Benutzerprofil

mielforte

Registriert seit: 01.10.2009
Beiträge: 1490
23.02.2017, 20:31 Uhr

Stetig Wasser höhlt den Karneval, das klappt schon noch. Irgendwann ist auch Wind, wenn gerade keiner ist. mehr

23.02.2017, 20:26 Uhr

Die Abschaffung der A-Bomben sollte bewirken, konventionelle Kriege wieder weltweit führen zu können. Dann kam ein Eimer kaltes Wasser und führte die Strategen zur Besinnung. Schön wär´s ja. mehr

21.02.2017, 13:58 Uhr

Ein industrieller Hotspot Deutschlands wird dadurch entschleunigt. Eine Infrastrukturmaßnahme der anderen Art. Interessant. mehr

21.02.2017, 13:56 Uhr

Opel ist ein wenig wie Deutschland Kaum erholt, wird es vor exitenzielle Fragen gestellt. Hinzu kommt die Ausrichtung des Unternehmens auf 100 Prozent E-Mobilität. Ich halte dies für eine versteckte Sterbehilfe, tut mir leid für Opel. mehr

21.02.2017, 10:16 Uhr

Die Agenda dreht auch ein Schulz nicht zurück Dafür müsste er sofort die Koalition mit der CDU verlassen und glaubhafte Schritte in diese Richtung wagen. Doch das wird er nicht. Es ist wieder nur eine Wählertäuschung der besonderen Art, mehr [...] mehr

17.02.2017, 07:22 Uhr

Spiegelung der Lebenswirklichkeit im Internet macht ein effektives Mining im Netz erst möglich. Deshalb so wenig Reglementierung wie möglich (Facebook) und so wenig Schutz wie möglich für einen unverfälschten, flüssigen und kontrollierbaren [...] mehr

15.02.2017, 15:00 Uhr

Wenn man eine Auto-Marke liquidieren will, setzt man es zu 100 Prozent auf E-Mobilität. Funzt garantiert. mehr

15.02.2017, 09:45 Uhr

Jawoll, meine Herrn, so haben wirs gern! Weg mit der Erwähnung der Person, ohne die so mancher politische Protagonist nur ein laues Würstchen wäre. Frau Stokowski läuft mal wieder zu linker Hochform auf. Traumhaft entzaubernd! mehr

15.02.2017, 09:04 Uhr

Konnte leider keine Sekunde auf diesem Format verweilen, da Zeit ein wertvolles Gut ist, mit dem man sorgsam umgehen soll. Ich halte es dabei wie mit dem Wasser, trinke nur Sauberes mit gesunden Mineralien, keine undurchsichtige Brühe. mehr

13.02.2017, 07:28 Uhr

Wer die Nachtigall stört Was nützen die Appelle zum gemeinsamen Reden und Toleranz, wenn sie garnicht gelebt werden wollen? mehr

11.02.2017, 11:56 Uhr

Die Linken haben keine Themen mehr, sie sollten auch mal einen Godesberger Parteitag abhalten und in die Realität zurückkehren. Phantasialand ist irgendwo da draußen jedoch nicht hier im Leben. Linke, wacht endlich auf. Euch versteht [...] mehr

10.02.2017, 16:30 Uhr

Das Foto zeigt die ehemalige KDF-Nazi-Anlage Prora nach der Sanierung. Musste es gerade dieses Bild sein? mehr

10.02.2017, 13:16 Uhr

Es geht eben um die Wurst, die Nationalstaaten in Europa stehen unmittelbar vor ihrer Auflösung, deshalb hat sich auch England galant aus der Affäre gezogen. Schäuble möchte sein Lebenswerk, die Erfüllung des europäischen [...] mehr

01.02.2017, 13:20 Uhr

Viel Feind, viel Ehr? Er spaltet die Gesellschaft nicht, sie ist längst gespalten und er macht den Riß nur noch sichtbarer. Wenn nur ein einziger Politiker die Größe hätte zu sagen, daß Trump nur möglich wurde durch das [...] mehr

31.01.2017, 20:25 Uhr

Christoph Schlingensief hätte den Auftritt persifliert, indem Schulz in SPD-Badehose von einem 3-Meter-Brett unentwegt und unter ständigem Beifall in eine mit SPD-Ballons gefüllte rote Hüpfburg springt und nach der Landung immer wieder die Arme hochreißt. [...] mehr

31.01.2017, 12:14 Uhr

Ikonen werden geschaffen, um sie unangreifbar zu machen, egal was sie von sich geben. Solch ein Bild habe ich im Zusammenhang mit Snowden und Obama auch schon gesehen. Gleicher Grund? mehr

30.01.2017, 12:22 Uhr

Wenn die Million Unterschriften wüßten, daß beide, Trump und Queen, ein und derselben Schicksalsgemeinschaft vorstehen, würden viele dämliche Kommentare auf der Insel verstummen. mehr

26.01.2017, 16:17 Uhr

Fluch des Zweiparteiensystems, denn in Koalitionsgesprächen hätte es Trump ungleich schwerer gehabt. Dennoch, es wird so getan, als sei der Luzifer über Amerika gekommen, das ist aber nur der Traum der Linken. Mindestens die Hälfte [...] mehr

25.01.2017, 20:44 Uhr

Die Kanzlerin hat eben nicht nur Linke und Grüne an die Bande gedrückt sondern auch die SPD. Ein Kandidat Schulz ist doch für seine Partei nur ein Placebo, der verhindern soll, daß die eigene Armada zur Schlacht ausläuft. Die Chefin ist clever und hält sich [...] mehr

25.01.2017, 20:38 Uhr

Die Kanzlerin hat eben nicht nur Linke und Grüne an die Bande gedrückt sondern auch die SPD. Ein Kandidat Schulz ist doch für seine Partei nur ein Placebo, der verhindern soll, daß die eigene Armada zur Schlacht ausläuft. Die Chefin ist clever und hält sich [...] mehr