Benutzerprofil

festuca

Registriert seit: 11.10.2009 Letzte Aktivität: 19.08.2014, 13:18 Uhr
Beiträge: 564
   

14.09.2014, 15:17 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Nato-Staaten beliefern Kiew angeblich mit Waffen Verplappert? Da die Meldung nun schon mehrfach kam, so bereits vor einer Woche über den ukrainischen Regierungssprecher, nehme ich an dass da was dran ist. Halbherzige Dementis der NATO sollen doch nur [...] mehr

13.09.2014, 15:32 Uhr Thema: Landtagswahl in Thüringen: Merkel warnt vor "Karl Marx in der Staatskanzlei" Auf kommunaler Ebene im Osten... ...arbeiten CDU und Linke oft genug ganz pragmatisch zusammen. Frau Merkel weiß das natürlich und lässt halt mal ein bißchen Wahlkampfrhetorik ab. Aber es melden sich bestimmt auch gleich die [...] mehr

12.09.2014, 16:00 Uhr Thema: SPD vor möglicher Wahl eines linken Ministerpräsident: Die Zerreißprobe Haben Sie dort gelebt? Damit diffamieren Sie ca. 20% der ostdeutschen Wähler zu Altkommunisten und Mielkes Knallchargen. Ich hätte es wie so viele andere 1990 nie für möglich gehalten die SED-Nachfolger jemals zu [...] mehr

12.09.2014, 10:42 Uhr Thema: Epidemie in Afrika: Deutschland verzehnfacht Ebola-Hilfe Zu einfach gemacht. Man könnte darüber streiten, wo Afrika ohne Kolonialismus heute wäre. Aber das ist viele Jahrzehnte her und andere Weltregionen (Beispiel Vietnam) waren bis in die jüngste Zeit noch übler dran und [...] mehr

31.08.2014, 21:02 Uhr Thema: Waffenlieferungen in den Irak: Deutschland liefert Panzerabwehrraketen an Kurden Mit Kanonen auf Spatzen. Soweit meine Kenntnisse gehen, ist die "Milan" eine Waffe, die von Hand gesteuert ins Ziel gelenkt wird. Damit ist sie geeignet, Panzerfahrzeuge und Feldbunker auszuschalten. Da die [...] mehr

30.08.2014, 23:05 Uhr Thema: Bericht von Menschenrechtlern: IS-Milizen verkaufen jesidische Frauen als "Kriegsbeut Räuberpistolen? Gewiss, ich traue diesen islamistischen Fanatikern fast alles zu. Aber es gab in der Vergangenheit schon genug Lügen, um Militäreinsätze zu rechtfertigen. Schon vergessen, die angeblich von Saddams [...] mehr

30.08.2014, 18:53 Uhr Thema: Schäuble gegen Dobrindt: Alternatives Konzept sieht Maut für alle Autofahrer vor Surprise,surprise... Als ob das nicht schon von Anfang an klar war. Nur muss man es dem tumben Urnenpöbel eben scheibchenweise in homöopathischen Dosen beibringen. Am Ende zahlen wir eh alle kräftig drauf. mehr

30.08.2014, 12:35 Uhr Thema: Gefechte auf den Golanhöhen: Syrische Rebellen greifen Uno-Soldaten an Es wird darauf hinauslaufen, dass die Israelis die Kartoffeln aus dem Feuer holen werden. Aber vorher lässt man die dort ungeliebten UN-Soldaten womöglich noch ein bisschen ausharren. mehr

23.08.2014, 16:34 Uhr Thema: Kämpfe in Syrien: Große Verluste für IS-Terrormiliz Bodycounting. 300 getötete ISIS-Kämpfer bei einer Attacke? Solche Zahlenangaben halte ich für unglaubwürdig, weil es schon mal grundsätzlich der vor einigen Tagen hier in SPON beschriebenen Taktik dieser [...] mehr

22.08.2014, 17:34 Uhr Thema: Ostukraine: Russischer Konvoi erreicht umkämpfte Stadt Luhansk Naiv Glauben Sie wirklich, Putin ist so dumm vor der Weltöffentlichkeit Waffen und Munition mit dem Konvoi zu transportieren? Da die Ukraine offenbar keine volle Kontrolle hat, lassen sich auch andere [...] mehr

21.08.2014, 17:16 Uhr Thema: Deutsche Waffenlieferungen: Panzerknacker für die Peschmerga Was soll das? Die "Milan" ist zwar uralt, aber worauf will man damit im Irak schiessen? Doch nicht auf schnelle Pickups mit aufmontierten Maschinengewehren? Zudem müsste man die Leute auch daran [...] mehr

20.08.2014, 18:54 Uhr Thema: Gletscherdaten aus dem All: Weniger Eis, mehr Meer Abriegelung von Gibraltar und der Beringstraße, Umleitung der sibirischen Ströme nach Innerasien -mit solchen Schnapsideen wollten uns technikgläubige Visionäre schon vor 100 Jahren beglücken. Man [...] mehr

19.08.2014, 12:58 Uhr Thema: IS-Kriegstaktik: Sturmattacken wie im siebten Jahrhundert Kurdenstaat? Wird es nicht geben, solange es eine Türkei gibt. Das weiß auch der Westen, der sich in dieser Hinsicht nicht engagieren wird. Am liebsten würde man Waffen liefern und hinterher wieder einsammeln, [...] mehr

17.08.2014, 13:37 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland Sachkunde... ... wäre angebracht, anstatt loszupoltern. Es wird nix passieren war übrigens mit Blick auf mögliche menschliche Eingriffe zugunsten der Trappen gemeint. Es gibt da nix speziell wegen potentieller [...] mehr

17.08.2014, 12:46 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland Antwort für @andre_22 Zum Wegfliegen vor Bodenfeinden reicht es allemal. Aber um Ihre Frage zu beantworten: Nichts ist dann - selbst wenn ein Wolf mal eine unvorsichtige Trappe wirklich erbeuten sollte. Da sind Uhu, [...] mehr

17.08.2014, 11:38 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland Vielleicht mal informieren. Glauben Sie etwa, es ist den Wölfen bewusst, dass Homo sapiens auch gelegentlich Rehbraten schätzt? Ein neugeborenes Welpengeheck wird übrigens NICHT gegen Menschen verteidigt, früher als es noch [...] mehr

17.08.2014, 11:29 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland Trappen können fliegen... ... und gefährdete Gelege werden seit Jahrzehnten künstlich ausgebrütet und die Jungen ausgewildert. Außerdem sind sie, ganz anders als Wölfe, Offenlandbewohner. mehr

16.08.2014, 12:38 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland Machen Sie sich doch bitte nicht lächerlich! Seit Romulus & Remus Zeiten leben Wölfe im Weichbild der Metropole Rom. Ich wüsste nicht, dass sie die dortigen Straßen unsicher machen oder [...] mehr

16.08.2014, 09:10 Uhr Thema: Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland @Senf-Dazugeberin - nomen est omen. Hat Sie mal als Kleinkind Nachbars Pudel angekläfft oder wurde Ihnen zuviel aus Grimms Märchen vorgelesen? Die in Wikipedia erwähnten Fälle von weltweiten Wolfsangriffen auf Menschen, ohnehin [...] mehr

10.08.2014, 16:52 Uhr Thema: Rebellenhochburg Donezk: Kampf um jeden Quadratmeter Möglichkeit 1. Feuerpause 2. Entwaffnung der Seperatisten, gleichzeitig Amnestie für die Rebellen 3. Ein echtes Referendum über die Zukunft der Region, auch mit der Möglichkeit eines Anschlusses an Moskau [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0