Benutzerprofil

christiewarwel

Registriert seit: 08.11.2009 Letzte Aktivität: 12.08.2014, 9:51 Uhr
Beiträge: 210
   

07.08.2014, 00:42 Uhr Thema: 700-Euro-Pille von Sovaldi: "Unmoralische Gewinnzahlen" Trennung von Wissenschaft und Wirtschaft. Forschung aus Steuermitteln mit Produktionslizenzvergabe an Firmen. Die Lizenzgebühren fließen zurück in den Forschungsmitteltopf. Der Endpreis liegt allenfalls knapp [...] mehr

29.07.2014, 09:56 Uhr Thema: Frust im Technikstudium: "90 Minuten nichts als Steine" 50% Durchfaller Quoten Was ist daran das Problem? Das war vor 20 Jahren in Fächern wie Mathe, Physik, Chemie und Biologie bis zum Vordiplom völlig normal und keinen hat es gestört. es gibt spätestens nach dem 2. Postdoc [...] mehr

08.07.2014, 16:57 Uhr Thema: Gehirnsimulation: Forscher drohen mit Boykott von Milliarden-Projekt der EU So ist es und sonst nichts. Was könnten wir alles erreichen, wenn endlich (wieder) Verstand in unsere Gesellschaft einziehen würde? Aber das ist das letzte, was gewünscht wird. mehr

06.07.2014, 09:37 Uhr Thema: Übergewicht als Risiko: Dick = Diabetes? Falsch! Vorsicht ist geboten Auch wenn ich die Studie nur überflogen habe, fallen diverse Kritikpunkte auf: 1) Die meisten Daten sind korrelativ, nicht kausal. 2) Wie verhält sich das Enzym bei gesunden Menschen in Bezug auf [...] mehr

02.07.2014, 14:04 Uhr Thema: Kontrollwahn: Was wirklich hinter der massenhaften Überwachung steckt Warum? Ganz einfach! Malen Sie sich mal aus, was passiert, wenn es in Europa (dem Westen) weiter bergab geht, der Euro scheitert, Schulden drücken, breite Bevölkerungsschichten verarmen oder keine Perspektive haben, [...] mehr

01.07.2014, 21:07 Uhr Thema: Burka-Urteil: Die Grenzen der Religionsfreiheit Richtig und trotzdem falsch Das Tragen der islamischen Ganzkörperverschleierung drückt ein Verständnis aus, das in unserer Gesellschaft nichts zu suchen hat. Die zu Grunde liegende Sichtweise betrachtet die Frau als Lustobjekt [...] mehr

30.06.2014, 14:00 Uhr Thema: Drama im Mittelmeer: Gauck geht mit Flüchtlingspolitik scharf ins Gericht Falscher Ansatz in der Politik Stimmt. Jeder Mensch, der sein (schlecht regiertes) Land aus politischen oder sozioökonomischen Gründen verläßt, ist eine positive Kraft in diesem Land weniger. Nachhaltige Politik kann daher keine [...] mehr

26.06.2014, 12:17 Uhr Thema: Pläne in Frankreich, Spanien, Italien: So will Europa wachsen Welche Stabilität? Stabilitätspakt? Was ist daran noch stabil? Aufweichen? Es hält sich doch ohnehin kaum noch einer tatsächlich daran! mehr

26.06.2014, 09:35 Uhr Thema: Billigmodekette Primark: Arbeiter nähen Hilferufe in Kleidung ein Gerne ... würde ich deutlich mehr Geld für meine Kleidung auf den Tisch legen, wenn ich dafür sauber produzierte, gefallende und passende Kleidung bekäme. Dazu gehört allerdings auch, daß die Kleidung nicht [...] mehr

19.06.2014, 09:41 Uhr Thema: Chronische Rückenschmerzen: "Da helfen keine Spritzen" naja, ganz nett, aber ... ... die Hauptursache wird wieder mal nich mal genannt: Zu vieles sitzen. Der Mensch ist gemacht, lange Streken zu laufen, nicht den ganzen Tag vor dem Bildschirm zu sitzen. Früher haben (gute) Ärzte [...] mehr

