Benutzerprofil

festuca

Registriert seit: 11.10.2009 Letzte Aktivität: 19.08.2014, 13:18 Uhr
Beiträge: 554
   

21.08.2014, 17:16 Uhr Thema: Deutsche Waffenlieferungen: Panzerknacker für die Peschmerga Was soll das? Die "Milan" ist zwar uralt, aber worauf will man damit im Irak schiessen? Doch nicht auf schnelle Pickups mit aufmontierten Maschinengewehren? Zudem müsste man die Leute auch daran [...] mehr

20.08.2014, 18:54 Uhr Thema: Gletscherdaten aus dem All: Weniger Eis, mehr Meer Abriegelung von Gibraltar und der Beringstraße, Umleitung der sibirischen Ströme nach Innerasien -mit solchen Schnapsideen wollten uns technikgläubige Visionäre schon vor 100 Jahren beglücken. Man [...] mehr

19.08.2014, 12:58 Uhr Thema: IS-Kriegstaktik: Sturmattacken wie im siebten Jahrhundert Kurdenstaat? Wird es nicht geben, solange es eine Türkei gibt. Das weiß auch der Westen, der sich in dieser Hinsicht nicht engagieren wird. Am liebsten würde man Waffen liefern und hinterher wieder einsammeln, [...] mehr

17.08.2014, 13:37 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland Sachkunde... ... wäre angebracht, anstatt loszupoltern. Es wird nix passieren war übrigens mit Blick auf mögliche menschliche Eingriffe zugunsten der Trappen gemeint. Es gibt da nix speziell wegen potentieller [...] mehr

17.08.2014, 12:46 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland Antwort für @andre_22 Zum Wegfliegen vor Bodenfeinden reicht es allemal. Aber um Ihre Frage zu beantworten: Nichts ist dann - selbst wenn ein Wolf mal eine unvorsichtige Trappe wirklich erbeuten sollte. Da sind Uhu, [...] mehr

17.08.2014, 11:38 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland Vielleicht mal informieren. Glauben Sie etwa, es ist den Wölfen bewusst, dass Homo sapiens auch gelegentlich Rehbraten schätzt? Ein neugeborenes Welpengeheck wird übrigens NICHT gegen Menschen verteidigt, früher als es noch [...] mehr

17.08.2014, 11:29 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland Trappen können fliegen... ... und gefährdete Gelege werden seit Jahrzehnten künstlich ausgebrütet und die Jungen ausgewildert. Außerdem sind sie, ganz anders als Wölfe, Offenlandbewohner. mehr

16.08.2014, 12:38 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland Machen Sie sich doch bitte nicht lächerlich! Seit Romulus & Remus Zeiten leben Wölfe im Weichbild der Metropole Rom. Ich wüsste nicht, dass sie die dortigen Straßen unsicher machen oder Menschen [...] mehr

16.08.2014, 09:10 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland @Senf-Dazugeberin - nomen est omen. Hat Sie mal als Kleinkind Nachbars Pudel angekläfft oder wurde Ihnen zuviel aus Grimms Märchen vorgelesen? Die in Wikipedia erwähnten Fälle von weltweiten Wolfsangriffen auf Menschen, ohnehin [...] mehr

10.08.2014, 16:52 Uhr Thema: Rebellenhochburg Donezk: Kampf um jeden Quadratmeter Möglichkeit 1. Feuerpause 2. Entwaffnung der Seperatisten, gleichzeitig Amnestie für die Rebellen 3. Ein echtes Referendum über die Zukunft der Region, auch mit der Möglichkeit eines Anschlusses an Moskau [...] mehr

08.08.2014, 10:17 Uhr Thema: Klage des Zentralrat-Chefs der Juden: "Es ist die schlimmste Zeit seit der Nazi-Ära" D`accord Da haben Sie völlig recht. Jetzt steht man in Europa vor einem Dilemma: Man will keinen Antisemitismus dulden, aber gleichzeitig -politisch korrekt- die Muslime im eigenen Land nicht vergrätzen. [...] mehr

05.08.2014, 17:14 Uhr Thema: Kapitalismuskritik und Internet: Wie böse ist Amazon? Scheinheilig. Herr Fleischhauer, Sie hätten diesen Artikel garantiert nicht geschrieben, wenn es anstatt den br.., ähm rechtskonservativen, Antaios-Verlag einen Herausgeber aus dem linken Spektrum getroffen hätte. [...] mehr

03.08.2014, 18:43 Uhr Thema: Behandlung Infizierter in den USA: Die Ebola-Angst geht um Wohl doch nicht so harmlos. Sie glauben also, ein hochqualifizierter amerikanischer Mediziner hat die Toten ohne Schutzmaßnahmen "umarmt" oder gar "die Türklinke abgeschleckt". Ja, klar doch... mehr

03.08.2014, 10:53 Uhr Thema: Ärger um Dobrindt-Plan: Bundestagsjuristen halten Ausländer-Maut für rechtswidrig Die Maut wird kommen. Und zwar für alle ohne Abschläge, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Wem das nicht von Anfang an klar war, ist entweder naiv oder blind. Es geht nur noch darum, den Volkszorn darüber auf [...] mehr

01.08.2014, 20:12 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Putin braucht die Exit-Strategie Kreml-Astrologie... ...wie einst zu Zeiten von Chruschtschow und Breschnew ist anscheinend bei der schreibenden Zunft im Westen wieder sehr gefragt. Aber was dort wirklich im inneren Zirkel um Putin abläuft, wissen [...] mehr

16.07.2014, 18:27 Uhr Thema: WM-Party in Berlin: DFB-Präsident Niersbach verteidigt Gaucho-Tanz Langsam reicht es. Man sollte mal langsam aufhören, Forentrollen wie @hesekiel und @wardtbewohner eine Bühne für ihren reflektierten Selbsthass zu bieten. mehr

15.07.2014, 18:27 Uhr Thema: Siegestrunkene Nationalspieler: Götze, Klose und Co. verhöhnen Argentinier Entschuldigung! Hiermit entschuldige ich mich im Namen des ganzen deutschen Volkes dafür, dass unsere Nationalmannschaft es gewagt hat den Weltmeistertitel zu holen und -völlig daneben- sich noch darüber freut [...] mehr

15.07.2014, 15:02 Uhr Thema: Siegestrunkene Nationalspieler: Götze, Klose und Co. verhöhnen Argentinier Irreführend So ein Mumpitz, woher haben Sie das denn? Sind die Japaner und Russen auch Faschisten, weil sie keine farbigen Spieler im Team haben? In Argentinien gibt es im Gegensatz zu Brasilien fast keine [...] mehr

15.07.2014, 13:54 Uhr Thema: +++ DerMorgen live + WM-News +++: Die Nachrichten live Da sind sie wieder... ... die ganzen Miesepeter und Forentrolle.. Muss schon schlimm genug für euch gewesen sein, dass eure ganze Schwarzmalerei während des Turniers nicht wahr geworden ist. Verzieht euch doch in den [...] mehr

14.07.2014, 11:00 Uhr Thema: Deutschland ist Weltmeister: Das ging nur im Team Bester Spieler. Das war doch nur ein symbolischer Trostpreis und das hat der gute Messi selbst am besten gewusst. Sein Gesicht sprach Bände. Gönnen wir ihm das Danaergeschenk... mehr

   
Kartenbeiträge: 0