Benutzerprofil

kalle blomquist

Registriert seit: 16.02.2010
Beiträge: 804
Seite 1 von 41
13.06.2017, 09:17 Uhr

Es kann nichts werden Am Ende setzt sich eherne ökonomische Logik durch. Man KANN unterschiedliche Volkswirtschaften auf die Dauer nur in eine Währung zwängen, wenn die wettbewerbsfähigen Partner einigermaßen bereit sind, [...] mehr

08.06.2017, 13:44 Uhr

Ungewisse Zukunft einer sehr alten Tante Die Union unter Merkel hat die traditionelle Rolle der Sozialdemokratie übernommen: hohe Steuern, Sozialstaat, Pro-Einwanderung und "Buntheit", Abschaffung der Wehrpflicht und vorsichtig [...] mehr

06.06.2017, 14:28 Uhr

Was ist Europa? Europa ist erst einmal ein (noch dazu unscharfer) geographischer Begriff. Wenn von "Werten" gesprochen wird, macht er keinen Sinn, allenfalls historisch. Denn es gibt zwar westliche, aber [...] mehr

29.05.2017, 14:03 Uhr

Nicht Schluz' Schuld Herr Schluz trägt nicht die Verantwortung für die miesen Umfragewerte. Historisch gesehen stand die SPD immer für einen linken Kurs mit Augenmaß, d.h. so links wie möglich, aber nicht so sehr, dass [...] mehr

10.05.2017, 14:52 Uhr

Wenigstens ehrlich Gemeinsame Kasse machen mit Slovenien, Zypern und Portugal. Das ist der Königsweg, um zum Kanzler gewählt zu werden, denn von einer solchen Zusammenlegung der Staatsfinanzen träumt der deutsche [...] mehr

09.05.2017, 17:13 Uhr

Lechts und rinks Liebe Frau Stokowski, wenn man "rechts" von der Mitte steht, hat man vielleicht auch gute Gründe, so wie jemand, der "links" von der Mitte steht, sich auch etwas dabei gedacht [...] mehr

09.05.2017, 11:06 Uhr

Tapferes Vernezuela Die Venezolaner leben geographisch nahe an Cuba, sie wissen: Wenn wir das jetzt nicht durchstehen, kommt die hundertprozentige Diktatur, und noch unsere Enkel werden um ihre Lebenschancen gebracht, so [...] mehr

07.05.2017, 13:57 Uhr

Lage in Frankreich meist falsch dargestellt Ich bin sicher, dass Macron gewinnt, daran kann kaum Zweifel bestehen. Nur die Medien machen es berufsmäßig gern spannend. Aber dies ist nicht der Punkt: Wenn Marine Le Pen 38 oder gar 42% der Stimmen [...] mehr

07.05.2017, 13:32 Uhr

Falsche Einschätzung der Lage Ich bin sicher, dass Macron gewinnt, daran kann kaum Zweifel bestehen. Nur die Medien machen es berufsmäßig gern spannend. Aber dies ist nicht der Punkt: Wenn Marine Le Pen 38 oder gar 42% der Stimmen [...] mehr

06.05.2017, 16:22 Uhr

September ist Wahl Ich weiß noch nicht, wen ich bei der Bundestagswahl wähle. Vielleicht warte ich einfach auf die Wahlempfehlung von Monsieur Macron und Madame Le Pen und richte mich dann nach der entsprechenden [...] mehr

26.04.2017, 10:30 Uhr

Umverteilung Obama erleichtert die Superreichen immerhin um 400.000. Das ist doch die allseits gewünschte Umverteilung von oben nach unten. mehr

24.04.2017, 13:10 Uhr

Hierzulande liest man das Ergebnis überwiegend falsch. Das ganze Aufatmen (Puh, nochmal gutgegangen) ist völlig deplaziert. Der mutmaßliche neue Präsident ist mit seinen 23% kaum legitimiert, so wie [...] mehr

24.04.2017, 10:04 Uhr

Leider keine Ahnung von Frankreich Hierzulande kennt man Frankreich nicht und liest das Ergebnis falsch. Das ganze Aufatmen (Puh, nochmal gutgegangen) ist völlig deplaziert. Der mutmaßliche neue Präsident ist mit seinen 23% kaum [...] mehr

23.04.2017, 13:55 Uhr

Schadenfreude unangebracht Einige Foristen, die offenbar nichts von den Grünen halten, äußern hier Schadenfreude. Das ist m.E. nicht angebracht. Die Thesen der Grünen, sowohl die vernünftigen (auf die Umwelt achten, überhaupt [...] mehr

22.04.2017, 14:43 Uhr

Zur AfD Das Problem der AfD ist in meinen Augen, dass sie ein zu breites Spektrum abdecken muss. Einerseits entsteht, wenn man sich das politische Spektrum als "Markt" vorstellt, natürlich wie in [...] mehr

20.04.2017, 17:08 Uhr

Wie im richtigen Leben Es ist wie mit der Liebe und der Partnersuche: Wer sich selbst nicht mag, wird Schwierigkeiten haben, jemanden zu finden, der einen gut findet. Wenn man sein eigenes Land nicht besonders leiden kann, [...] mehr

01.02.2017, 16:41 Uhr

Lustig und widersprüchlich Kurios: Die Autorin des Artikels erkennt den Grund des berühmten 7%-Unterschiedes (nämlich die durchschnittlich höhere "Seniorität" der Männer, verursacht dadurch, dass vor 30 Jahren viele [...] mehr

24.01.2017, 12:45 Uhr

Zu den kulturkritischen Bemerkungen Meiner Beobachtung nach gibt es, grob gesagt, drei Gruppen von Menschen: 1. Etwas simple, aber schätzenswerte Normalbürger, die sich abiturlos-rechtschaffen nach ihrem Arbeitstag am Dschungelcamp [...] mehr

23.01.2017, 10:00 Uhr

Endlich umdenken Wenn die linksliberalen Hüter der hiesigen öffentlichen Meinung nicht endlich, endlich etwas weniger selbstgerecht aufzutreten lernen, endlich auch vermeintlich "rechte" Meinungen (in [...] mehr

23.01.2017, 09:15 Uhr

Hamon Wenn Hamon gewinnt, kann die Linke gleich ihre Niederlage eingestehen. Die linken Stimmen werden extrem zersplittert sein: Hamon muss sie sich mit dem ähnlich denkenden, noch etwas weiter links [...] mehr

Seite 1 von 41