Benutzerprofil

bloßich

Registriert seit: 04.03.2010 Letzte Aktivität: 15.08.2014, 17:38 Uhr
Beiträge: 1862
   

21.09.2014, 17:54 Uhr Thema: Berliner Posse: Justiz ignoriert Beweise in fremder Sprache ... Auch bei Offizialdelikten, darf der Staatsanwalt erst dann ein Ermittlungsverfahren eröffnen, wenn es einen Anfangsverdacht gibt. Und den hat es hier evtl. eben noch nicht aus der Anzeige selbst [...] mehr

21.09.2014, 15:21 Uhr Thema: Berliner Posse: Justiz ignoriert Beweise in fremder Sprache Naja - der wenn der Anzeigenerstatter keine Tatsachen beibribgt, die einen Anfangsverdacht rechtfertigen, dann gibt's auch kein Ermittlungsverfahren. Außerdem habe ich diesen Beitrag als [...] mehr

21.09.2014, 14:33 Uhr Thema: Berliner Posse: Justiz ignoriert Beweise in fremder Sprache Hier ist das wohl in der Tat anders. Da hätte der OStA schon mehr machen sollen. Aber selten ist es nun nicht gerade, dass bei der StA Schriftstücke eingehen, die sprachlich, äußerlich oder [...] mehr

21.09.2014, 14:28 Uhr Thema: Berliner Posse: Justiz ignoriert Beweise in fremder Sprache ... Es würde ja schon reichen, wenn der Anzeigenerstatter in seiner Anzeige die wesentlichen Tatsachen in eigenen Worten selbst knapp widergibt. Dann könnte man ggf. einen Anfangsverdacht bejahen und [...] mehr

21.09.2014, 14:20 Uhr Thema: Berliner Posse: Justiz ignoriert Beweise in fremder Sprache So pauschal kann man das sicher nicht sagen. Wenn die StA nen Brief bekommt, der komplett in chinesisch verfasst ist, dann müssen die wohl nicht erst mal das Ding übersetzen lassen um zu sehen, [...] mehr

21.09.2014, 14:16 Uhr Thema: Berliner Posse: Justiz ignoriert Beweise in fremder Sprache Es will niemand klagen - es wurde eine Anzeige eingereicht. Und wenn die in Englisch verfasst ist, hätte sich der Staatsanwalt durchaus mal die müge machen können da nen bisschen rein zu lesen [...] mehr

21.09.2014, 14:11 Uhr Thema: Berliner Posse: Justiz ignoriert Beweise in fremder Sprache ... Soll dann wohl heißen, dass zb eine in Englisch verfasste Anzeige gegen einen aus Syrien zurückgekehrten ISIS Terroristen zu ignorieren sein soll ?!? "Soll er die blöde Bombe doch zünden ! [...] mehr

21.09.2014, 14:05 Uhr Thema: Berliner Posse: Justiz ignoriert Beweise in fremder Sprache ... Es gibt nur gar keinen "Beklagten", wenn die StA schon einen Anfangsverdacht verneint ... Im Übrigen gilt im Strafverfahren, das der Angeklagte mal gar nix tun muss um sich selbst zu [...] mehr

08.09.2014, 19:59 Uhr Thema: Unabhängigkeits-Wahlkampf: Camerons riskanter Schotten-Poker Es ist nur genau andersherum ! Schon dreist wie sie das gegen die Eu instrumentalisieren wollen ! Den Schotten geht es gerade auch darum den konfrontativen Kurs vor allem der Torys und der UKip nicht mitmachen zu wollen. [...] mehr

07.09.2014, 21:27 Uhr Thema: Provence: Lavendel-Felder in Gefahr ... Was halten sie denn vom grünen Knollenblätterpilz ? Oder von manchen Schimmelplzen mit Aflatoxinen ? Das brauchen sie dann noch nicht mal pressen und ist in geringen Mengen dennoch locker [...] mehr

07.09.2014, 21:18 Uhr Thema: Provence: Lavendel-Felder in Gefahr ... Die EU kann nur da tätig werden, wo ihr von den Mitgliedsstaaten die Befugnis dazu übertragen wurde. Das ist weder bei der Außen- noch bei der Sicherheitspolitik der Fall. Wohl aber im bereich [...] mehr

02.09.2014, 13:12 Uhr Thema: Ethik der Share Economy: Anleitung für den Uber-Menschen Das Auto hat dem Kutscher auch den Garaus gemacht. Das kann nicht das Argument sein ! Grundsätzlich steigern Effizienzgewinne - etwa dadurch, dass die Taxizentrale als "Middleman" [...] mehr

02.09.2014, 13:03 Uhr Thema: Ethik der Share Economy: Anleitung für den Uber-Menschen logisch Widersprüchlich ... Man kann ja wohl kaum schreiben: "... Beide Firmen bekennen sich, und das ist Punkt drei, offensiv zu einer libertären Ideologie. "Je weniger Regeln, desto besser", lautet ihr Motto: [...] mehr

20.08.2014, 12:38 Uhr Thema: Umgehung von US-Urteil: Argentinien will Gläubiger über Umweg auszahlen Naja ... Sie können wohl kaum die InsO auf Staaten anwenden... mehr

20.08.2014, 12:29 Uhr Thema: Umgehung von US-Urteil: Argentinien will Gläubiger über Umweg auszahlen Argentinien kann nicht alle Anleihen zum Nennwert bedienen. Das Land müsste dann in die Insolvenz. Die Folge wäre, dass die Gläubiger komplett leehr ausgingen - denn wenn man eh schon in die [...] mehr

20.08.2014, 11:30 Uhr Thema: Umgehung von US-Urteil: Argentinien will Gläubiger über Umweg auszahlen ... Nein - das Geld gehört Argentinien. Die Anleger haben nur einen Anspruch auf Auszahlung. Dieser anspruch ist in wirtschaftlicher Hinsicht aber immer mit dem Insolvenzrisiko behaftet. Dieses [...] mehr

20.08.2014, 11:28 Uhr Thema: Umgehung von US-Urteil: Argentinien will Gläubiger über Umweg auszahlen ... Argentinien KANN nicht zum Nennwert zurückzahlen. Darum hat men ein Vergleichsangebot gemacht. Rückzahlung zu einem Bruchteil - das dann aber auch tatsächlich. Es ist schlicht unmöglich, dass [...] mehr

20.08.2014, 11:20 Uhr Thema: Umgehung von US-Urteil: Argentinien will Gläubiger über Umweg auszahlen Ja. Aber dann hätten sie am Ende nichts bekommen, weil Argentinien dann die Schulden zu 100% nicht bedient hätte. Bei Insolvenz gibt's eben nichts. Das weiß jeder Gläubiger und genau dieses [...] mehr

20.08.2014, 11:03 Uhr Thema: Umgehung von US-Urteil: Argentinien will Gläubiger über Umweg auszahlen Naja ... Natürlich kann Argentinien das Instrument der Insolvenz nutzen. Das hat dann aber eben die wirtschaftliche Folge, dass man kaum neues Geld bekommt. mehr

20.08.2014, 10:59 Uhr Thema: Umgehung von US-Urteil: Argentinien will Gläubiger über Umweg auszahlen Ne. Nein - das sagt das Urteil nicht. Unter den Gläubigern, die den Schuldenschnitt akzeptiert haben und die jetzt wegen des Urteils nicht an ihr Geld kommen sind ja auch US Unternehmen. mehr

   
Kartenbeiträge: 0