Benutzerprofil

joey55

Registriert seit: 21.04.2010
Beiträge: 2959
Seite 1 von 148
12.06.2017, 14:55 Uhr

Um Mißstände zu beseitigen braucht es eine Mehrheit. Die hatte er unter Hollande nicht. Jetzt hat er eine eigene "Bewegung" ins Leben gerufen und eine Mehrheit erkämpft. Ab JETZT gilt [...] mehr

12.06.2017, 12:44 Uhr

Die Märkte sind aufgeteilt und es wird sich nichts ändern? Sie unterschätzen die wirtschaftliche Dynamik. Ich war vor 20 Jahren in Neuseeland, dort konnte man sich nicht vorstellen, dass wir in [...] mehr

12.06.2017, 12:32 Uhr

Wer nicht zur Wahl geht verliert das Recht sich später zu beschweren, denn er hätte entweder jemanden anderes wählen können oder sich bei ausreichender Unterstützung selbst zur Wahl stellen [...] mehr

12.06.2017, 12:31 Uhr

Ja, wir brauchen eine Agenda 2030, denn sonst ist unser Wohlstand schneller weg als man "Agenda2030" sagen kann. Ob es einem gefällt oder nicht, aber wir sind nicht allein auf dieser [...] mehr

12.06.2017, 12:12 Uhr

Die Franzosen haben schon mehr als eine Branche kaputt gestreikt und auch den eigenen Staat an die Grenze zur Handlungsunfähhigkeit gedrängt. Man kann nur hoffen, dass das Votum für LREM ein [...] mehr

12.06.2017, 11:48 Uhr

Und genau deshalb waren Arbeitgeberverbände und auch viele Gewerkschafter gegen die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes in der heutigen Gestalt. Es gab zuvor schon einen Mindestlohn, der [...] mehr

12.06.2017, 10:30 Uhr

Die Ergebnisse sind im jeweiligen Zusammenhang zu sehen. May hatte die Wahlen ausgeruefen, als sie rund 25% Vorsprung hatte. Zudem gibt es in GB das Mehrheitswahlrecht und sie hat Sitze verloren. [...] mehr

12.06.2017, 10:22 Uhr

Missständen? Wer mit der Politik nicht einverstanden ist, kann sich selbst engagieren. Aber das ist natürlich deutlich schwerer als nur "dagegen" zu sein. mehr

12.06.2017, 06:38 Uhr

ex_Kamikaze Dass Macron Investmentbanker war, ist nichts Neues. Und dennoch wurde er gewählt. Ist Ihnen schon einmal in den Sinn gekommen, dass die Franzosen die Nase voll von Stillstand haben? mehr

30.05.2017, 06:46 Uhr

Diskussion übertrieben Ich finde die Diskussion übertrieben. Man schaue sich die Wochenenden zwischen November und März an. Da wird entweder auf ARD oder ZDF mind. ein kompletter Tag dem Wintersport gewidmet. Wenn man mehr [...] mehr

20.04.2017, 15:06 Uhr

Natürlich muss es zu einer solchen Wasserschlacht kommen, wenn sich zwei "Personen" streiten, die beide keine Kritik vertragen. Klarer Fall von gegenseitiger, gefühlter Majestätsbeleidigung. mehr

05.04.2017, 06:40 Uhr

Abstruser Streit Ui. Plötzlich ist Dresden weltoffener als Berlin. Endlich. Jetzt mal ehrlich: Die Diskussion um ein Betroffenheitsritual ist wirklich überflüssig. Was möchte man damit erreichen? Darauf hinweisen, [...] mehr

02.04.2017, 09:35 Uhr

@Pela Für die Aktion hat er die gelbe Karte gesehen. Allein dafür muss er schon eine Geldstrafe bekommen. Und bei der nächsten Auffälligkeit sofort auswechseln. mehr

02.04.2017, 07:46 Uhr

Es ist wirklich unglaublich, dass Ralf Jäger trotz der langen Liste an Versäumnissen und Skandalen (z. B. Loveparade-Katastrophe, Köln, Amri) immer noch im Amt ist. mehr

15.03.2017, 14:01 Uhr

ALG 2 bezahlt die Gemeinschaft. Und nein, man kann nicht immer alles miteinander verbinden. Das Wegfallen einiger Kunsthochschulen würde selbstverständlich anderen Studiengängen zugute kommen. [...] mehr

15.03.2017, 13:56 Uhr

Gerade die Dichter und Denker, auf die wir so stolz sind, mussten sehen wie sie sich finanzierten. Dies haben sie zumeist durch Mäzene getan. Aber diese Art vom Finanzierung gibt es heute kaum [...] mehr

15.03.2017, 12:44 Uhr

Die GEZ-Gebühr für Künstler nennt sich Künstlersozialkasse. Die Zahlungen an diese müssen vom Auftraggeber gemeldet werden. Und zwar nicht nur für Künstler, sondern für allerlei Freiberufler im [...] mehr

15.03.2017, 11:18 Uhr

Und nun? Es heißt nicht umsonst brotlose Kunst. Hierauf sollte von vornherein hingewiesen werden. Dass es dem Professor ziemlich egal ist, was aus seinen Studenten später wird, ist bezeichend. Auch er [...] mehr

07.03.2017, 14:47 Uhr

Das hat nichts mit Arroganz zu tun, sondern damit, dass man sich an internationale Verträge hält und sich nicht von den Amerikanern auf europäischer Ebene auseinander dividieren lässt. Denn genau [...] mehr

07.03.2017, 12:47 Uhr

Vor allem weil die NBA-Spieler nach dem Spiel die Pflicht zu Interviews haben. Die werden noch in der Kabine geführt. Und dann ist die Aussage von Schröder sehr diplomatisch. mehr

Seite 1 von 148