Benutzerprofil

favela lynch

Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 963
Seite 1 von 49
30.06.2012, 10:37 Uhr

Von eigener Hand Mutter Natur wird sich das eh nicht mehr lange anschauen und ihre vier Reiter schicken. In Colorado brennen die Berge. Ach, das ist von Emmerich. Wir sollten uns in unsere Tomographen zurückziehen. Da [...] mehr

30.06.2012, 08:57 Uhr

Kim Il-Löw Wo der Glaube an Statistik, Berechenbarkeit und Kontrollwahn herrscht, hat es das Unbeherrschte sehr leicht mit dem Siegen: also die Leidenschaft, der Egoismus, die Exzentrik, die Freiheit. [...] mehr

29.06.2012, 17:22 Uhr

Versager-Image Mich freut vor allem, dass die Einfaltslosigkeit derer abgestraft wird, die Millionen für entsprechende Werbe-Testimonials vergeuden. Selbstverständlich Mercedes-Benz und die Commerzbank ganz vorne. [...] mehr

29.06.2012, 08:51 Uhr

Mit PC kann man nicht gewinnen Endlich hat dieser Unsympath die Quitting dafür bekommen, Individualität und Polarisierung abzustrafen und nur Gefälligkeit, Opportunimsus und Schleimerei zu dulden. Mit PC kann man nicht gewinnen. [...] mehr

28.06.2012, 17:07 Uhr

Pompeji Meine Güte. Wenn Sie Augen haben, genießen Sie die Delikatesse von Cathleen Naundorfs Arbeiten. Als hätte man all dies unter einem Mosaik in Pompeji gefunden. mehr

28.06.2012, 10:35 Uhr

Etwa schon draußen Die Bildauswahl ist doch sehr bezeichnend: Ich kann keine deutsche Flagge mehr erkennen. Sind wir etwa schon draußen? mehr

26.06.2012, 12:11 Uhr

Patschi-Patschi-Faktor Wo ist denn das Problem? Halb Europa sieht in dieser Frau doch eh schon eine Diktatorin. Und dieser Patschi-Patschi-Faktor ist wirklich Furcht einflössend. mehr

25.06.2012, 10:45 Uhr

Ritterlichkeit Ritterlichkeit. Das Konservative treibt schon fiebrige Blüten. Ob einem Herrn wohl auch so galant in den Mantel geholfen worden wäre? mehr

24.06.2012, 10:15 Uhr

Perfekt Eine wunderbar vernünftige Frau. Natürlich muss man fragen, was das denn für eine Herde ist, die unentwegt Selbstoptimierung - ja nach welchen Parametern denn - betreibt. Lemminge eben. Ich finde [...] mehr

24.06.2012, 10:02 Uhr

Bodysnatch Das Schicksal von Lanz ist seine Existenz als Kopie. Viele Menschen mögen das, weil es so vertraut ist. Das ist doch schön. Die Originale sind alt. Die Kopie ist es nicht. Sie gibt ihren Körper, damit [...] mehr

23.06.2012, 18:09 Uhr

Ich finde das alles sehr merkwürdig. Dieses Aufsuchen der Öffentlichkeit. Dieser Wille zur Imagekorrektur post mortem. Das ist entweder völlig verbohrt oder aber bereits the shape of things to come. [...] mehr

23.06.2012, 17:14 Uhr

Fair Bitte seien Sie fair: diese Fotos. Billigste Freisteller. Schreckliche Farbflächen. Miserable Grafik. Unterirdisches Licht. Krankes Inkarnat. Aber: Natürlich ist diese [...] mehr

23.06.2012, 16:07 Uhr

Es war einmal Das wäre gewiss kein Problem. Ein Problem ist, dass der Ruf des Spiegels durch solcherlei Unvermögen Schaden nimmt. Aber wahrscheinlich ist es wie - beispielsweise - bei Mercedes-Benz: es war [...] mehr

23.06.2012, 15:26 Uhr

Vermarktbare Signifikanz Es gibt eben auch Dichter-Darsteller. Daran ist nichts ungewöhnlich. Sie gehören zu unserer Gesellschaft wie die Leistungsdarsteller aus Politik, Wirtschaft und Porno. Sie wissen es doch selbst, liebe [...] mehr

23.06.2012, 15:17 Uhr

Lektorat Bitte leisten Sie sich ein Lektorat. Es ist einfach grauenhaft. mehr

23.06.2012, 15:10 Uhr

Zenith Ein relativ eindeutiges Indiz für das Überschreiten des Zenith ist der Anstieg der werblichen Verpflichtungen. Geht meistens einher mit publizitär stimuliertem Caesarenwahn. mehr

21.06.2012, 17:08 Uhr

Juwelenpetting Ist das dann doch die adolescentia senilis? Ich weiß mir nicht zu helfen - dieser Blick ist so unglaublich pubertär - als wäre er von Bastei-Lübbe. Juwelenpetting, wenn es das wenigstens wäre. mehr

21.06.2012, 08:14 Uhr

Scene-salafistisches Crossover a) Natürlich! Der Typ ist Fußballer und befindet sich damit selbstverständlich außerhalb der Zivilisation. b) Die Sache mit den Bärten ist doch scene-salafistisches Crossover und momentan [...] mehr

20.06.2012, 16:29 Uhr

Inszenierung [QUOTE=Tom Joad;10403263]Wäre es nicht vielleicht ein Zeichen von Sachverstand, so wie es unter Sportsfreunden üblich ist, über Leistungen auf dem Platz zu reden und nicht über Äußerlichkeiten? ;-) [...] mehr

20.06.2012, 15:56 Uhr

Unprofessionell! Dann sagen wir es halt so: Wäre es nicht vielleicht ein Zeichen von Kultur, wie es unter zivilisierten Menschen üblich ist, zu einem Pressetermin rasiert zu erscheinen? Und vielleicht auch gewaschen [...] mehr

Seite 1 von 49