Benutzerprofil

Markus Landgraf

Registriert seit: 02.03.2010
Beiträge: 713
   

25.05.2016, 13:25 Uhr Thema: Stromerzeugender Fußballplatz : Das Kicker-Kraftwerk von Rio Interessenlage "Ein Öl-Multi finanzierte die Energie-von-Morgen-Idee". Klar machen die das. Die fördern alles, was sicher stellt, dass wir niemals realistische Alternativen zu fossilen Brennstoffen [...] mehr

24.05.2016, 10:52 Uhr Thema: Expansion: China baut Atomkraftwerk im Sudan Uranpreise wenn das implizieren soll, dass Uran ein endlicher Rohstoff ist, muss ich Sie enttäuschen. Atomkraft funktioniert mit unerschöpflichen Rohstoffen (238U, 232Th, ....). mehr

24.05.2016, 10:51 Uhr Thema: Expansion: China baut Atomkraftwerk im Sudan Mich schaudert's nicht Stimmt zwar, eine schmutzige Bombe ist aber keine Atombombe. Ausserdem wird der Sudan, genau wie China, Iran, USA, Deutschland, ..... von der IAEA kontrolliert, sonst würde das Kraftwerk ja gar [...] mehr

21.05.2016, 19:54 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge Alternativen ... Die AKW Betreiber von heute waren die Stromgrosskonzerne von gestern, die nur etwas gegen Atomkraft hatten, weil ihre Freunde, die Kohlebarone sonst in Zukunft keinen Profit mehr einfahren hätten [...] mehr

21.05.2016, 19:51 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge Mag ja alles sein .... oder auch nicht, es ändert aber nichts an der Tatsache, dass Thoriumreaktoren erfolgreich Elektrizität erzeugt haben (https://en.wikipedia.org/wiki/Molten-Salt_Reactor_Experiment) Thorium muss also Ausgangselement [...] mehr

21.05.2016, 19:37 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge Muss nicht sein Dezentrale Atomkraft geht, wenn die Genehmigungsbürokratie ausgemistet wird. An Infrastruktur braucht ein 400 MW Reaktor, der etwa von den Frankfurter Stadtwerken betrieben könnte nicht viel. [...] mehr

21.05.2016, 18:47 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge Tut mir leid, da muss ich sie enttäuschen. Sicher gibt es Billigstähle, die durch Thermalzyklen entrollt werden - das kenne ich noch vom Auspuff meiner alten Guzzi. Moderne Edelstähle können aber für den hier [...] mehr

21.05.2016, 18:43 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge (Fast) ganz einfach Das geht. Zum Beispiel mit Flüssigsalzreaktoren. Der Reaktor ist bei diesem Typus flüssig - kann also gar nicht schmelzen. Weiterhin verringert sich die Kritikalität [...] mehr

21.05.2016, 17:51 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge Kein Problem.... denn erstens kann man Brennstäbe recyceln (wird zur Zeit in La Hague und Sellafield gemacht) und zweitens geht Atomkraft auch ohne Uran als Ausgangsstoff - z.B. Thorium, das als Abfall bei der [...] mehr

21.05.2016, 17:34 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge Falsch Nein, die Brennstoffe für Französische Kraftwerke kommen hauptsächlich aus der Recyclinganlage in La Hague - aus dem Zeug, das in Deutschland weggeschmissen wird, weil Streuobstwiesenanbeter die [...] mehr

21.05.2016, 17:31 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge Richtig Stimmt, leider. Der Prozess geht so: 232Th + n -> 233 Th ->(beta) 233Pa ->(beta) 233U 233U ist spaltbar und versorgt den Brüter wieder mit Neutronen zum weiteren Erbtüten von 233U [...] mehr

21.05.2016, 17:11 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge Dezentral ist die Devise Unrichtig. Es geht ja gerade um kleine Reaktoren, die von Stadtwerken und Kleinunternehmern betrieben werden können. Wenn man die Sache zu Ende denkt, kann sogar jeder selbst so eine Anlage im [...] mehr

21.05.2016, 17:08 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge Guter Punkt Vielen Dank für den Beitrag. Einen interessanten Einblick liefert auch eine Doku auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=0BybPPIMuQQ&t=3232s mehr

21.05.2016, 17:02 Uhr Thema: Kleinstkraftwerke: Angriff der Atom-Zwerge Ahhh, die Mär von Zunächst ist nur der kleinste Teil eines Kraftwerks verstrahlt - etwa der Reaktorbehälter oder die Ausklingbecken selbst. Zweitens können Atomkraftwerke 60, 80, sogar 100 Jahre laufen. Da lässt [...] mehr

17.05.2016, 10:48 Uhr Thema: Neue Reaktoren: EU will Atomkraft massiv ausbauen Atommüll muss man nicht lagern Abgebrannte Brennstäbe lassen sich prima recyceln. Die übrig bleibenden radioaktiven Isotope sind kurzlebig. Mit den modernen Reaktoren, die mit den EU Geldern gefördert werden sollen, entstehen [...] mehr

17.05.2016, 07:00 Uhr Thema: Neue Reaktoren: EU will Atomkraft massiv ausbauen praktisch CO2 frei "Insider vermuten hinter den Plänen zwei Motive. ... fast CO2 neutral" ist ja sehr bescheiden formuliert. Naja, Bescheidenheit soll ja eine Zier sein. Zu sagen, Atomkraft sei CO2 frei ist [...] mehr

01.05.2016, 18:52 Uhr Thema: 30 Jahre Tschernobyl: Ökostrom ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen Buchtip Lieber Promethium, für einen aufgeweckten Geist habe ich einen Buchtip (kennen Sie vielleicht schon): Das Energiedilemma von Jeanne Rubens (http://www.spektrum.de/rezension/das-energiedilemma/936440) mehr

01.05.2016, 18:46 Uhr Thema: 30 Jahre Tschernobyl: Ökostrom ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen Gute Idee ... demzufolge müsste man Strom *nur* noch mit Atomenergie erzeugen, weil das Risiko für Leib und Leben dadurch am geringsten ist. Pro erzeugter Terawattstunde kommt man bei Atomkraft auf 0.1 [...] mehr

01.05.2016, 18:38 Uhr Thema: 30 Jahre Tschernobyl: Ökostrom ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen Naja - nicht ganz so auweia Von den 10.000 kg sind aber nicht alles abgebrannte Brennstäbe, da gibt es auch Abfälle aus Medizin und nichtnuklearer Industrie (Werkstoffprüfung). Im Vergleich zu den 500 Millionen Tonnen, die [...] mehr

01.05.2016, 11:06 Uhr Thema: 30 Jahre Tschernobyl: Ökostrom ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen CO2 kein Problem? Ah - hier treffen sich die Richtigen: Leugner des Klimawandels und Atomkraftgegner. Beide haben keine Ahnung von Naturgesetzen und alles was beide am Umweltschutz interessiert ist, wie cool das [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0