Benutzerprofil

bloßich

Registriert seit: 04.03.2010
Beiträge: 1919
   

15.12.2014, 20:29 Uhr Thema: Ölpreis: Hurra, er fällt! Der gegenwärtige Ölpreis ist doch ein fairer Preis. Denn er ist der unter Wettbewerbsbedingungen zustande gekommene Preis. Es ist ja nunmal so, dass der jetzige - niedrige - Ölpreis (auch) [...] mehr

15.12.2014, 20:20 Uhr Thema: Ölpreis: Hurra, er fällt! Hä ? Er fordert doch gerade keine Lohnzurückhaltung der Gewerkschaften !?! Im Gegenteil ! Wenn jezt die Gewerkschaften Lohnzuröckhaltung übern würden, dann würde die Inflation noch weiter [...] mehr

15.12.2014, 11:44 Uhr Thema: Spionage: Falsche Mobilfunk-Stationen im norwegischen Regierungsviertel entdeckt In Berlin hat es aber auch nicht der BND oder das BfV entdeckt, sondern Journalisten, die mit einer Wärmebildkamera die Botschaft der USA angesehen haben... Wenn keiner hinsieht, wird es auch [...] mehr

15.12.2014, 11:39 Uhr Thema: Spionage: Falsche Mobilfunk-Stationen im norwegischen Regierungsviertel entdeckt Plausibler fände ich Russland. Immerhin ist Norwegen - neben Russland - einer der größten Öl- und Gaslieferanten für die EU... Evtl. wird man es ja erfahren ... mehr

28.11.2014, 09:20 Uhr Thema: Suchmaschinen: EU-Parlament stimmt für Aufspaltung von Google und Co. Mit weit über 90 % Marktanteil hat Google ein klares Monopol ! mehr

28.11.2014, 09:19 Uhr Thema: Suchmaschinen: EU-Parlament stimmt für Aufspaltung von Google und Co. Gutes Beispiel ! Exakt das ist passiert ! Eon, RWE, Vattenfall und weiterhin auch EnBW sowie die ganzen anderen europäischen Energiekonzerne mussten sich von ihrem Versorgungsnetzt trennen. Und zwar wegen des [...] mehr

28.11.2014, 09:16 Uhr Thema: Suchmaschinen: EU-Parlament stimmt für Aufspaltung von Google und Co. Nein Es wird wohl um eine Entflechtung der (monopolisierten) Websuche von den anderen Unternehmensangeboten gehen. mehr

28.11.2014, 09:14 Uhr Thema: Suchmaschinen: EU-Parlament stimmt für Aufspaltung von Google und Co. hingegen behindern den Markt indem sie Wettbewerb ausschließen. Daher war es schon immer so, dass in einer Marktwirtschaft eine Kartellaufsicht - ggf. auch mit Entflechtungsregime - nötig ist. mehr

28.11.2014, 09:09 Uhr Thema: Suchmaschinen: EU-Parlament stimmt für Aufspaltung von Google und Co. Bitte ? Selbstverständlich hat Google ein Monopol ! Auf dem hier relevanten räumlichen (Europa) und sachlichen (Websuche) Markt hat Google ganz klar ein Monopol. Der Marktanteil liegt bei weit über 90 [...] mehr

05.10.2014, 15:14 Uhr Thema: SPIEGEL exklusiv: Süddeutschen drohen höhere Strompreise Gerade deswegen braucht man ja den Netzausbau. Damit können regionale Unterschiede z.B. der Windausbeute oder der Sonneneinstahlung ausgeglichen werden. mehr

05.10.2014, 15:04 Uhr Thema: SPIEGEL exklusiv: Süddeutschen drohen höhere Strompreise Meines Wissens nach wird der Netzausbau nicht durch den Steuerzahler bezahlt !?! Und - Dezantralisierung wird ja gerade durch den Ausbau der Erneuerbaren gefördert. Die Windkraftanlagen in [...] mehr

05.10.2014, 11:29 Uhr Thema: SPIEGEL exklusiv: Süddeutschen drohen höhere Strompreise Darum. Weil durch den Atomausstieg Kapazitäten vor allem im Süden wegfallen. Gleichzeitig steigt die Produktion im Norden vor allem durch die Windkraft. Dadurch kommt es z.B. an windreichen [...] mehr

05.10.2014, 11:13 Uhr Thema: SPIEGEL exklusiv: Süddeutschen drohen höhere Strompreise Pumpspeicher produzieren keinen Strom. Und wegen der Gaskraftwerke: Wer soll die denn eigentlich bauen und betreiben ? Im Moment wollen die Betreiber im Süden doch möglichst viele der [...] mehr

05.10.2014, 11:05 Uhr Thema: SPIEGEL exklusiv: Süddeutschen drohen höhere Strompreise Genau ! Wer braucht schon Trassen, wenn man seinen Strom an der Börse kaufen kann ! Und dann Säckeweise per LKW ausliefern. Super Idee ! mehr

05.10.2014, 10:58 Uhr Thema: SPIEGEL exklusiv: Süddeutschen drohen höhere Strompreise Darum... Das deutsche Stromnetz ist Teil des europäischen Verbundsystems. Eine Blockade des Ausbaus der Höchstspannungstrassen von Nord nach Süd, gefährdet letztenendes das gesamte europäische Stromnetz. [...] mehr

04.10.2014, 23:50 Uhr Thema: Mehr Rechte für Geschiedene: Katholische Kirche plant moderneres Arbeitsrecht Man kann es sogar noch deutlicher sagen: Die Politik ignoriert schlicht und ergreifend einen eindeutigen Verfassungsauftrag aus Art. 140 GG i.V.m. 138 I WRV. Sie kommt damit nur durch, weil [...] mehr

04.10.2014, 23:47 Uhr Thema: Mehr Rechte für Geschiedene: Katholische Kirche plant moderneres Arbeitsrecht Die Kirche ist z.B. im Gesundheitssektor der größte Arbeitsgeber in Deutschland ( ...ohne das auch selber zu bezahlen). Das sie auch in diesen "verkündigungsfernen" Bereich bis jetzt [...] mehr

04.10.2014, 23:17 Uhr Thema: Mehr Rechte für Geschiedene: Katholische Kirche plant moderneres Arbeitsrecht ... Ohne zeitliche Limitierung ? Schon seit der weimarer Reichsverfassung muss der Staat diese Staatskirchenleistungen ablösen ! Lesen sie mal Art. 140 GG i.V.m. 138 I WRV !!! Nur: Die [...] mehr

04.10.2014, 23:10 Uhr Thema: Mehr Rechte für Geschiedene: Katholische Kirche plant moderneres Arbeitsrecht Die Kirche ist z.B. im Gesundheitssektor der größte Arbeitsgeber in Deutschland ( ...ohne das auch selber zu bezahlen). Das sie auch in diesen "verkündigungsfernen" Bereich bis jetzt [...] mehr

04.10.2014, 23:01 Uhr Thema: Mehr Rechte für Geschiedene: Katholische Kirche plant moderneres Arbeitsrecht Stellvertretend: Solange die Kirche einen Werterelativismus kritisiert. Die Kirche kritisiert einen angeblichen Werterelativismus: Heute seien alle Werte relativ - nur die Kirche sei Quelle angeblich dauerhafter, absoluter Werte. So z.B. der letzte Papst in seiner [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0