuppt und muß schon deshalb noch einiges aushalten. VW gibt am meisten für Forschung und [...] mehr

12.01.2017, 09:11 Uhr

Ich gönne es den Hamburgern von ganzem Herzen, die Elphi ist das i-Tüpfelchen im kulturellen Portfolio dieser tollen Stadt. Jedoch die Betonung des BuPrä auf günstige Angebote für weniger Betuchte fand ich deplaziert, ist doch das Haus vom Geld [...] mehr

10.01.2017, 14:46 Uhr

Von ihm angemahnter Reformstau und heutige Probleme stehen im unmittelbaren Zusammenhang. Das ist die bittere Erkenntnis. mehr

07.01.2017, 19:58 Uhr

Alle vier Jahre ein folkloristischer Akt ist noch lange keine Demokratie. Und ein Staat, der 70 Prozent des Einkommens seiner Bürger als Steuer einkassiert, hat sich nicht den Kapitalismus als ökonomisches Ordnungsschema ausgesucht. Denn was [...] mehr

30.12.2016, 08:21 Uhr

Gut gebrüllt, Löwe Ach wenn er doch während seiner Amtszeit und zu wirklich wichtigen Themen solch einen Terz veranstaltet hätte. Ist Schattenboxen wirklich noch eine politische Disziplin? Friedensnobelpreisträger ohne [...] mehr

29.12.2016, 19:47 Uhr

Die Linke hat es offenbar verlernt, locker und plausibel die "Masse" zu begeistern. Als ich neulich Sascha Lobo theoretisierend bei Maischberger erlebte, war mir klar, daß das kein normaler Mensch versteht geschweige zu einem [...] mehr

29.12.2016, 16:08 Uhr

Also höchste Zeit, den Kuchen aufzuteilen an die nimmersatten Rivalen. mehr

29.12.2016, 13:47 Uhr

Unsinn Wenn Gabriel mal eben krank ist, traut sich kein Genosse am Krankenbett vorbei Politik zu machen. mehr

29.12.2016, 08:01 Uhr

Die Frauenquote ist ein wirksames Instrument, um in den wirtschaftlichen Erfolg einer Volkswirtschaft einzugreifen. Ob dieser Eingriff positive oder negative Folgen hat, hängt von den Ambitionen der Macher dieser Quoten ab. mehr

24.12.2016, 12:08 Uhr

Da das Humboldtforum dann fertig sein wird, kann die frischgebackene Monarchie mit ihrer eisernen Königin einziehen. Parteien haben fertig. mehr

23.12.2016, 07:48 Uhr

Hat er nicht gesagt, Armdrücken ist out? Aus der Position der Stärke mit anderen "reden" zu wollen ist doch wieder tiefster kalter Krieg. Wie wärs mal mit Entspannung und florierenden Märkten? mehr

23.12.2016, 07:43 Uhr

Das erste Opfer eines Krieges ist die Wahrheit, was soll dann bitteschön ein Wahrheitsministerium? mehr

17.12.2016, 09:34 Uhr

Die Beziehungs-Synapsen sind verödet, die biologische Kybernetik (Steuermannskunst) scheint abhanden gekommen zu sein. Es gibt auch keine Leitbilder, weil alles Althergebrachte ja auch irgendwie unmodern anmutet, obwohl in tausenden von [...] mehr

16.12.2016, 08:42 Uhr

Irrtum, Herr Augstein, Marx unterschätzte die regenerativen Kräfte des Kapitalismus. In einem haben Sie jedoch recht. Das Ende ist praktisch erreicht, weil die wertschöpfende und steuerzahlende Basis mit bis zu 70 Prozent [...] mehr

06.12.2016, 18:13 Uhr

Hach, Frau Stokowski, leeren Sie auf die brutal zu Tode Gekommene nicht ihre Argumentationen sondern Blumen. Sie hat es verdient. mehr

Kartenbeiträge: 0