18.06.2014, 13:44 Uhr Thema: Wissenschaft in den Medien: Dafür sind Sie zu blöd Diagnose richtig, Therapie falsch Wissenschaft und Bevölkerung haben sich distanziert, keine Frage, nur das Grundübel sind nicht fehlende Vermittlungsorgane, sondern der brutale Konkurrenzkampf der Forscher um die immer dürrer [...] mehr

18.06.2014, 09:41 Uhr Thema: Einsätze der Bundeswehr: Von der Leyen fordert stärkere Beteiligung an Uno-Missionen Dem Prinzip nach falsch Uno hin oder her, Polizei hin oder her, das Problem ist, daß "Polizeieinsätze" bei innenpolitischen Auseinandersetzungen in anderen / fremden (kulturell verschiedenen) Ländern keine [...] mehr

14.06.2014, 15:54 Uhr Thema: Außenpolitik: Gauck warnt vor pauschalem Nein zu Militär-Einsätzen Sehr erfolgreiche Strategie Herr Gaucke möge bitte ein einziges -auch nur ein einziges- Beispiel anführen, wo nach 1945 durch militärisches Eingreifen von Außen in innenpolitische Auseinandersetzungen eines anderen Landes eine [...] mehr

13.06.2014, 23:01 Uhr Thema: Post knickt ein: Nach 88 Zeitverträgen erhält Postbotin feste Stelle Wie wäre es ... Ihr lieben Politiker, wenn Ihr für befristete Verträge auf Grund der vielen Unwägbarkeiten und Nachteile für Arbeitnehmer eine 15% höhere Vergütung gegenüber Festangestellten vorschreibt? Na? Dann [...] mehr

12.06.2014, 14:37 Uhr Thema: Beschluss der Umweltminister: EU-Staaten sollen Genpflanzen leichter verbannen können Danke Danke für die Links. Insbesondere der 2. ist sehr empfehlenswert. Besonders diese Passage: Die zielgerichtete Pflanzenzüchtung beruht auf der Erzeugung genetischer Variation und [...] mehr

12.06.2014, 14:27 Uhr Thema: Beschluss der Umweltminister: EU-Staaten sollen Genpflanzen leichter verbannen können Sehr wahr [QUOTE=atpase;15903758]Glückwunsch an die Gentech-Gegner! Dieser Beschluss ist leider alles andere als sinnvoll, wenn man die Ich finde es schade, dass keine der großen Parteien die Chancen der [...] mehr

06.06.2014, 09:51 Uhr Thema: Europa am D-Day-Jahrestag : Niedergang der Siegermächte Überdehnung Europas Problem ist seine Überdehnung. Was als Interessengemeinschaft begann, wurde immer mehr als universales Allheilmittel nach dem Motto je mehr, je besser verwendet. Genau das ist Europa aber [...] mehr

03.06.2014, 11:54 Uhr Thema: Unis im Dienst der Wirtschaft: Millionen gesucht, Glaubwürdigkeit abzugeben "Denkfreiheit funktioniert nicht ohne einen gesicherten einfachen Lebensunterhalt und eine Grundfinanzierung! Wer Angst um die Zukunft hat, ist erpressbar. Wenn Wissenschaftler Angst haben [...] mehr

29.05.2014, 13:23 Uhr Thema: Neuer Protein-Katalog: Die Bausteine, die uns zum Menschen machen Nette Studie die ihre Autoren sicher 5 Schritte auf der Karriereleiter nach oben bringen wird, wie es eben bei Nature- und Sciencepublikationen üblich ist. So lange wir allerdings nicht wissen, was diese [...] mehr

29.05.2014, 13:02 Uhr Thema: Neuer Protein-Katalog: Die Bausteine, die uns zum Menschen machen Nicht den Forschern, aber ihren Geldgebern, sprich DFG und Co. mehr

   
Kartenbeiträge: 0